27. August

Datum

Der 27. August ist der 239. Tag des gregorianischen Kalenders (der 240. in Schaltjahren), somit bleiben noch 126 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
1105: Die dritte Schlacht von Ramla
 
1728: Diomedes-Inseln
 
1816: Bombar­dierung Algier
 
1910: Clara Zetkin (links)
 
1985: Ibrahim Babangida
  • 1985: General Ibrahim Babangida übernimmt durch einen Putsch die Macht in Nigeria.
  • 1991: Die Republik Moldau wird unabhängig.
  • 1992: Im Gefolge des Golfkrieges wird über dem Südirak eine mit dem Schutz der schiitischen Bevölkerungsteile begründete Flugverbotszone etabliert.
  • 1994: In Bosnien und Herzegowina beginnt eine zweitägige Volksabstimmung, bei der sich rund 96 Prozent der Serben gegen den internationalen Friedensplan aussprechen.
  • 2001: In Mazedonien startet die NATO-Operation „Essential Harvest“, mit der die Waffen der Kriegsparteien eingesammelt werden sollen.
  • 2003: Die maoistische Führung kündigt einen Waffenstillstand in Nepal an.

WirtschaftBearbeiten

 
1924: LZ 126
  • 1924: Der Zeppelin LZ 126, später als ZR-3 USS Los Angeles in amerikanischen Diensten, macht seine Jungfernfahrt.
  • 1931: Das Flugboot Dornier Do X, das größte Flugzeug seiner Zeit, landet nach mehrmonatigem Repräsentationsflug in New York City und wird dort mit großem Jubel begrüßt.
  • 1945: Der Wiener Kurier, Vorläufer des Kurier, erscheint erstmals.
  • 1962: Die monatliche Satirezeitschrift pardon kommt in der Bundesrepublik Deutschland heraus.
  • 1992: Die deutsche Illustrierte Quick stellt nach 43 Jahren ihr wöchentliches Erscheinen ein.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
1783: Ballon­zerstörung beim Ort Gonesse
 
1930: Diablo Dam
 
1939: Die Heinkel He 178

KulturBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

 
1824: Woyzecks Hinrichtung

KatastrophenBearbeiten

  • 1883: Der Vulkan Krakatau in Indonesien stößt die gewaltigste von mehreren Eruptionen seit dem Vortag aus. Durch den Ausbruch, Flutwellen (Tsunamis) und pyroklastische Ströme sterben mindestens 36.000 Menschen.
  • 1955: Ganz Mitteleuropa wird von schweren Unwettern heimgesucht. In Deutschland kommen bei sehr blitzintensiven Gewittern mindestens 12 Menschen ums Leben. In Norddeutschland werden 40 Bauernhöfe durch Blitzschlag zerstört, viele weitere Gebäude schwer beschädigt. Allein in Schleswig-Holstein werden über 100 Stück Vieh auf den Weiden von Blitzen erschlagen. Die Brandschäden in Norddeutschland liegen bei über fünf Mio. DM.
  • 1993: Beim Bruch des Gouhou-Dammes im Kreis Gonghe der chinesischen Provinz Qinghai reißt die Flutwelle mindestens 240 Menschen in den Tod und macht etwa 3.000 Chinesen obdachlos.
  • 2005: Aufgrund des herannahenden Hurricanes Katrina wird in den US-Bundesstaaten Alabama, Louisiana und Mississippi der Notstand ausgerufen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

 
1820: Die Zugspitze

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 18. JahrhundertBearbeiten

 
Georg der Bärtige (* 1471)
 
Maria van Oosterwijk (* 1630)

18. JahrhundertBearbeiten

 
Johann Georg Hamann (* 1730)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1850Bearbeiten

 
Hannibal Hamlin (* 1809)
 
Margarethe Meyer-Schurz (* 1833)

1851–1900Bearbeiten

 
Giuseppe Peano (* 1858)
 
Charles G. Dawes (* 1865)
 
Charles Rolls (* 1877)
 
Vincent Auriol (* 1884)
 
Natalija Saz (* 1893)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Fritz Berg (* 1901)
 
Lyndon B. Johnson (* 1908)
 
Heidi Kabel (* 1914)
 
Georg Alexander zu Mecklenburg (* 1921)

1926–1950Bearbeiten

 
Werner Ludwig (* 1926)
 
Hans Scheibner (* 1936)
 
Cesária Évora (* 1941)
 
Christa Stewens (* 1945)

1951–1975Bearbeiten

 
Peter Stormare (* 1953)
 
Tom Lanoye (* 1958)
 
Tom Ford (* 1961)
 
Jill Lepore (* 1966)
 
Peter Ebdon (* 1970)
 
The Great Khali (* 1972)

1976–2000Bearbeiten

 
Mark Webber (* 1976)
 
Patrick J. Adams (* 1981)
 
Kayla Ewell (* 1985)
 
Jane Schumacher (* 1988)

21. JahrhundertBearbeiten

2001–2025Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Vor dem 16. JahrhundertBearbeiten

 
Erik III. († 1146)

16. bis 18. JahrhundertBearbeiten

 
Tizian († 1576)
 
Antoni van Leeuwenhoek († 1723)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Johann Baptist Seele († 1814)
 
Franz Xaver Schnyder von Wartensee († 1868)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Louis Botha († 1919)
 
Constantin Brunner († 1937)

1951–2000Bearbeiten

 
Ernest Lawrence († 1958)
  • 1958: Ernest Lawrence, US-amerikanischer Atomphysiker und Nobelpreisträger
  • 1959: Joseph John Annabring, ungarischer Bischof
  • 1962: Carlos Lavín, chilenischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1963: W. E. B. Du Bois, US-amerikanisch-ghanaischer Bürgerrechtler, Soziologe, Philosoph, Journalist und Pazifist
  • 1963: Adolf Grimme, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1965: Le Corbusier, schweizerisch-französischer Architekt, Architekturtheoretiker, Stadtplaner, Maler, Zeichner, Bildhauer und Möbeldesigner
  • 1967: Henri-Georges Adam, französischer Maler und Bildhauer
  • 1967: Brian Epstein, britischer Manager der Beatles
 
Erika Mann († 1969)
 
Anandamayi Ma († 1982)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Abie Nathan († 2008)
 
Peret († 2014)
 
Jessi Combs († 2019)

Feier- und GedenktageBearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 27. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien