Oldenborstel

Gemeinde in Deutschland

Oldenborstel (niederdeutsch: Olenbossel) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Wappen Deutschlandkarte
Oldenborstel
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Oldenborstel hervorgehoben

Koordinaten: 54° 4′ N, 9° 31′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Schenefeld
Höhe: 32 m ü. NHN
Fläche: 4,24 km2
Einwohner: 117 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25560
Vorwahl: 04892
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 081
Adresse der Amtsverwaltung: Mühlenstraße 2
25560 Schenefeld
Website: www.amt-schenefeld.de
Bürgermeister: Jens Löding (KWG)
Lage der Gemeinde Oldenborstel im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Oldenborstel erstreckt sich etwa 3 km nordöstlich des ländlichen Zentralorts Schenefeld im Naturraum Heide-Itzehoer Geest (Haupteinheit Nr. 693).[2][3]

GemeindegliederungBearbeiten

Die Gemeinde Oldenborstel besteht siedlungsgeografisch aus den Wohnplätzen des namenstiftenden Dorfes sowie (teilweise) der Streusiedlung Pulserdamm.[4]

NachbargemeindenBearbeiten

Unmittelbar angrenzende Gemeindegebiete von Oldenborstel sind:[3]

Puls
Schenefeld  
Pöschendorf Christinenthal

GeschichteBearbeiten

Von 1901 bis 1957 hatte Oldenborstel eine Bahnstation an der Rendsburger Kreisbahn.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft KWG alle sieben Sitze der Gemeindevertretung.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Grün vier schragenweise gestellte, abgewendete silberne Holzhäuser über einem goldenen Ring im Schildfuß.“[5]

Der Ortsname weist dieses Dorf als „alten Siedlungsplatz“ oder „alte Siedlungsstelle“ aus. Die vier giebelständigen abstrahierten Ställe gehen auf diese Deutung des Ortsnamens ein. Der darunter befindliche goldene Ring bezieht sich auf die frühe Besiedlung dieser Region. Es handelt sich dabei um einen historischen Grabfund in der Gemeinde aus dem Jahre 1929. Der grüne Schild symbolisiert die Bedeutung der Landwirtschaft sowie den reichhaltigen Baumbestand.

VerkehrBearbeiten

Durch das Gemeindegebiet von Oldenborstel führt die Kreisstraße 66 von Steinburg. Sie zweigt im Süden im Bereich der nördlichen Feldmark der Gemeinde Pöschendorf von der hier (grob) in Ost-West-Richtung verlaufenden Bundesstraße 430 ab und führt in nördlicher Richtung zunächst zur schleswig-holsteinischen Landesstraße 128 in Puls.[3] Das Dorf wird dabei westlich umfahren.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Volker Mehmel: Ruhiges Leben in einem beschaulichen Dorf. In: Schleswig-Holstein-Topographie. Munkbrarup - Pohnsdorf. Band 7. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-88-0, S. 240–242.

WeblinksBearbeiten

Commons: Oldenborstel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Liste: Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräumen. S. 15, abgerufen am 20. März 2022.
  3. a b c d Relation: Oldenborstel (450072) bei OpenstreetMap (Version #12). Abgerufen am 20. März 2022.
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (PDF) Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 115, abgerufen am 20. März 2022.
  5. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein