Hauptmenü öffnen

Erzbistum Baltimore

römisch-katholisches Bistum in den Vereinigten Staaten

GeschichteBearbeiten

Das Erzbistum Baltimore ist das älteste US-amerikanische Bistum; sein Erzbischof genießt seit 1858 ein „Prerogative of Place“, ein zeremonielles Vortrittsrecht gegenüber allen anderen Bischöfen der Vereinigten Staaten, das jedoch nicht mit dem Ehrentitel eines Primas verbunden ist. Baltimore wurde am 26. November 1784 als Apostolische Präfektur der Vereinigten Staaten errichtet (lat. Foederatarum Civitatum Americae Septemtrionalis) und am 6. November 1789 zum Bistum erhoben. Am 8. April 1808 zum Erzbistum erhoben, wurden nun die Bistümer Boston, Bardstown, New York und Philadelphia von ihm abgetrennt und der neuen Kirchenprovinz Baltimore zugeordnet. Schon am 11. Juli 1820 verlor es weitere Gebiete zur Neugründung der Bistümer Charleston und Richmond, welchem am 15. August 1858 weitere Gebiete des Erzbistums Baltimore zugeordnet wurden. Nachdem am 3. März 1868 das Bistum Wilmington abgetrennt worden war, änderte das Erzbistum am 22. Juli 1939 seinen Namen auf Baltimore-Washington. Nachdem das Erzbistum Washington am 15. November 1947 jedoch als eigenständiges Bistum abgetrennt worden war, kam es wieder zur alten Bezeichnung Erzbistum Baltimore.

Heute umfasst das Bistumsterritorium die Gebiete Allegany County, Anne Arundel County, Baltimore City und Baltimore County, Carroll County, Frederick County, Garrett County, Harford County, Howard County und Washington County.

Baltimore verfügt über zwei Weihbischöfe. Die Kirchenprovinz umfasst das Bistum Arlington, Bistum Richmond, Bistum Wheeling-Charleston und das Bistum Wilmington.

Apostolischer Präfekt von BaltimoreBearbeiten

Bischof von BaltimoreBearbeiten

Erzbischöfe von BaltimoreBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Erzbistum Baltimore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien