Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Quarnstedt
Quarnstedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Quarnstedt hervorgehoben

Koordinaten: 53° 57′ N, 9° 47′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Kellinghusen
Höhe: 4 m ü. NHN
Fläche: 10,59 km2
Einwohner: 435 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 41 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25563
Vorwahl: 04822
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 088
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 9
25548 Kellinghusen
Website: www.quarnstedt.de
Bürgermeister: Herbert Schlecht
Lage der Gemeinde Quarnstedt im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild

Quarnstedt (niederdeutsch: Quarnsteed) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Geografie und VerkehrBearbeiten

Quarnstedt liegt etwa 5 km östlich von Kellinghusen. Die Mühlenbek fließt durch die Gemeinde. Südlich verläuft die Bundesstraße 206 von Itzehoe nach Bad Bramstedt, westlich die Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel.

GeschichteBearbeiten

1248 wurde die Gemeinde erstmals urkundlich erwähnt. Der Name Quarnstedt leitet sich ab von dem niederdeutschen Begriff „quern“ oder „quarn“, der die Handmühle bezeichnet. Somit bedeutet der Ortsname wohl Mühlenplatz.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Nach der Kommunalwahl 2008 hatte die Wählergemeinschaft WGQ acht und ein Einzelkandidat einen Sitz in der Gemeindevertretung. Im Mai 2011 war die Gemeindevertretung nach Streitigkeiten um eine geplante Gasverdichterstation zurückgetreten. Seit der Neuwahl im Oktober 2011 hat die Wählergemeinschaft WGQ alle neun Sitze.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Über rotem Schildfuß, darin eine silberne vorgeschichtliche Handmühle (Quern), in Silber ein grüner Eichenzweig mit zwei Blättern und zwei Früchten.“[2]

Der Eichenzweig verweist auf die Dorfeiche. Diese ist ein Naturdenkmal im Kreis Steinburg und wird von der Bevölkerung als Wahrzeichen des Ortes in besonderen Ehren gehalten. Die Schildfarben Rot und Silber sind die Farben des Landesteils Holstein.

BilderBearbeiten


WeblinksBearbeiten

  Commons: Quarnstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein