Hauptmenü öffnen
Oberliga Nord 1999/2000
Logo des Norddeutschen Fußball-Verbandes
Meister Kickers Emden
(Niedersachsen/Bremen)
TuS Felde
(Hamburg/Schleswig-Holstein)
Relegation ↑ Kickers Emden, TuS Felde
Absteiger SSV Vorsfelde, SVG Einbeck, SV Südharz Walkenried, Wolfenbütteler SV, Bremer TS Neustadt, SVG Göttingen 07, Sportfreunde Ricklingen (Niedersachsen/Bremen)
TSV Pansdorf, Itzehoer SV, SC Concordia Hamburg (Hamburg/Schleswig-Holstein)
Mannschaften 2 × 16
Spiele 2 × 240
Oberliga Nord 1998/99
Regionalliga Nord 1999/2000

Die Saison 1999/2000 der Oberliga Nord war die 44. Spielzeit der Fußball-Oberliga Nord in ihrer bisherigen Form und die sechste als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde in zwei Staffeln – Niedersachsen/Bremen und Hamburg/Schleswig-Holstein – ausgetragen.

Die Meisterschaft in der Staffel Niedersachsen/Bremen sicherte sich Kickers Emden mit neun Punkten Vorsprung auf den FC Oberneuland. In der Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein errang der TuS Felde den Titel mit fünf Punkten Vorsprung auf Rasensport Elmshorn. In den Relegationsspielen zur Regionalliga Nord zwischen Emden und Felde qualifizierten sich die Emdener aufgrund der mehr erzielten Tore für die Entscheidungsspiele gegen den Lüneburger SK aus der Regionalliga, in denen sie aber scheiterten. Beide Staffelmeister verblieben somit in der Oberliga.

Die Abstiegsränge in der Staffel Niedersachsen/Bremen belegten der SSV Vorsfelde, die SVG Einbeck, der SV Südharz Walkenried, der Wolfenbütteler SV, die Bremer TS Neustadt, die SVG Göttingen 07 und die Sportfreunde Ricklingen. Aus der Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein waren der Itzehoer SV und der SC Concordia Hamburg die sportlichen Absteiger. Der TSV Pansdorf zog seine Mannschaft nach der Saison freiwillig in die siebtklassige Bezirksliga Schleswig-Holstein zurück.

Durch die Verringerung der Regionalliga-Staffeln und des vermehrten Abstiegs in die Oberligen gab es pro Staffel nur jeweils einen Aufstiegsplatz. Die Amateure von Hannover 96 aus der Niedersachsenliga setzten sich in einer Aufstiegsrunde durch und stiegen in die Staffel Niedersachsen/Bremen auf. Der VfR Neumünster aus der Verbandsliga Schleswig-Holstein gewann die Aufstiegsspiele zur Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein und qualifizierte sich damit für die Oberliga. Aus der Regionalliga Nord stiegen Göttingen 05, der SV Arminia Hannover, der BV Cloppenburg, Eintracht Nordhorn, der VfB Oldenburg, der SV Meppen, der TuS Celle FC und der FC Bremerhaven in die Staffel Niedersachsen/Bremen ab. In die Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein stiegen Holstein Kiel, der 1. SC Norderstedt sowie jeweils die Amateure des Hamburger SV und des FC St. Pauli ab.

Beide Staffeln spielten ab der folgenden Saison mit der Regelteilnehmerzahl von 18 Mannschaften.

Inhaltsverzeichnis

Staffel Niedersachsen/BremenBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Kickers Emden (A) 30 21 7 2 73:017 +56 70
02. FC Oberneuland 30 19 4 7 69:029 +40 61
03. VfL Wolfsburg Amateure (N) 30 16 11 3 62:027 +35 59
04. TSV Havelse 30 16 8 6 59:032 +27 56
05. FC Schüttorf 09 (N) 30 15 6 9 45:041 +04 51
06. SV Concordia Ihrhove 30 15 5 10 65:040 +25 50
07. Rotenburger SV 30 13 9 8 58:043 +15 48
08. TuS Lingen 30 13 8 9 56:037 +19 47
09. Blau-Weiß Lohne 30 12 7 11 44:050 06 43
10. SSV Vorsfelde 30 11 7 12 49:049 ±00 40
11. SVG Einbeck 30 9 11 10 48:041 +07 38
12. SV Südharz Walkenried 30 10 5 15 56:059 03 35
13. Wolfenbütteler SV 30 7 7 16 37:052 −15 28
14. Bremer TS Neustadt (N) 30 7 3 20 27:079 −52 24
15. SVG Göttingen 07 30 4 0 26 27:105 −78 12
16. Sportfreunde Ricklingen (A) 30 1 4 25 18:092 −74 07
Legende
Teilnehmer an den Relegationsspielen zur Regionalliga Nord
Absteiger in die Verbands- und Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Nord
(N) Aufsteiger aus der Verbands- und Landesliga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1999/2000                                
Kickers Emden 3:0 2:2 2:0 3:1 1:0 4:1 2:0 5:0 2:0 1:1 2:2 1:0 2:0 5:0 6:0
FC Oberneuland 1:0 1:2 3:1 2:0 2:5 2:0 3:0 1:2 3:1 0:0 5:2 1:0 3:0 6:0 4:0
VfL Wolfsburg Amateure 1:1 1:0 0:1 0:0 1:0 0:0 3:0 1:1 3:2 3:1 3:0 1:2 1:0 3:1 5:0
TSV Havelse 1:1 2:0 1:4 2:0 0:0 0:0 2:1 0:0 2:2 0:0 2:0 4:1 5:0 5:2 2:0
FC Schüttorf 09 1:1 2:1 0:0 4:2 2:1 0:4 2:1 0:0 0:3 2:1 2:1 3:1 6:1 5:1 2:1
SV Concordia Ihrhove 0:1 1:1 2:2 0:1 0:2 0:0 1:1 3:1 2:1 2:0 4:1 3:0 7:0 4:0 3:0
Rotenburger SV 1:1 0:0 3:3 3:2 4:1 3:6 3:1 1:0 0:2 1:3 3:0 1:0 3:1 5:1 2:1
TuS Lingen 0:2 0:2 1:1 2:2 0:2 1:0 4:1 5:0 3:0 4:1 3:0 2:2 1:0 5:0 5:2
Blau-Weiß Lohne 1:3 0:3 0:5 0:3 4:1 4:1 2:1 1:1 3:2 1:0 3:1 1:2 0:2 4:0 0:0
SSV Vorsfelde 1:0 0:6 1:1 1:3 2:0 5:2 2:3 2:2 0:3 0:0 0:0 1:1 4:0 3:1 5:0
SVG Einbeck 0:3 3:3 1:1 0:4 2:0 0:2 1:1 1:1 2:2 0:0 1:1 6:0 2:3 4:2 6:0
SV Südharz Walkenried 1:2 1:4 5:0 2:2 0:2 5:2 2:2 0:1 2:3 1:2 2:0 3:1 5:2 4:0 5:1
Wolfenbütteler SV 1:3 0:1 0:2 1:3 0:0 0:2 2:2 1:1 0:3 4:1 0:1 3:1 0:1 6:1 1:1
Bremer TS Neustadt 0:4 1:3 0:7 1:4 0:0 0:4 2:1 0:1 2:0 1:3 1:4 2:4 2:2 2:0 0:0
SVG Göttingen 07 0:5 2:7 1:2 2:1 2:3 2:3 0:3 0:4 2:4 2:1 0:4 1:3 0:2 2:1 0:1
Sportfreunde Ricklingen 1:5 0:1 0:4 0:2 1:2 3:5 0:6 1:5 1:1 1:2 1:3 1:2 0:4 1:2 0:21
1 Die Partie zwischen den Sportfreunden Ricklingen und der SVG Göttingen 07 (13. Spieltag) wurde mit drei Punkten und 2:0 Toren für Göttingen gewertet, da Ricklingen nicht antrat.

Aufstiegsrunde zur OberligaBearbeiten

Den einzigen Aufstiegsplatz spielten die drei Meister der Niedersachsenligen und Verbandsliga Bremen in einer Einfachrunde aus.

Die Amateure von Hannover 96 erreichten durch einen Sieg und ein Remis die meisten Punkte und stiegen daher in die Oberliga auf.

Datum Ergebnis
10.6. Eintracht Braunschweig II 2:4 (0:3) SC Weyhe
14.6. Hannover 96 Amateure 0:0 (0:0) Eintracht Braunschweig II
18.6. SC Weyhe 0:5 (0:2) Hannover 96 Amateure
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. Hannover 96 Amateure 2 1 1 0 5:0 +5 4
2. SC Weyhe 2 1 0 1 4:7 −3 3
3. Eintracht Braunschweig II 2 0 1 1 2:4 −2 1

Staffel Hamburg/Schleswig-HolsteinBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. TuS Felde 30 19 4 7 79:38 +41 61
02. Rasensport Elmshorn 30 17 5 8 52:29 +23 56
03. TSV Altenholz 30 16 8 6 59:37 +22 56
04. TuS Hoisdorf 30 16 5 9 66:47 +19 53
05. VfL Pinneberg 30 15 6 9 56:39 +17 51
06. TSV Pansdorf 2 30 14 7 9 45:37 +08 49
07. Eichholzer SV (N) 30 12 5 13 50:46 +04 41
08. TSV Lägerdorf (N) 30 11 8 11 44:56 −12 41
09. TuS Dassendorf (N) 30 11 6 13 39:47 08 39
10. SC Vorwärts-Wacker Billstedt 30 11 5 14 47:60 −13 38
11. Harburger TB 1865 30 8 12 10 27:38 −11 36
12. Heider SV 30 8 10 12 38:44 06 34
13. SV Lurup 30 8 8 14 44:55 −11 32
14. Eimsbütteler TV (N) 30 9 5 16 39:59 −20 32
15. Itzehoer SV 30 6 9 15 35:57 −22 27
16. SC Concordia Hamburg 30 3 9 18 29:60 −31 18
Legende
Teilnehmer an den Relegationsspielen zur Regionalliga Nord
Absteiger in die Verbands- und Landesligen
(N) Aufsteiger aus der Verbands- und Landesliga
2 Der TSV Pansdorf zog seine Mannschaft nach dem Saisonende freiwillig in die Bezirksliga Schleswig-Holstein zurück.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1999/2000                                
TuS Felde 3:4 1:1 6:3 1:1 3:0 1:2 4:0 2:3 3:2 3:0 3:0 5:2 2:0 4:0 1:0
Rasensport Elmshorn 3:2 0:3 2:0 0:1 1:0 3:0 3:3 2:0 3:2 0:0 3:0 1:0 5:2 2:0 0:0
TSV Altenholz 0:2 0:4 2:1 3:1 2:2 1:0 1:2 1:0 0:2 3:1 0:0 4:0 0:4 0:0 3:2
TuS Hoisdorf 3:2 3:0 2:2 2:2 2:1 3:0 2:2 0:2 1:3 4:1 3:0 1:2 5:0 3:3 5:2
VfL Pinneberg 6:1 2:0 3:3 4:1 2:0 3:1 2:0 1:1 1:2 1:2 2:1 3:2 4:1 1:0 2:3
TSV Pansdorf 0:2 0:0 1:1 2:1 2:2 1:3 3:2 4:0 1:0 0:2 3:1 2:0 1:1 3:2 2:1
Eichholzer SV 3:2 0:1 0:2 1:2 3:0 3:0 2:0 0:2 4:1 3:0 1:1 1:5 1:1 1:4 1:1
TSV Lägerdorf 1:1 1:4 1:2 2:1 2:1 1:0 1:5 3:1 1:1 2:2 0:0 0:0 2:3 3:2 3:2
TuS Dassendorf 1:3 2:1 1:5 1:4 3:0 0:2 2:1 1:3 1:2 2:1 2:0 4:1 0:1 2:2 1:1
SC Vorwärts-Wacker Billstedt 1:1 0:5 2:5 2:3 1:5 2:3 0:3 0:1 1:0 0:0 3:4 1:1 3:0 2:1 1:0
Harburger TB 1865 0:5 0:0 1:0 1:2 2:0 0:2 1:1 2:2 1:0 2:0 1:1 0:1 2:1 1:1 1:1
Heider SV 1:2 0:3 1:3 0:2 1:1 2:2 2:1 3:1 0:0 1:2 1:1 1:1 4:0 3:0 0:1
SV Lurup 1:5 2:1 1:3 0:2 0:2 0:0 2:0 6:1 3:4 1:1 1:0 3:3 2:3 1:3 1:1
Eimsbütteler TV 0:2 2:0 2:2 0:1 0:2 0:2 0:4 2:0 1:1 3:4 1:2 0:1 3:1 3:1 2:0
Itzehoer SV 0:5 1:0 0:3 1:1 1:0 0:2 2:3 0:2 1:1 2:3 0:0 0:3 0:0 3:1 1:1
SC Concordia Hamburg 0:2 0:1 0:4 1:3 0:1 1:4 2:2 0:2 0:1 4:3 0:0 0:3 0:4 2:2 3:4

Aufstiegsspiele zur OberligaBearbeiten

Der Meister der Verbandsliga Schleswig-Holstein, der VfR Neumünster, und der Meister der Verbandsliga Hamburg, der ASV Bergedorf 85, spielten nach Saisonende in zwei Partien den einzigen Aufsteiger in die Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein aus.

Nachdem Neumünster das Hinspiel im eigenen Stadion mit 1:0 gewonnen hatte, reichte den Neumünsteranern im Rückspiel ein 2:2-Remis nach einem 0:2-Pausenrückstand, um in die Oberliga aufzusteigen.

Gesamt Hinspiel (28.5.) Rückspiel (3.6.)
VfR Neumünster 3:2 ASV Bergedorf 85 1:0 (0:0) 2:2 (0:2)

Relegationsspiele zur RegionalligaBearbeiten

In der ersten Phase trugen der Sieger der Staffel Niedersachsen/Bremen, Kickers Emden, und der Sieger der Staffel Niedersachsen/Bremen, TuS Felde, zwei Spiele um die Qualifikation für die zweite Runde aus. Der Sieger qualifizierte sich damit für die Spiele um die Regionalliga-Teilnahme gegen den Tabellensechsten der Regionalliga Nord, Lüneburger SK. Kickers Emden setzte sich aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore gegen Felde durch.

Gesamt Hinspiel (27.5.) Rückspiel (3.6.)
Kickers Emden (a)2:2(a) TuS Felde 0:1 (0:0) 2:1 (0:0)

In der zweiten Phase, dem Spiel um den Aufstieg in die bzw. den Verbleib in der Regionalliga bestritten der Oberliga-Meister, Kickers Emden, und Sechste der Regionalliga Nord, Lüneburger SK, zwei Spiele. Aufgrund des besseren Torverhältnisses verblieb der Lüneburger SK in der Regionalliga, während die Kickers Emden in der folgenden Saison in der Oberliga spielen musste.

Gesamt Hinspiel (10.6.) Rückspiel (17.6.)
Lüneburger SK 3:1 Kickers Emden 1:1 (0:0) 2:0 (2:0)

WeblinksBearbeiten