Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Winseldorf
Winseldorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Winseldorf hervorgehoben

Koordinaten: 53° 57′ N, 9° 36′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Itzehoe-Land
Höhe: 6 m ü. NHN
Fläche: 5,62 km2
Einwohner: 325 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 58 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25551
Vorwahl: 04826
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 114
Adresse der Amtsverwaltung: Margarete-Steiff-Weg 3
25524 Itzehoe
Website: www.amt-itzehoe-land.de
Bürgermeister: Udo Fölster
Lage der Gemeinde Winseldorf im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild

Winseldorf (niederdeutsch: Winseldörp) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Geografie und VerkehrBearbeiten

Winseldorf liegt südlich von Hohenlockstedt an der Stör am Rande des Naturparks Aukrug. Die Rantzau fließt durch die Gemeinde. Winseldorf liegt an der Bundesstraße 206.

GeschichteBearbeiten

Der Ortsname geht vermutlich auf einen Personennamen zurück und könnte "Dorf des Winziko" oder "Dorf des Winzilo" bedeuten.[2]

Das Dorf gehörte im Jahre 1502 teilweise dem Kloster Bordesholm. 1528 erhielt Feldmarschall Johann Rantzau das Dorf als Geschenk von König Friedrich I. Heinrich Rantzau, der Sohn von Johann Rantzau, baute 1570 eine Papierwassermühle und legte 1580 durch Saat eine Tannenkoppel an.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Grün ein schräglinker silberner Wellenbalken, oben und unten begleitet von je einer silbernen Blütenglocke einer Schachblume.“[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Winseldorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Laur: Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig-Holstein, 2. Aufl., Neumünster 1992, S. 701 f.
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein