Hauptmenü öffnen

Christof Straub

österreichischer Musiker und Komponist
Christof Straub (2008)

Christof Straub (* 27. August 1969 in Wien) ist ein österreichischer Musiker (Gitarrist), Songwriter, Komponist und Unternehmer.

LebenBearbeiten

Nach der Matura studierte Christof Straub an der Akademie für bildende Künste in Wien Architektur. 1991 gründete er mit Edina Thalhammer das vor allem in Österreich bekannt gewordene Musikduo Papermoon, für das er die Texte und Lieder schreibt und in dem er für die musikalische Begleitung (Gitarre) zuständig ist.[1] Ab Juli 2000 arbeitete er an dem Musical „Kill And Win“, das ursprünglich 2006 an den Vereinigten Bühnen von Wien uraufgeführt werden sollte,[2][3] jedoch nie aufgeführt wurde. 2009 gründete er die Teenage Rockstar Entertainment GmbH und organisiert 2010 mit Unterstützung von Super RTL und Disney das Teenage Rockstar Summercamp auf Rügen.[4] Im Dezember 2014 verließ er das Projekt Papermoon.[5]

2002 heiratete er seine langjährige Lebensgefährtin Roumina Wilfling, doch bereits ein Jahr später kam es zur Scheidung. Sie haben drei Kinder, darunter die Sängerin und Schauspielerin Zoë Straub (* 1996).[6]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christof Straub – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Österreichisches Who is Who: [1]@1@2Vorlage:Toter Link/www.whoiswho.li (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 18. Jänner 2002)
  2. Kleine Zeitung: 1100 Euro für ein Ticket. 1100 Euro für ein Ticket. [2]@1@2Vorlage:Toter Link/druck.kleinezeitung.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Artikel vom 28. Februar 2002; abgerufen am 16. April 2004)
  3. Pressemappe der Vereinigten Bühnen Wien. Spielplanpräsentation vom 27. Februar 2002
  4. papermoon.at: Geschichte (Memento vom 17. September 2011 im Internet Archive)
  5. papermoon.at: Papiermond. Artikel vom 9. Oktober 2015, abgerufen am 1. Dezember 2015.
  6. papermoon.info: Christof Straub (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)