Tavaux

französische Gemeinde

Tavaux ist eine französische Gemeinde im Département Jura, Region Bourgogne-Franche-Comté mit einer Fläche von 1368 Hektar und 3938 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018). Der Ort liegt am Canal du Rhône au Rhin 3 km südwestlich von Dole.

Tavaux
Wappen von Tavaux
Tavaux (Frankreich)
Tavaux
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Dole
Kanton Tavaux (Hauptort)
Gemeindeverband Grand Dole
Koordinaten 47° 3′ N, 5° 25′ OKoordinaten: 47° 3′ N, 5° 25′ O
Höhe 189–197 m
Fläche 13,92 km²
Einwohner 3.938 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 283 Einw./km²
Postleitzahl 39500
INSEE-Code
Website www.ville-tavaux.fr

Rathaus von Tavaux

GeschichteBearbeiten

Tavaux liegt an der alten Handelsstraße (heute Nationalstraße N 73), die von Besançon nach Chalon-sur-Saône führt und bereits von den Römern erstmals befestigt wurde. Reste gallo-römischer Häuser zeugen von einer Siedlung, die vermutlich im 4. Jahrhundert zerstört wurde.

Die Gemeinde unterteilt sich in das alte Dorf Tavaux-Village und die Siedlung Tavaux-Cité, einer Arbeitersiedlung beim Chemiewerk Solvay, die in den 1930er Jahren entstand. In den 1950er Jahren entstand zwischen diesen beiden Ortsteilen das Quartier „La Mulotte“.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2017
Einwohner 4369 4905 4736 4417 4387 4274 4056 3918
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Es gibt zwei Sakralbauten: die Kirche Saint-Gervais-et-Saint Protais aus dem 19. Jahrhundert mit Wandgemälden von Gowenius und die 1938/39 erbaute Kirche Sainte-Anne in der Arbeitersiedlung „Tavaux-Cité“.

WirtschaftBearbeiten

 
Solvay-Werk in Tavaux

Tavaux ist seit 1928 Standort eines großen Chemiewerkes des belgischen Solvay-Konzerns,[1] das sich aus der Verarbeitung des Salzes der nahe gelegenen Saline von Arc-et-Senans und Salins-les-Bains zu Soda entwickelte. Heute stellt das Werk neben Soda viele anorganische und organische Basischemikalien sowie Spezialchemikalien der Fluorchemie, der Chlorchemie[2] und Kunststoffe her.

VerkehrBearbeiten

Am südöstlichen Rand des Ortes befindet sich der kleine Flughafen Dole-Jura (ehemals Aéroport de Dole-Tavaux).

Östlich verläuft die Autoroute A39 (Autoroute verte), die über die D 595 und die Anschlussstelle 5 (Dôle Centre) nach wenigen Kilometern erreicht werden kann.

GemeindepartnerschaftBearbeiten

Partnergemeinde von Tavaux ist die deutsche Gemeinde Friesenheim in Baden-Württemberg.

WeblinksBearbeiten

Commons: Tavaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Solvay, Standort Tavaux (franz.)
  2. Solvay, Produkte in Tavaux (Memento des Originals vom 23. November 2006 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.solvay.fr (franz.)