Hauptmenü öffnen

1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1982

Sportwagenrennen
Der Lancia LC1 des Lancia-Werksteams siegte beim Rennen auf dem Nürburgring

Das 28. 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring, auch XXVIII. ADAC 1000km Rennen Marken Weltmeisterschaft, Nürburgring Nordschleife Pfingsten, fand am 30. Mai 1982 statt und war der dritte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das RennenBearbeiten

Zum dritten Mal in der Saison gingen die diversen Sportwagenteams im Mai 1982 bei einem Rennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft an den Start. Das erste Rennen des Jahres, das 1000-km-Rennen von Monza hatte mit dem Gesamtsieg von Henri Pescarolo und Giorgio Francia auf einem Rondeau M382 geendet. Beim 6-Stunden-Rennen von Silverstone siegten Michele Alboreto und Riccardo Patrese für Lancia. Auch auf der Nordschleife des Nürburgrings siegten die Beiden, unterstützt von ihren Landsmann Teo Fabi.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis Runden
1 Gruppe 6 50 Italien  Martini Racing Italien  Michele Alboreto
Italien  Teo Fabi
Italien  Riccardo Patrese
Lancia LC1 44
2 C 24 Frankreich  Automobiles Jean Rondeau Frankreich  Henri Pescarolo
Deutschland  Rolf Stommelen
Rondeau M382C 43
3 Gruppe 5 33 Schweiz  Enzo Calderari Deutschland  Helmut Kelleners
Schweiz  Enzo Calderari
Italien  Umberto Grano
BMW M1 43
4 Gruppe 5 40 Deutschland  GS Tuning Deutschland  Mario Ketterer
Deutschland  Anton Fischhaber
Deutschland  Eckhard Schimpf
BMW 320i 39
5 IMSA GTO 58 Vereinigtes Konigreich  GTi Engineering Vereinigtes Konigreich  Richard Lloyd
Vereinigtes Konigreich  Tony Dron
Niederlande  Hans Volker
Porsche 924 Carrera GTR 39
6 IMSA GTU 71 Deutschland  Heinz Becker Deutschland  Armin Hahne
Deutschland  Ed Cantrell
Mazda RX-7 39
7 GT 52 Danemark  Jens Winther Danemark  Jens Winther
Danemark  Lars-Viggo Jensen
BMW M1 38
8 GT 61 Deutschland  Lothar Mich Deutschland  Karl-Heinz Schäfer
Deutschland  Karl-Heinz Gürthler
Opel Ascona 400 38
9 B 38 Deutschland  Millerbräu Team Deutschland  Fritz Müller
Deutschland  Georg Memminger
Porsche 930 36
10 T 73 Deutschland  Bergisch Gladbach Renngemeinschaft Deutschland  Michael Martini
Deutschland  Hans Weissgerber
Deutschland  Jürgen Möhle
BMW 535i 36
11 T 98 Deutschland  Brauneiser Renntechnik Deutschland  Franz-Joseph Bröhling
Deutschland  Axel Felder
Ford Escort RS 2000 36
12 T 113 Deutschland  Sieglar Renngemeinschaft Deutschland  Norbert Hoffman
Deutschland  Hermann-Josef Nett
Audi 80 36
13 T 95 Deutschland  Eichberg Racing Deutschland  Peter Feldin
Deutschland  Günther Bochem
Deutschland  Wilfried Oetelshoven
Ford Escort RS 2000 36
14 T 122 Deutschland  Manfred Mohr Deutschland  Jürgen Zehra
Deutschland  Frank Meyer
Alfa Romeo Alfetta 35
15 T 101 Deutschland  HWRT Auto Tuning Deutschland  Manfred Burkhard
Deutschland  Norbert Brenner
Deutschland  Wilhelm Kern
Ford Escort 35
16 Gruppe 5 31 Danemark  Castrol Denmark Danemark  Jürgen Poulsen
Danemark  David Hansen
Porsche 935K3 35
17 T 109 Deutschland  Brauneiser Renntechnik Deutschland  Joachim Schneefeldt
Deutschland  Olaf Manthey
Deutschland  Joachim Utsch
Ford Escort 35
18 T 103 Deutschland  Lothar Mich Deutschland  Friedrich Schuette
Deutschland  Altfrid Heger
Deutschland  Karl-Heinz Schäfer
Opel Kadett 34
19 ser GT 82 Deutschland  Jürgen Kannacher Deutschland  Matthias Lörper
Deutschland  Franz-Richard Friebel
Deutschland  Karl-Josef Römer
Porsche 930 31
20 C 7 Deutschland  Ford Werke AG Deutschland  Klaus Ludwig
Deutschland  Manfred Winkelhock
Ford C100 31
21 Gruppe 6 45 Vereinigtes Konigreich  Dorset Racing Associates Vereinigtes Konigreich  Roy Baker
Vereinigtes Konigreich  François Duret
Vereinigtes Konigreich  Nick Faure
Lola T298 31
22 GT 60 Deutschland  Mantzel/Kissling Deutschland  Wolfgang Offermann
Deutschland  Christoph Esser
Opel Ascona 400 30
23 ser GT 81 Deutschland  Jürgen Kannacher Deutschland  Klaus Drees
Deutschland  Horst Hoier
Porsche 930 37
Nicht klassiert
24 Gruppe 6 46 Vereinigtes Konigreich  David Mercer Vereinigtes Konigreich  David Mercer
Vereinigtes Konigreich  Mike Chittenden
Vogue SP2 27
25 T 93 Deutschland  Essen-Werdener Automobil Club Deutschland  Friedrich Burgmann
Deutschland  Harlad ten Eicken
Deutschland  Arthur Deutgen
BMW 320i 22
Ausgefallen
26 T 94 Deutschland  Constructa Racing Deutschland  Herbert Kummle
Deutschland  Karl Mauer
Ford Escort RS 2000 21
27 T 99 Deutschland  Brauneiser Renntechnik Deutschland  Peter Faubel
Deutschland  Jochen Felber
Deutschland  Heinz Gilges
Ford Escort RS 2000 21
28 T 119 Deutschland  Rudolf Dötsch
Deutschland  Bodo Jähn
Deutschland  Hans Ruch
Ford Escort RS 2000 20
29 C 4 Deutschland  Joest Racing Frankreich  Bob Wollek
Belgien  Philippe Martin
Belgien  Jean-Michel Martin
Porsche 936C 19
30 T 90 Deutschland  Jägermeister Deutschland  Rick Köhler
Deutschland  Klaus Böhm
Deutschland  Jörg Denzel
BMW 320i 19
31 T 110 Deutschland  Herbert Asselbron
Deutschland  Wolfgang Boller
Deutschland  Wolfgang Braun
Ford Escort 18
32 GT 66 Schweiz  Formel Rennsport Club Zürich Schweiz  Edi Kofel
Schweiz  Peter Zbinden
Schweiz  Mario Vanoli
Porsche 924 Carrera GTR 17
33 C 16 Vereinigtes Konigreich  Lola Cars Ltd. Vereinigtes Konigreich  Rupert Keegan
Vereinigtes Konigreich  Guy Edwards
Lola T610 15
34 T 100 Deutschland  HWRT Auto Racing Deutschland  Gunter Barmüller
Deutschland  Andreas Schall
Deutschland  Dieter Selzer
Ford Escort RS 15
35 Gruppe 5 63 Italien  Scuderia Vesuvio Vereinigte Staaten  Joe Castellano
Italien  Gianni Giudici
Lancia Beta Montecarlo 13
36 Gruppe 5 36 Schweiz  Claude Haldi Schweiz  Claude Haldi
Frankreich  Bernard Béguin
Deutschland  Harald Grohs
Porsche 935K3 12
37 GT 53 Deutschland  Obermaier Racing Deutschland  Hermann-Peter Duge
Deutschland  Kurt König
Deutschland  Jürgen Lässig
BMW M1 11
38 T 76 Deutschland  Mendener Automobil Sport Deutschland  Walter Löffler
Deutschland  Herbert Hechtler
Deutschland  Günter Filthaut
Opel Monza 10
39 T 96 Deutschland  Eichberg Racing Deutschland  Hartmut Bauer
Deutschland  Hanno Schumacher
Deutschland  Frank Ossenberg
Ford Escort RS 2000 8
40 C 20 Deutschland  GS Tuning Deutschland  Hans-Joachim Stuck
Deutschland  Hans Heyer
Sauber SHS C6 4
41 T 79 Deutschland  Eichberg Racing Deutschland  Dieter Gartmann
Deutschland  Wolf-Dieter Feuerlein
Ford Capri 4
42 Gruppe 5 32 Vereinigtes Konigreich  Charles Ivy Racing Vereinigtes Konigreich  John Cooper
Vereinigtes Konigreich  Paul Smith
Porsche 935K3 3
43 Gruppe 6 48 Deutschland  Roland Binder Deutschland  Roland Binder
Deutschland  Rolf Götz
Lola T296 3
44 Gruppe 6 51T Italien  Martini Racing Italien  Piercarlo Ghinzani
Italien  Riccardo Patrese
Lancia LC1 3
45 T 92 Deutschland  Mendener Automobil Sport Deutschland  Peter Schumacher
Deutschland  Karl Helmich
BMW 320i 2
46 C 9 Frankreich  WM Secateva Frankreich  Michel Pignard
Frankreich  Roger Dorchy
Frankreich  Jean-Daniel Raulet
WM P82 1
47 C 21 Frankreich  Courage Compétition Frankreich  Patrick Gaillard
Frankreich  Yves Courage
Frankreich  Jean-Philippe Grand
Cougar C01 1
48 Gruppe 5 34 Deutschland  Weralit Racing Deutschland  Edgar Dören
Deutschland  Jürgen Lässig
Deutschland  Hermann-Peter Duge
Porsche 935K3 1
49 Gruppe 6 56 Italien  Scuderia Mirabella Italien  Giorgio Francia
Italien  Diulio Truffo
Osella PA9 1
50 C 22 Deutschland  Jürgen Kannacher Deutschland  Harald Grohs
Deutschland  Jürgen Hamelmann
Deutschland  Helmut Gall
URD C81 1
51 T 91 Deutschland  Bergisch Gladbach Renngemeinschaft Deutschland  Jürgen Möhle
Deutschland  Hans Weissgerber
BMW 320i 1
Nicht gestartet
52 Gruppe 5 64 Italien  Scuderia Vesuvio Italien  Gianni Giudici
Vereinigte Staaten  Joe Castellano
Lancia 1
53 T 72 Deutschland  Rhein-Ruhr Racing Deutschland  Dieter Hegels
Deutschland  Peter Ernst
BMW 323i 2
54 T 121 Deutschland  Krautol Farben Deutschland  Martin Wagenstätter
Deutschland  Kurt Hild
BMW 320i 3
55 Gruppe 6 51 Italien  Martini Racing Italien  Piercarlo Ghinzani
Italien  Riccardo Patrese
Lancia LC1 4
Nicht qualifiziert
56 T 83 Belgien  Charles Geeraerts Belgien  Charles Geeraerts
Frankreich  Jacques Berenger
BMW 323i
57 T 97 Deutschland  Brauneiser Racing Deutschland  Axel Felder
Deutschland  Franz-Joseph Bröhling
Ford Escort 2000 RS
58 T 102 Deutschland  Mantzel/Kissling Deutschland  Jörg Helmig
Deutschland  Christoph Esser
Deutschland  Wolfgang Offermann
Opel Ascona B
59 T 104 Deutschland  Lothar Mich Deutschland  Josef Duda
Deutschland  Rudolf Duda
Deutschland  Helmut Titz
Opel Kadett
60 T 105 Deutschland  Lothar Mich Deutschland  Wolfgang Holzen
Deutschland  Rainer Müller
Opel Ascona
61 T 106 Deutschland  Bergisch Gladbach Renngemeinschaft Deutschland  Max Janitschek
Deutschland  Rudolf Beck
Deutschland  Jürgen Möhle
Opel Kadett GTE
62 T 107 Deutschland  Sportfahrer Gemeinschaft Deutschland  Klaus Müller
Deutschland  Gunnar Toerkel
Deutschland  Christoph Baehr
Opel Kadett
63 T 108 Deutschland  Monheim Automobil Club Deutschland  Wolfgang Kauft
Deutschland  Mathias Felser
Deutschland  Klaus Pfeiffer
Opel Kadett C
64 T 111 Deutschland  Karl-Ernst Brune Deutschland  Wolfgang Balzac
Deutschland  Karl-Ernst Brune
Deutschland  Gerhard Hennmann
Alfa Romeo Alfetta GTAm
65 T 112 Deutschland  Peter Langenbach Deutschland  Peter Langenbach
Deutschland  Herbert Schmitz
Deutschland  Bernd Denter
Audi 80
66 T 114 Deutschland  Konrad Lammers
Deutschland  Rolf Schlieper
Deutschland  Ulli Richter
VW Golf GTI
67 T 115 Deutschland  700 ADAC Deutschland  Susan Alfred
Deutschland  Dieter Busse
VW Golf GTI
68 T 116 Deutschland  Klausen Bielenberg
Deutschland  Thomas Darius
BMW 1600
69 T 117 Deutschland  Mayen Automobil Club Deutschland  Kurt Hens
Deutschland  Peter Biewald
Deutschland  Peter Stern
BMW 1600
70 T 118 Deutschland  Sieglar Renngemeinschaft Deutschland  Jochen Schramm
Deutschland  Alexander Nickisch
Deutschland  Norbert Bormann
VW Scirocco
71 T 120 Deutschland  Mendener Automobil Sport Deutschland  Jörg Helmig Opel Kadett

1 nicht gestartet 2 nicht gestartet 3 nicht gestartet 4 Unfall im Training

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
72 Gruppe 5 Deutschland  Kremer Racing Deutschland  Harald Grohs
Deutschland  Rolf Stommelen
Australien  Vern Schuppan
Porsche 935/80
73 C 19 Schweiz  GS Tuning Schweiz  Walter Brun
Deutschland  Siegfried Müller junior
Sauber SHS C6
74 Gruppe 5 35 Vereinigte Staaten  Preston Henn Vereinigte Staaten  Preston Henn Porsche 935K3
75 C 38 Vereinigtes Konigreich  Ian Dawson Spanien  Emilio de Villota
Vereinigtes Konigreich  David Hobbs
Grid S1
76 B 39 Deutschland  Peter Valder
Deutschland  Paul Strohe
Mitsubishi Lancer
77 Gruppe 5 41 Vereinigtes Konigreich  Ark Racing Vereinigtes Konigreich  Max Payner
Vereinigtes Konigreich  Chris Ashmore
Lotus Elan
78 Gruppe 6 44 Italien  Escolette Italien  Mario Bensuglio
Italien  Gabriele Ciuti
Osella PA7
79 Gruppe 6 47 Deutschland  Rolf Lamberty
Deutschland  Bernd Becker
Deutschland  Harald Link
Chevron B21/31
80 Gruppe 5 49 Schweden  Kenneth Leim Schweden  Kenneth Leim
Schweden  Kurt Simonsen
BMW 320i
81 GT 54 Vereinigte Staaten  Tony Garcia Vereinigte Staaten  Tony Garcia
Vereinigte Staaten  Fred Stiff
Vereinigte Staaten  Albert Naon
BMW M1
82 Gruppe 6 57 Italien  Jolly Club Italien  Martino Finotto
Italien  Carlo Facetti
Osella PA9
83 GT 59 Deutschland  Mantzel/Kissling Deutschland  Helmut Hennes
Deutschland  Manfred Wollgarten
Opel Ascona 400
84 Gruppe 6 62 Deutschland  Rummel Mineralölspeditionen Deutschland  Lothar Wagner
Deutschland  Dieter Riegl
Lola
85 GT 64 Deutschland  Peter Reuter Porsche 930
86 IMSA GTU 70 Japan  Mazdaspeed Vereinigtes Konigreich  Tom Walkinshaw
Japan  Yōjirō Terada
Vereinigtes Konigreich  Peter Lovett
Mazda RX-7
87 T 74 Deutschland  Ludwig Nett Deutschland  Ludwig Nett
Deutschland  Karl-Heinz Hauwarth
Deutschland  Fred Schamong
Talbot Sunbeam
88 T 75 Deutschland  Gilden Kölsch Deutschland  Herbert Herler
Deutschland  Helmut Döring
Opel Monza
89 T 77 Deutschland  Haribo Racing Deutschland  Rudolf Dötsch
Deutschland  Hanno Schumacher
Ford Capri 3.0
90 T 78 Deutschland  HWRT Auto Racing Deutschland  Norbert Brenner Ford Capri
91 T 80 Deutschland  Leba Hartpapier Deutschland  Bert Baustian
Deutschland  Hans-Winand Claassen
Deutschland  Manfred Trint
Mercedes-Benz 280 CE

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
Gruppe C Frankreich  Henri Pescarolo Deutschland  Rolf Stommelen Rondeau M382C Rang 2
Gruppe B Deutschland  Fritz Müller Deutschland  Georg Memminger Porsche 930 Rang 9
Gruppe 6 Italien  Michele Alboreto Italien  Teo Fabi Italien  Riccardo Patrese Lancia LC1 Gesamtsieg
Gruppe 5 Deutschland  Helmut Kelleners Schweiz  Enzo Calderari Italien  Umberto Grano BMW M1 Rang 3
GT Danemark  Jens Winther Danemark  Lars-Viggo Jensen BMW M1 Rang 7
ser GT Deutschland  Matthias Lörper Deutschland  Franz-Richard Friebel Deutschland  Karl-Josef Römer Porsche 930 Rang 19
T Deutschland  Michael Martini Deutschland  Hans Weissgerber Deutschland  Jürgen Möhle BMW 535i Rang 10
IMSA GTO Vereinigtes Konigreich  Richard Lloyd Vereinigtes Konigreich  Tony Dron Niederlande  Hans Volker Porsche 924 Carrera GTR Rang 5
IMSA GTU Deutschland  Armin Hahne Deutschland  Heinz Becker Mazda RX-7 Rang 6

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 91
  • Gestartet: 51
  • Gewertet: 23
  • Rennklassen: 9
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 22,835 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 5:54:10,830 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 44
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 1004,740 km
  • Siegerschnitt: 170,208 km/h
  • Pole Position: Klaus Ludwig – Ford C100 (#7) – 7.16.570 – 188,300 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Manfred Winkelhock – Ford C100 (#7) 7.23.870 – 185,190 km/h
  • Rennserie: 3. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1982

LiteraturBearbeiten

  • Michael Behrndt, Jörg-Thomas Födisch, Matthias Behrndt: ADAC 1000 km Rennen. HEEL Verlag, Königswinter 2008, ISBN 978-3-89880-903-0.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Vorgängerrennen
6-Stunden-Rennen von Silverstone 1982
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1982