Hauptmenü öffnen

Briefmarken-Jahrgang 1955 der Deutschen Post der DDR

Briefmarkenblocks 1955
Stamps of Germany (DDR) 1955, MiNr Block 011.jpg
Internationaler Tag der
Befreiung vom Faschismus

Michel Blocknummer 11
Stamps of Germany (DDR) 1955, MiNr Block 012.jpg
150. Todestag
von Friedrich Schiller

Michel Blocknummer 12
Stamps of Germany (DDR) 1955, MiNr Block 013.jpg
60. Todestag von Friedrich Engels
Michel Blocknummer 13

Der Briefmarken-Jahrgang 1955 der Deutschen Post der Deutschen Demokratischen Republik umfasst 46 Sondermarken und 3 Briefmarkenblocks, deren Marken auch als Einzelwerte ausgegeben wurden. Eine Sondermarke wurde mit einem Zuschlag verausgabt. Zwei Briefmarkenblocks wurden zu einem Verkaufspreis über dem Nominalwert abgegeben, insgesamt ergab sich ein Zuschlag von 40 Pfennigen.

Seit diesem Briefmarken-Jahrgang wurden bei den meisten Briefmarkensätzen in der Regel ein Wert und fast alle Blockausgaben in deutlich reduzierter Auflage gedruckt. Diese sog. Werte in geringer Auflage waren an den Postschaltern grundsätzlich nur unter Vorlage eines bei der Deutschen Post für DDR-Bürger zu beantragenden Sammlerausweises in begrenzter Menge erhältlich. In diesem Markenjahr lag ihre Auflagenhöhe bei 750 000 Stück. Der Abgabebegrenzung waren bereits seit 1954 auch die meisten Blockausgaben unterfallen.

Der Emissionsplan umfasste auch weitere sechs Werte der Fünfjahrplan-Dauerserie, wovon zwei Werte (Mi. 453 und 455) und ein Wert der alten Serie (Mi. 406) im März auch in einem Briefmarkenheft für 2 DM verkauft wurden. Dieses erste Markenheftchen der Deutschen Post der DDR enthielt drei Markenheftchenblätter mit insgesamt sechs Werten zu 5 Pf., sieben Werten zu 10 Pf. und fünf Werten zu 20 Pf.

Die Werte wurden mit einer Ausnahme (Mi. 449, Überdruckmarke) sämtlich auf Papier mit dem Wasserzeichen Nr. 2 (DDR und Posthorn) gedruckt.

Es wurden insgesamt 49 Motive ausgegeben. Davon erschienen elf auch als geschnittene Ausgabe auf Briefmarkenblocks; drei Motive gab es mit unterschiedlicher Frankatur.

Die Gültigkeit der Sondermarken endete einheitlich am 31. Dezember 1956; nur bei den beiden beschnittenen Karl-Marx-Blocks lief die Postgültigkeit bereits am 30. Juni 1955 aus, da die ursprüngliche Blockausgabe bereits von 1953 stammte und die DDR-Post diese Marken nicht als Neuausgabe betrachtete. Die Dauermarken hatten bis zum 31. Dezember 1962 Gültigkeit; der 20-Pf-Wert (Mi. 455) durfte nur bis zum 31. Mai 1962 verwendet werden.

BesonderheitenBearbeiten

Sondermarken

Dieser Jahrgang erlebte eine deutliche Steigerung des Ausgabevolumens. So wurde die bereits im 5. Jahrgang mit zwei Werten erfolgende Würdigung der Leipziger Messe nunmehr auf beide Messen (Frühjahr und Herbst) ausgedehnt. Die Dominanz politikbezogener Themen hielt an: Es wurden sozialdemokratische und kommunistische Führer der deutschen Arbeiterbewegung, die 10. Jahrestage der Befreiung vom Faschismus und der Einleitung der Bodenreform sowie der 60. Todestag von Friedrich Engels umfangreich durch Marken und teilweise Blocks gewürdigt. Ausgabeanlässe auf dem Gebiet von Kultur und Kunst waren u. a. der 150. Todestag von Friedrich Schiller, der Wiederaufbau kriegszerstörter Bauwerke in der DDR und die Rückgabe von nach dem Kriegsende zunächst beschlagnahmten Gemälden der Dresdner Gemäldegalerie durch die UdSSR.[1]

Bei der Zurücksendung von Restbeständen der Karl-Marx-Blockpaare aus dem Jahre 1953 von den Postwertzeichenverteilungsstellen an die Versandstelle in Berlin kam es bei einer größeren Anzahl der gezähnten Blocks zu Randbeschädigungen. Von der Versandstelle wurden die Blockränder daraufhin bis auf einen Rand von 5 mm beschnitten und die beschnittenen Briefmarkenblocks über den Sammlerschalter des Hauptpostamts W 8 in der Französischen Straße in Berlin zum Nominalpreis ohne Zuschlag verkauft. In der Geschichte der Deutschen Post der DDR war dies ein einmaliger Vorgang.

Dauermarken

Die Neuausgabe der Dauerserie von 1953 machte sich aufgrund der Portosenkungen und damit geänderten Wertstufen erforderlich.

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Sondermarken

Bild Beschreibung Wert Ausgabe-
datum
(1955)
Gültig bis Auflage Entwurf Mi.-Nr.
  Leipziger Frühjahrsmesse 1955
20 21. Februar 31. Dezember 1956 3.000.000 Erich Gruner 447
 
  • Chinesischer Messepavillon auf dem Gelände der Technischen Messe
35 21. Februar 31. Dezember 1956 1.000.000 Erich Gruner 448
  Hilfe für die Hochwassergeschädigten[2]
Die Originalmarke ohne Aufdruck aus dem Jahr 1954 hat die Michel-Nummer 431.
Talsperre mit Wertzifferaufdruck
20 + 5 25. Februar 31. Dezember 1956 2.500.000 Kurt Eigler 449
  Internationaler Frauentag
10 1. März 31. Dezember 1956 3.000.000 Erich Gruner 450
 
  • Drei Frauen unterschiedlicher Hautfarbe, Demonstration
20 1. März 31. Dezember 1956 3.000.000 Erich Gruner 451
  Internationale Konferenz der Werktätigen des öffentlichen Dienstes im Weltgewerkschaftsbund (WGB)
Demonstration, Fahne des Weltgewerkschaftsbundes
10 15. März 31. Dezember 1956 5.000.000 Erich Gruner 452
  Internationaler Tag der Befreiung vom Faschismus
Diese und die folgende Marke wurden auch gemeinsam als geschnittener Briefmarkenblock ausgegeben. (Mi.-Nr. 459 B–460 B).
10 9. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 459 A
 
  • Ehrenmal auf dem Friedhof Brandenburg (Havel)
20 9. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 460 A
Die Michelnummer 461 wurde nicht vergeben 461
Die Michelnummer 462 wurde nicht vergeben 462
  10. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus
Ehrenmal für die gefallenen Soldaten der Roten Armee in Berlin–Treptow
20 15. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 463
  150. Todestag von Friedrich Schiller
Diese und die folgenden zwei Marken wurden auch gemeinsam als geschnittener Briefmarkenblock ausgegeben. (Mi.-Nr. 464 B–466 B).
5 30. April 31. Dezember 1956 750.000 Kurt Eigler 464 A
 
  • Friedrich Schiller
10 30. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Helmut Götze 465 A
 
  • Friedrich Schiller
20 30. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Engelbert Schoner 466 A
Die Michelnummer 467 wurde nicht vergeben 467
Die Michelnummer 468 wurde nicht vergeben 468
Die Michelnummer 469 wurde nicht vergeben 469
  VIII. Internationale Radfernfahrt für den Frieden
10 30. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Bruno Petersen 470
 
  • Radrennfahrer, Wappen von Prag, Berlin, Warschau
20 30. April 31. Dezember 1956 3.000.000 Bruno Petersen 471
  Führer der deutschen Arbeiterbewegung
5 20. Juni 31. Dezember 1956 4.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 472
 
10 20. Juni 31. Dezember 1956 4.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 473
 
15 20. Juni 31. Dezember 1956 750.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 474
 
20 20. Juni 31. Dezember 1956 5.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 475
 
25 20. Juni 31. Dezember 1956 2.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 476
 
40 20. Juni 31. Dezember 1956 2.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 477
 
60 20. Juni 31. Dezember 1956 4.000.000 Kurt Eigler, Bruno Petersen 478
  Leipziger Herbstmesse 1955
10 29. August 31. Dezember 1956 6.000.000 Erich Gruner 479
 
20 29. August 31. Dezember 1956 6.000.000 Erich Gruner 480
  10 Jahre Bodenreform
  • Überreichung der Besitzurkunde
5 3. September 31. Dezember 1956 750.000 Bruno Petersen 481
 
10 3. September 31. Dezember 1956 3.000.000 Bruno Petersen 482
 
20 3. September 31. Dezember 1956 3.000.000 Bruno Petersen 483
  10 Jahre Volkssolidarität
Mann mit Opferschale und Zeichen der Volkssolidarität vor Erdhalbkugeln
10 10. Oktober 31. Dezember 1956 3.000.000 Paul Hohler, Franz Schreiber 484
  60. Todestag von Friedrich Engels
Diese und die folgenden fünf Marken wurden auch gemeinsam als geschnittener Briefmarkenblock ausgegeben. (Mi.-Nr. 485 B–490 B).
5 7. November 31. Dezember 1956 5.000.000 Theo Thomas 485 A
 
10 7. November 31. Dezember 1956 5.000.000 Theo Thomas 486 A
 
15 7. November 31. Dezember 1956 2.000.000 Theo Thomas 487 A
 
20 7. November 31. Dezember 1956 6.000.000 Theo Thomas 488 A
 
  • Friedrich Engels, Jugendbildnis
30 7. November 31. Dezember 1956 750.000 Theo Thomas 489 A
 
70 7. November 31. Dezember 1956 2.000.000 Theo Thomas 490 A
  Wiederhergestellte historische Bauwerke
5 14. November 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 491
 
10 14. November 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 492
 
15 14. November 31. Dezember 1956 2.000.000 Kurt Eigler 493
 
20 14. November 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 494
 
30 14. November 31. Dezember 1956 750.000 Kurt Eigler 495
 
40 14. November 31. Dezember 1956 2.000.000 Kurt Eigler 496
  400. Todestag von Georg Agricola
Brustbild des Arztes, Humanisten und Mineralogen
10 21. November 31. Dezember 1956 3.000.000 Kurt Eigler 497
  Von der UdSSR zurückgeführte Gemälde der Dresdner Gemäldegalerie (I)
5 15. Dezember 31. Dezember 1956 4.000.000 Erich Gruner 504
 
10 15. Dezember 31. Dezember 1956 4.000.000 Erich Gruner 505
 
15 15. Dezember 31. Dezember 1956 750.000 Erich Gruner 506
 
20 15. Dezember 31. Dezember 1956 4.000.000 Erich Gruner 507
 
40 15. Dezember 31. Dezember 1956 2.000.000 Erich Gruner 508
 
70 15. Dezember 31. Dezember 1956 2.000.000 Erich Gruner 509

Dauermarken

Bild Beschreibung Wert Ausgabe-
datum
(1955)
Gültig bis Auflage Entwurf Mi.-Nr.
  Dauermarkenserie: Fünfjahrplan (IV), Druck: VEB Deutsche Wertpapierdruckerei (DWD), Wasserzeichen Nr. 2 (DDR und Posthorn), Zähnung K 13:12 1/2
  • Arbeiter tauschen Erfahrungen aus
10 22. Januar 31. Dezember 1962 unbekannt Erich Gruner 453
 
15 15. August 31. Dezember 1962 unbekannt Erich Gruner 454
 
20 22. Januar 31. Mai 1962 unbekannt Erich Gruner 455
 
40 22. Januar 31. Dezember 1962 unbekannt Erich Gruner 456
 
50 22. Januar 31. Dezember 1962 unbekannt Erich Gruner 457
 
70 15. August 31. Dezember 1962 unbekannt Erich Gruner 458

Beschnittene BriefmarkenblocksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Zwei weitere Ausgaben erschienen 1957 (II) und 1959 (III).
  2. Das Hochwasser der Elbe im Sommer 1954 (Memento des Originals vom 26. Juni 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/undine.bafg.de
    siehe auch: Medaille für die Bekämpfung der Hochwasserkatastrophe im Juli 1954
  3. a b Siehe ergänzend auch die Seite Dresdner Bauwerke auf deutschen Briefmarken.

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Briefmarken der Bundesrepublik, Berlins und der DDR von 1955 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Briefmarken anderer Staaten 1955 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien