Mario Benusiglio

Italienischer Autorennfahrer
Auf dem Rennwagenmodell des Ferrari 348 ging Mario Benusiglio in den 2000er-Jahren in der italienischen GT-Meisterschaft an den Start

Mario Benusiglio (* 27. August 1950; † 4. Februar 2014) war ein italienischer Autorennfahrer.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Mario Benusiglio war vier Jahrzehnte im GT-, Sport- und Tourenwagensport aktiv. Die Anfänge seiner Karriere hatte er in der Formel 3, wo er in den späten 1970er-Jahren sowohl in der italienischen- als auch in der Europa-Meisterschaft am Start war.

Viele Jahre bestritt er Rennen in der italienischen GT-Meisterschaft, wo er insgesamt 16 Klassensiege erreichte[1]. Sein größter internationaler Erfolg war der dritte Gesamtrang beim zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1982 zählenden 1000-km-Rennen von Monza. Teamkollegen im Osella PA7 waren Gabriele Ciuti und Giuseppe Piazzi.

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Italienische GT-Meisterschaft