Hauptmenü öffnen

Der Große Preis von Japan 2001 fand am 14. Oktober auf dem Suzuka International Racing Course in Suzuka statt und war das 17. und letzte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2001.

Flag of Japan.svg Großer Preis von Japan 2001
Renndaten
17. von 17 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2001
Streckenprofil
Name: XXVII Fuji Television Japanese Grand Prix
Datum: 14. Oktober 2001
Ort: Suzuka
Kurs: Suzuka International Racing Course
Länge: 310,427 km in 53 Runden à 5,859 km

Pole-Position
Fahrer: DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari
Zeit: 1:32,484 min
Schnellste Runde
Fahrer: DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-BMW
Zeit: 1:36,944 min (Runde 46)
Podium
Erster: DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari
Zweiter: KolumbienKolumbien Juan Pablo Montoya Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-BMW
Dritter: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes

BerichteBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Nach dem Großen Preis der USA führte Michael Schumacher die Fahrerwertung mit 52 Punkten vor David Coulthard und 59 Punkten vor Rubens Barrichello an. Ferrari führte in der Konstrukteurswertung mit 72 Punkten vor McLaren-Mercedes und mit 94 Punkten vor Williams-BMW.[1] Michael Schumacher und Ferrari standen bereits als Weltmeister fest.

Mit Michael Schumacher (dreimal) und Mika Häkkinen (zweimal) traten zwei ehemaliger Sieger zu diesem Grand Prix an.

Jean Alesi und Häkkinen fuhren ihren letzten Grand Prix.[2]

TrainingBearbeiten

Im ersten freien Training, das aus zwei Sitzungen mit gemeinsamer Zeitnahme bestand, fuhr Alesi die schnellste Zeit vor Juan Pablo Montoya und Pedro de la Rosa.[3] Während der ersten Session hatte Tomáš Enge einen Unfall in der 130R-Kurve. Er blieb unverletzt, allerdings wurde sein Bolide nicht rechtzeitig zur zweiten Session repariert.[4]

Im zweiten freien Training setzten sich die beiden Williams-BMW-Piloten an die Spitze. Ralf Schumacher fuhr dabei schneller als Montoya. Dahinter folgte Coulthard auf Position drei.[5]

QualifyingBearbeiten

Im Qualifying sicherte sich Michael Schumacher die Pole-Position vor Montoya und Ralf Schumacher.[6]

Warm UpBearbeiten

Auch im Warm Up war Michael Schumacher der schnellste. Ihm folgten Coulthard und Nick Heidfeld.[7]

RennenBearbeiten

Michael Schumacher gewann das Rennen vor Montoya und Coulthard. Häkkinen wurde in seinem letzten Grand Prix Vierter. Die schnellste Runde ging an Ralf Schumacher.

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Italien  Scuderia Ferrari Marlboro 01 Deutschland  Michael Schumacher Ferrari F2001 Ferrari 3.0 V10 B
02 Brasilien  Rubens Barrichello
Vereinigtes Konigreich  West McLaren Mercedes 03 Finnland  Mika Häkkinen McLaren MP4-16 Mercedes-Benz 3.0 V10 B
04 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard
Vereinigtes Konigreich  BMW WilliamsF1 Team 05 Deutschland  Ralf Schumacher Williams FW23 BMW 3.0 V10 M
06 Kolumbien  Juan Pablo Montoya
Italien  Mild Seven Benetton Renault 07 Italien  Giancarlo Fisichella Benetton B201 Renault 3.0 V10 M
08 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button
Vereinigtes Konigreich  Lucky Strike BAR Honda 09 Frankreich  Olivier Panis BAR 003 Honda 3.0 V10 B
10 Kanada  Jacques Villeneuve
Vereinigtes Konigreich  B&H Jordan Honda 11 Italien  Jarno Trulli Jordan EJ11 Honda 3.0 V10 B
12 Frankreich  Jean Alesi
Vereinigtes Konigreich  Orange Arrows Asiatech 14 Niederlande  Jos Verstappen Arrows A22 Asiatech 3.0 V10 B
15 Brasilien  Enrique Bernoldi
Schweiz  Red Bull Sauber Petronas 16 Deutschland  Nick Heidfeld Sauber C20 Petronas 3.0 V10 B
17 Finnland  Kimi Räikkönen
Vereinigtes Konigreich  Jaguar Racing 18 Vereinigtes Konigreich  Eddie Irvine Jaguar R2 Ford Cosworth 3.0 V10 M
19 Spanien  Pedro de la Rosa
Italien  European Minardi F1 20 Malaysia  Alex Yoong Minardi PS01 European 3.0 V10 M
21 Spanien  Fernando Alonso
Frankreich  Prost Acer 22 Deutschland  Heinz-Harald Frentzen Prost AP04 Acer 3.0 V10 M
23 Tschechien  Tomáš Enge

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Zeit Start
01 Deutschland  Michael Schumacher Italien  Ferrari 1:32,484 01
02 Kolumbien  Juan Pablo Montoya Vereinigtes Konigreich  Williams-BMW 1:33,184 02
03 Deutschland  Ralf Schumacher Vereinigtes Konigreich  Williams-BMW 1:33,297 03
04 Brasilien  Rubens Barrichello Italien  Ferrari 1:33,323 04
05 Finnland  Mika Häkkinen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:33,662 05
06 Italien  Giancarlo Fisichella Italien  Benetton-Renault 1:33,830 06
07 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:33,916 07
08 Italien  Jarno Trulli Vereinigtes Konigreich  Jordan-Honda 1:34,002 08
09 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Italien  Benetton-Renault 1:34,375 09
10 Deutschland  Nick Heidfeld Schweiz  Sauber-Petronas 1:34,386 10
11 Frankreich  Jean Alesi Vereinigtes Konigreich  Jordan-Honda 1:34,420 11
12 Finnland  Kimi Räikkönen Schweiz  Sauber-Petronas 1:34,581 12
13 Vereinigtes Konigreich  Eddie Irvine Vereinigtes Konigreich  Jaguar-Cosworth 1:34,851 13
14 Kanada  Jacques Villeneuve Vereinigtes Konigreich  BAR-Honda 1:35,109 14
15 Deutschland  Heinz-Harald Frentzen Frankreich  Prost-Acer 1:35,132 15
16 Spanien  Pedro de la Rosa Vereinigtes Konigreich  Jaguar-Cosworth 1:35,639 16
17 Frankreich  Olivier Panis Vereinigtes Konigreich  BAR-Honda 1:35,766 17
18 Spanien  Fernando Alonso Italien  Minardi-European 1:36,410 18
19 Tschechien  Tomáš Enge Frankreich  Prost-Acer 1:36,446 19
20 Brasilien  Enrique Bernoldi Vereinigtes Konigreich  Arrows-Asiatech 1:36,885 20
21 Niederlande  Jos Verstappen Vereinigtes Konigreich  Arrows-Asiatech 1:36,973 21
22 Malaysia  Alex Yoong Italien  Minardi-European 1:38,246 22
107-Prozent-Zeit: 1:38,958 min (bezogen auf Bestzeit von 1:32,484 min)

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 Deutschland  Michael Schumacher Italien  Ferrari 53 2 1:27:33,298 01 1:37,133 (29.)
02 Kolumbien  Juan Pablo Montoya Vereinigtes Konigreich  Williams-BMW 53 2 + 3,154 02 1:37,017 (20.)
03 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 53 2 + 23,262 07 1:37,313 (51.)
04 Finnland  Mika Häkkinen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 53 2 + 35,539 05 1:37,298 (40.)
05 Brasilien  Rubens Barrichello Italien  Ferrari 53 3 + 36,544 04 1:36,970 (17.)
06 Deutschland  Ralf Schumacher Vereinigtes Konigreich  Williams-BMW 53 3 + 37,122 03 1:36,944 (46.)
07 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Italien  Benetton-Renault 53 2 + 1:37,102 09 1:38,526 (36.)
08 Italien  Jarno Trulli Vereinigtes Konigreich  Jordan-Honda 52 2 + 1 Runde 08 1:38,857 (28.)
09 Deutschland  Nick Heidfeld Schweiz  Sauber-Petronas 52 2 + 1 Runde 10 1:38,647 (21.)
10 Kanada  Jacques Villeneuve Vereinigtes Konigreich  BAR-Honda 52 2 + 1 Runde 14 1:38,887 (22.)
11 Spanien  Fernando Alonso Italien  Minardi-European 52 2 + 1 Runde 18 1:39,153 (36.)
12 Deutschland  Heinz-Harald Frentzen Frankreich  Prost-Acer 52 3 + 1 Runde 15 1:38,240 (48.)
13 Frankreich  Olivier Panis Vereinigtes Konigreich  BAR-Honda 51 2 + 2 Runden 17 1:39,299 (44.)
14 Brasilien  Enrique Bernoldi Vereinigtes Konigreich  Arrows-Asiatech 51 3 + 2 Runden 20 1:40,940 (46.)
15 Niederlande  Jos Verstappen Vereinigtes Konigreich  Arrows-Asiatech 51 3 + 2 Runden 21 1:41,383 (16.)
16 Malaysia  Alex Yoong Italien  Minardi-European 50 2 + 3 Runden 22 1:42,915 (42.)
17 Italien  Giancarlo Fisichella Italien  Benetton-Renault 47 2 DNF 06 1:38,361 (13.)
Spanien  Pedro de la Rosa Vereinigtes Konigreich  Jaguar-Cosworth 45 2 DNF 16 1:39,182 (40.)
Tschechien  Tomáš Enge Frankreich  Prost-Acer 42 4 DNF 19 1:39,827 (27.)
Vereinigtes Konigreich  Eddie Irvine Vereinigtes Konigreich  Jaguar-Cosworth 24 1 DNF 13 1:38,620 (22.)
Finnland  Kimi Räikkönen Schweiz  Sauber-Petronas 05 0 DNF 12 1:39,991 (04.)
Frankreich  Jean Alesi Vereinigtes Konigreich  Jordan-Honda 05 0 DNF 11 1:40,225 (04.)

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten sechs des Rennens bekamen 10, 6, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e).

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Deutschland  Michael Schumacher Ferrari 123
02 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard McLaren-Mercedes 65
03 Brasilien  Rubens Barrichello Ferrari 56
04 Deutschland  Ralf Schumacher Williams-BMW 49
05 Finnland  Mika Häkkinen McLaren-Mercedes 37
06 Kolumbien  Juan Pablo Montoya Williams-BMW 31
07 Kanada  Jacques Villeneuve BAR-Honda 12
08 Deutschland  Nick Heidfeld Sauber-Petronas 12
09 Italien  Jarno Trulli Jordan-Honda 12
10 Finnland  Kimi Räikkönen Sauber-Petronas 9
11 Italien  Giancarlo Fisichella Benetton-Renault 8
12 Vereinigtes Konigreich  Eddie Irvine Jaguar-Cosworth 6
13 Deutschland  Heinz-Harald Frentzen Jordan-Honda/Prost-Acer 6
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
14 Frankreich  Olivier Panis BAR-Honda 5
15 Frankreich  Jean Alesi Prost-Acer/Jordan-Honda 5
16 Spanien  Pedro de la Rosa Jaguar-Cosworth 3
17 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Benetton-Renault 2
18 Niederlande  Jos Verstappen Arrows-Asiatech 1
19 Brasilien  Ricardo Zonta Jordan-Honda 0
20 Brasilien  Luciano Burti Jaguar-Cosworth/Prost-Acer 0
21 Brasilien  Enrique Bernoldi Arrows-Asiatech 0
22 Brasilien  Tarso Marques Minardi-European 0
23 Spanien  Fernando Alonso Minardi-European 0
24 Tschechien  Tomáš Enge Prost-Acer 0
25 Argentinien  Gastón Mazzacane Prost-Acer 0
26 Malaysia  Alex Yoong Minardi-European 0

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Italien  Ferrari 179
02 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 102
03 Vereinigtes Konigreich  Williams-BMW 80
04 Schweiz  Sauber-Petronas 21
05 Vereinigtes Konigreich  Jordan-Honda 19
06 Vereinigtes Konigreich  BAR-Honda 17
Pos. Konstrukteur Punkte
07 Italien  Benetton-Renault 10
08 Vereinigtes Konigreich  Jaguar-Cosworth 9
09 Frankreich  Prost-Acer 4
09 Vereinigtes Konigreich  Arrows-Asiatech 1
11 Italien  Minardi-European 0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WM-Stand vor dem Rennen. WM-Stand nach dem Großen Preis der USA. Motorsport-Total.com, abgerufen am 18. Dezember 2013.
  2. Alesi: "Ich fahre 2002 definitiv nicht mehr Formel 1". Motorsport-Total.com, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  3. Großer Preis von Japan 2001. Suzuka - 1. Freies Training. (Nicht mehr online verfügbar.) Motorsportarchiv.de, archiviert vom Original am 19. März 2007; abgerufen am 19. Dezember 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.motorsportarchiv.de
  4. Prost: Frentzen schnell, Enge mit Unfall. Motorsport-Total.com, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  5. Großer Preis von Japan 2001. Suzuka - 2. Freies Training. (Nicht mehr online verfügbar.) Motorsportarchiv.de, archiviert vom Original am 27. März 2007; abgerufen am 19. Dezember 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.motorsportarchiv.de
  6. Großer Preis von Japan 2001. Suzuka - Qualifying. (Nicht mehr online verfügbar.) Motorsportarchiv.de, ehemals im Original; abgerufen am 19. Dezember 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.motorsportarchiv.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Großer Preis von Japan 2001. Suzuka - Warm Up. (Nicht mehr online verfügbar.) Motorsportarchiv.de, ehemals im Original; abgerufen am 19. Dezember 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.motorsportarchiv.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten