Rade (Steinburg)

Gemeinde im Kreis Steinburg

Rade (niederdeutsch: Raad) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Wappen Deutschlandkarte
?
Rade (Steinburg)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Rade hervorgehoben

Koordinaten: 54° 0′ N, 9° 45′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Kellinghusen
Höhe: 16 m ü. NHN
Fläche: 3,92 km2
Einwohner: 100 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25579
Vorwahl: 04877
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 089
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 9
25548 Kellinghusen
Website: www.amt-kellinghusen.de
Bürgermeister: Hinnerk Egge (KWV)
Lage der Gemeinde Rade im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Rade erstreckt sich in der naturräumlichen Haupteinheit der Heide-Itzehoer Geest.[2] Es liegt im südlichen Bereich des Naturparks Aukrug[3] Der Flusslauf der Stör bildet auf gut einem halben Kilometer die südöstliche Gemeindegrenze ab.[4]

GemeindegliederungBearbeiten

Im Gemeindegebiet befindet sich, neben dem namensgebenden Dorf auch das Gut Karolinental als weiterer Wohnplatz.[5]

NachbargemeindenBearbeiten

Direkt angrenzende Gemeindegebiete von Rade sind:[3]

Hennstedt
Oeschebüttel   Fitzbek
Rosdorf Störkathen

PolitikBearbeiten

Seit der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 besetzt die Kommunale Wählervereinigung KWV wie bisher alle sieben Sitze der Gemeindevertretung.

VerkehrBearbeiten

Durch das Gemeindegebiet führen die schleswig-holsteinischen Landesstraßen 123 und 122. Die L 123 verbindet in Nord-Süd-Richtung Hohenwestedt mit Kellinghusen. Die L 122 zweigt von ihr im Bereich der Dorf­lage in östlicher Richtung ab und führt den motorisierten Individualverkehr in Richtung Bad Bramstedt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2021 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Liste: Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräumen. (PDF) S. 15, abgerufen am 24. September 2021.
  3. a b c Relation: Rade (450067) bei OpenStreetMap. Abgerufen am 24. September 2021.
  4. Distanzangabe gemäß Messung in der Topographischen Karte im DigitalenAtlasNord. Abgerufen am 24. September 2021 (Suchbegriff "Gemeindeename+Gemeindeschlüssel).
  5. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (PDF) Statistisches Landesamt für Schleswig-Holstein, 1992, S. 115, abgerufen am 24. September 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Rade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien