Oldendorf (Holstein)

Gemeinde im Bundesland Schleswig-Holstein
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Oldendorf
Oldendorf (Holstein)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Oldendorf hervorgehoben

Koordinaten: 53° 57′ N, 9° 28′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Itzehoe-Land
Höhe: 11 m ü. NHN
Fläche: 10,35 km2
Einwohner: 1090 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25588
Vorwahl: 04821
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 082
Adresse der Amtsverwaltung: Margarete-Steiff-Weg 3
25524 Itzehoe
Website: www.oldendorf-steinburg.de
Bürgermeister: Helmut Seifert (FWV)
Lage der Gemeinde Oldendorf im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild

Oldendorf (niederdeutsch: Olendörp) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Geografie und VerkehrBearbeiten

Oldendorf liegt fünf Kilometer nordwestlich von Itzehoe. Bekau und Ottenbütteler Mühlenbach bilden im Westen und Norden die Grenze des Gemeindegebietes, die Bundesstraße 5 verläuft südlich.

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1217 wurde Oldendorf erstmals urkundlich erwähnt.

EingemeindungenBearbeiten

Am 1. Januar 1976 wurde die kleine Nachbargemeinde Bekhof eingegliedert.[2]

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft FWV seit der Kommunalwahl 2018 sieben Sitze, die Wählergemeinschaft KWV vier Sitze.

WappenBearbeiten

 
Siegel der Gemeinde Oldendorf

Das „Wappen“ der Gemeinde ist heraldisch nicht beschreibbar und somit kein Wappen im eigentlichen Sinne, sondern den Bildsiegeln zuzuordnen.[3] Es wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in Ermangelung von Dienstsiegeln, die frei von nationalsozialistischen und kaiserlichen Symbolen sind, von der Gemeinde gewählt und wird heute noch verwendet.[4]

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Oldendorf (Holstein) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 186.
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  4. Wikipedia: Von der Britischen Militärregierung genehmigte Wappen in Schleswig-Holstein