Arthur Ashe

US-amerikanischer Tennisspieler
Arthur Ashe Tennisspieler
Arthur Ashe
Arthur Ashe beim ABN World Tennis Tournament 1975 in Rotterdam
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 10. Juli 1943
Todestag: 6. Februar 1993
Größe: 185 cm
Gewicht: 73 kg
1. Profisaison: 1969
Rücktritt: 1980
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Trainer: Dr. Johnson
Preisgeld: 1.584.909 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 683:225
Karrieretitel: 33
Höchste Platzierung: 2
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 315:173
Karrieretitel: 14
Höchste Platzierung: 15
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Arthur Robert Ashe, Jr. (* 10. Juli 1943 in Richmond; † 6. Februar 1993 in New York City) war ein US-amerikanischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

 
Ashe beim Nations Cup im Düsseldorfer Rochus Club Ende der 1970er Jahre.

Ashe war der erste schwarze Tennisspieler, der für das Davis-Cup-Team der USA nominiert wurde. 1968 gewann er die US Open und außerdem mit dem amerikanischen Team den Davis Cup. 1970 folgte der nächste Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier: Ashe gewann die Australian Open. 1975 errang er dann den größten Erfolg seiner Karriere, als er in Wimbledon im Finale überraschend Jimmy Connors besiegte. 1978 verlor er das Masters-Finale gegen John McEnroe. 1980 folgte dann der Rücktritt als Tennisspieler. In späteren Jahren war er als Co-Kommentator unter anderem für ABC Sports tätig und auch einige Jahre als Kapitän des amerikanischen Davis-Cup-Teams. 1985 wurde er in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

1988 erkrankte er an AIDS, weil er bei einer Herzoperation eine HIV-kontaminierte Blutkonserve erhalten hatte. Fünf Jahre später starb Arthur Ashe an der Krankheit. Nach seinem Tod wurde das Hauptstadion in Flushing Meadows nach ihm benannt und in seinem Geburtsort wurde eine Statue in der Monument Avenue errichtet. Für seine Unterstützung humanitärer Einsätze wurde Ashe 1992 von der Zeitschrift Sports Illustrated zum Sportler des Jahres gewählt. Am 20. Juni 1993 erhielt er posthum die Presidential Medal of Freedom.

Erfolge in der Open EraBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam (5)
Saisonendveranstaltung (2)
Sonstige Turniere (52)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz
Sand
Rasen
Teppich

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 4. Februar 1968 Vereinigte Staaten  Richmond (1) Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Chuck McKinley 6:2, 6:1
2. 30. März 1968 Vereinigte Staaten  New York City Teppich (i) Australien  Roy Emerson 6:4, 6:4, 7:5
3. 21. April 1968 Vereinigte Staaten  Charlotte (1) Sand Vereinigte Staaten  Ronald Holmberg 6:2, 6:4
4. 28. Juli 1968 Vereinigte Staaten  Haverford Rasen Vereinigte Staaten  Marty Riessen 6:2, 6:3, 6:3
5. 25. August 1968 Vereinigte Staaten  Boston Rasen Vereinigte Staaten  Bob Lutz 4:6, 6:3, 8:10, 6:0, 6:4
6. 9. September 1968 Vereinigte Staaten  US Open Rasen Niederlande  Tom Okker 14:12, 5:7, 6:3, 3:6, 6:3
7. 15. Dezember 1968 Australien  Brisbane Rasen Vereinigte Staaten  Stan Smith 6:4, 1:6, 9:7, 4:6, 7:5
8. 6. April 1969 Puerto Rico  San Juan (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell 5:7, 5:7, 6:0, 6:4, 6:3
9. 27. Januar 1970 Australien  Australian Open Rasen Vereinigte Staaten  Dick Crealy 6:4, 9:7, 6:2
10. 15. Februar 1970 Vereinigte Staaten  Richmond (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Stan Smith 6:2, 13:11
11. 29. März 1970 Vereinigte Staaten  Jacksonville Sand Australien  Brian Fairlie 6:3, 4:6, 6:3
12. 5. April 1970 Puerto Rico  San Juan (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Cliff Richey 6:4, 6:3, 1:6, 6:3
13. 3. Mai 1970 Vereinigte Staaten  Kansas City Hartplatz Vereinigte Staaten  Clark Graebner 7:6, 6:1
14. 10. Mai 1970 Vereinigte Staaten  Sacramento Hartplatz Vereinigte Staaten  Barry MacKay 6:4, 6:2, 3:6, 10:8
15. 4. Oktober 1970 Vereinigte Staaten  Berkeley Hartplatz Vereinigte Staaten  Cliff Richey 6:4, 6:2, 6:4
16. 11. Oktober 1970 Vereinigte Staaten  Denver Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell 6:2, 5:6, 6:3
17. 15. November 1970 Vereinigte Staaten  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Marty Riessen 7:6, 6:4, 6:3
18. 18. April 1971 Vereinigte Staaten  Charlotte (2) Sand Vereinigte Staaten  Stan Smith 6:3, 6:3
19. 7. November 1971 Schweden  Stockholm (1) Hartplatz (i) Tschechoslowakei  Jan Kodeš 6:1, 3:6, 6:2, 1:6, 6:4
20. 30. Juli 1972 Vereinigte Staaten  Louisville Sand Vereinigtes Konigreich  Mark Cox 6:4, 6:4
21. 17. September 1972 Kanada  Montreal Teppich (i) Australien  Roy Emerson 6:4, 3:6, 6:2, 7:5
22. 17. September 1972 Niederlande  Rotterdam (1) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker 3:6, 6:2, 6:1
23. 26. November 1972 Italien  Rom (1) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Bob Lutz 6:2, 3:6, 6:3, 3:6, 7:6
24. 4. März 1973 Vereinigte Staaten  Chicago Teppich (i) Vereinigtes Konigreich  Roger Taylor 3:6, 7:69, 7:62
25. 29. Juli 1973 Vereinigte Staaten  Washington Sand Niederlande  Tom Okker 6:4, 6:2
26. 17. Februar 1974 Italien  Bologna Teppich (i) Vereinigtes Konigreich  Mark Cox 6:4, 7:5
27. 3. März 1974 Spanien 1945  Barcelona (1) Teppich (i) Schweden  Björn Borg 6:4, 3:6, 6:3
28. 10. November 1974 Schweden  Stockholm (2) Hartplatz (i) Niederlande  Tom Okker 6:2, 6:2
29. 23. Februar 1975 Spanien 1945  Barcelona (2) Teppich (i) Schweden  Björn Borg 7:65, 6:3
30. 2. März 1975 Niederlande  Rotterdam (2) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker 3:6, 6:2, 6:4
31. 16. März 1975 Deutschland Bundesrepublik  München Teppich (i) Schweden  Björn Borg 6:4, 7:66
32. 27. April 1975 Schweden  Stockholm (3) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker 6:4, 6:2
33. 11. Mai 1975 Vereinigte Staaten  WCT Finals Teppich (i) Schweden  Björn Borg 3:6, 6:4, 6:4, 6:0
34. 5. Juli 1975 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 6:1, 6:1, 5:7, 6:4
35. 21. September 1975 Vereinigte Staaten  Los Angeles Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner 3:6, 7:5, 6:3
36. 28. September 1975 Vereinigte Staaten  San Francisco Teppich (i) Argentinien  Guillermo Vilas 6:0, 7:64
37. 11. Januar 1976 Vereinigte Staaten  Columbus Teppich (i) Rhodesien  Andrew Pattison 3:6, 6:3, 7:64
38. 19. Januar 1976 Vereinigte Staaten  Indianapolis Teppich (i) Vereinigte Staaten  Vitas Gerulaitis 6:2, 6:74, 6:4
39. 8. Februar 1976 Vereinigte Staaten  Richmond (3) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Brian Gottfried 6:2, 6:4
40. 22. Februar 1976 Italien  Rom (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Bob Lutz 6:2, 0:6, 6:3
41. 29. Februar 1976 Niederlande  Rotterdam (3) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Bob Lutz 6:3, 6:3
42. 23. April 1978 Vereinigte Staaten   San José Teppich (i) Sudafrika 1961  Bernard Mitton 6:7, 6:1, 6:2
43. 13. August 1978 Vereinigte Staaten   Columbus Sand Vereinigte Staaten  Bob Lutz 6:3, 6:4
44. 24. September 1978 Vereinigte Staaten  Los Angeles (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Brian Gottfried 6:2, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 31. Januar 1966 Australien  Australian Open (1) Rasen Australien  Roy Emerson 4:6, 8:6, 2:6, 3:6
2. 30. Januar 1967 Australien  Australian Open (2) Rasen Australien  Roy Emerson 4:6, 1:6, 4:6
3. 12. Januar 1969 Australien  Melbourne Rasen Vereinigte Staaten  Stan Smith 12:14, 8:6, 3:6, 6:8
4. 29. März 1969 Vereinigte Staaten  New York City Teppich (i) Spanien 1945  Andrés Gimeno 1:6, 2:6, 6:3, 8:6, 7:9
5. 13. Juli 1969 Vereinigte Staaten  Washington (1) Sand Brasilien 1968  Thomaz Koch 5:7, 7:9, 6:4, 6:2, 4:6
6. 27. Juli 1969 Vereinigte Staaten  Indianapolis (1) Sand Jugoslawien  Željko Franulović 6:8, 3:6, 4:6
7. 12. Oktober 1969 Vereinigte Staaten  Las Vegas (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Pancho Gonzales 0:6, 2:6, 4:6
8. 1. März 1970 Vereinigte Staaten  Macon Teppich (i) Vereinigte Staaten  Cliff Richey 6:3, 3:6, 6:8
9. 19. Juli 1970 Vereinigte Staaten  Washington (2) Sand Vereinigte Staaten  Cliff Richey 5:7, 2:6, 1:6
10. 29. November 1970 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Stan Smith 7:5, 4:6, 4:6
11. 7. Februar 1971 Vereinigte Staaten  Richmond Teppich (i) Rumänien 1965  Ilie Năstase 6:3, 2:6, 4:6
12. 14. März 1971 Australien  Australian Open (3) Rasen Australien  Ken Rosewall 1:6, 5:7, 3:6
13. 28. März 1971 Vereinigte Staaten  Chicago (1) Teppich (i) Australien  John Newcombe 6:4, 6:7, 2:6, 3:6
14. 2. Mai 1971 Vereinigte Staaten  Dallas (1) Teppich (i) Australien  John Newcombe 6:7, 4:6
15. 14. November 1971 Italien  Bologna (1) Teppich (i) Australien  Rod Laver 3:6, 4:6, 4:6
16. 19. März 1972 Vereinigte Staaten  Chicago (2) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker 6:4, 2:6, 3:6
17. 10. September 1972 Australien  US Open Rasen Rumänien 1965  Ilie Năstase 6:3, 3:6, 7:6, 4:6, 3:6
18. 25. März 1973 Vereinigte Staaten  Washington Teppich (i) Niederlande  Tom Okker 3:6, 7:64, 6:73
19. 22. April 1973 Vereinigte Staaten  Charlotte Sand Australien  Ken Rosewall 3:6, 6:71
20. 29. April 1973 Vereinigte Staaten  Denver (1) Teppich (i) Australien  Mark Cox 1:6, 1:6
21. 13. Mai 1973 Vereinigte Staaten  WCT Finals Teppich (i) Vereinigte Staaten  Stan Smith 3:6, 3:6, 6:4, 4:6
22. 22. Mai 1973 Vereinigte Staaten  Las Vegas (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian Gottfried 1:6, 3:6
23. 23. Juli 1973 Vereinigte Staaten  Boston Hartplatz Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 3:6, 6:4, 4:6, 6:3, 2:6
24. 25. November 1973 Sudafrika 1961  Johannesburg (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 4:6, 6:7, 3:6
25. 27. Januar 1974 Vereinigte Staaten  Philadelphia (1) Teppich (i) Australien  Rod Laver 1:6, 4:6, 6:3, 4:6
26. 17. März 1974 Brasilien 1968  São Paulo Teppich (i) Schweden  Björn Borg 2:6, 6:3, 3:6
27. 24. März 1974 Vereinigte Staaten  Tucson Hartplatz Australien  John Newcombe 3:6, 6:7
28. 28. April 1974 Vereinigte Staaten  Denver (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner 2:6, 4:6
29. 30. September 1974 Vereinigte Staaten  San Francisco Teppich (i) Australien  Ross Case 3:6, 7:5, 4:6
30. 26. November 1974 Sudafrika 1961  Johannesburg (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 6:7, 3:6, 1:6
31. 19. Januar 1975 Puerto Rico  San Juan Sand Australien  Rod Laver 3:6, 5:7
32. 2. Februar 1975 Vereinigte Staaten  Richmond Teppich (i) Schweden  Björn Borg 6:4, 4:6, 4:6
33. 12. Februar 1975 Italien  Bologna (2) Teppich (i) Schweden  Björn Borg 6:74, 6:4, 6:74
34. 10. August 1975 Vereinigte Staaten  Indianapolis (2) Sand Spanien 1945  Manuel Orantes 2:6, 2:6
35. 2. November 1975 Frankreich  Paris Hartplatz (i) Niederlande  Tom Okker 3:6, 6:2, 3:6, 6:3, 4:6
36. 15. Februar 1976 Nigeria  Lagos Hartplatz Vereinigte Staaten  Dick Stockton 3:6, 2:6
37. 13. Mai 1976 Vereinigte Staaten  WCT Challenge Cup Hartplatz Rumänien 1965  Ilie Năstase 3:6, 6:1, 7:6, 3:6, 1:6
38. 27. September 1976 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian Gottfried 2:6, 2:6
39. 15. Oktober 1976 Vereinigte Staaten  World Invitational Tennis Classic Sand Schweden  Björn Borg 1:6, 2:6
40. 14. Januar 1979 Vereinigte Staaten  Masters Teppich (i) Vereinigte Staaten  John McEnroe 7:6, 3:6, 5:7
41. 28. Januar 1979 Vereinigte Staaten  Philadelphia (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 3:6, 4:6, 1:6
42. 4. März 1979 Vereinigte Staaten  Memphis Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jimmy Connors 4:6, 7:5, 3:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Doppelpartner Finalgegner Ergebnis
1. 2. August 1970 Vereinigte Staaten  Indianapolis Sand Vereinigte Staaten  Clark Graebner Rumänien 1965  Ilie Năstase
Rumänien 1965  Ion Țiriac
2:6, 6:4, 6:4
2. 29. November 1970 Schweden  Stockholm Sand Vereinigte Staaten  Stan Smith Australien  Bob Carmichael
Australien  Owen Davidson
6:0, 5:7, 7:5
3. 13. Dezember 1970 Japan 1870  Masters Teppich (i) Vereinigte Staaten  Stan Smith Tschechoslowakei  Jan Kodeš
Australien  Rod Laver
6:3, 6:4
4. 6. Juni 1971 Frankreich  French Open Sand Vereinigte Staaten  Marty Riessen Vereinigte Staaten  Tom Gorman
Vereinigte Staaten  Stan Smith
4:6, 6:3, 6:4, 11:9
5. 13. Februar 1972 Vereinigte Staaten  Philadelphia Teppich (i) Vereinigte Staaten  Bob Lutz Australien  John Newcombe
Australien  Tony Roche
6:3, 6:7, 6:3
6. 29. April 1973 Vereinigte Staaten  Denver (1) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
3:6, 6:3, 7:6
7. 25. November 1973 Sudafrika 1961  Johannesburg Hartplatz Niederlande  Tom Okker Australien  Lew Hoad
Sudafrika 1961  Robert Maud
6:2, 4:6, 6:2, 6:4
8. 3. März 1974 Spanien 1945  Barcelona (1) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Vereinigte Staaten  Tom Edlefsen
Vereinigte Staaten  Tom Leonard
6:3, 6:4
9. 28. April 1974 Vereinigte Staaten  Denver (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Vereinigtes Konigreich  Mark Cox
Japan 1870  Jun Kamiwazumi
6:3, 7:6
10. 23. Februar 1975 Spanien 1945  Barcelona (2) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker Italien  Paolo Bertolucci
Italien  Adriano Panatta
6:3, 6:4
11. 19. April 1975 Sudafrika 1961  Johannesburg Hartplatz Niederlande  Tom Okker Sudafrika 1961  Bob Hewitt
Sudafrika 1961  Frew McMillan
6:3, 6:2
12. 27. April 1975 Schweden  Stockholm Hartplatz Niederlande  Tom Okker Frankreich  Patrice Dominguez
Australien  Kim Warwick
6:3, 7:63
13. 10. Mai 1976 Vereinigte Staaten  Las Vegas Hartplatz Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell Vereinigte Staaten  Bob Lutz
Vereinigte Staaten  Stan Smith
6:3, 7:63
14. 9. Januar 1977 Australien  Australian Open Sand Australien  Tony Roche Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell
Vereinigte Staaten  Erik Van Dillen
6:4, 6:4
15. 23. Juli 1978 Vereinigte Staaten  Washington Sand Sudafrika 1961  Bob Hewitt Vereinigte Staaten  Fred McNair
Mexiko  Raúl Ramírez
6:3, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Doppelpartner Finalgegner Ergebnis
1. 9. September 1968 Vereinigte Staaten  US Open Rasen Spanien 1945  Andrés Gimeno Vereinigte Staaten  Bob Lutz
Vereinigte Staaten  Stan Smith
9:11, 1:6, 5:7
2. 14. Juli 1969 Vereinigte Staaten  Cincinnati Sand Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell Vereinigte Staaten  Bob Lutz
Vereinigte Staaten  Stan Smith
3:6, 4:6
3. 8. Februar 1970 Vereinigte Staaten  Philadelphia Sand Vereinigte Staaten  Dennis Ralston Rumänien 1965  Ilie Năstase
Rumänien 1965  Ion Țiriac
4:6, 3:6
4. 7. Juni 1970 Frankreich  French Open Sand Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell Rumänien 1965  Ilie Năstase
Rumänien 1965  Ion Țiriac
2:6, 4:6, 3:6
5. 20. Juni 1970 Vereinigtes Konigreich  Queen’s Club Rasen Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
4:6, 4:6
6. 4. Juli 1971 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Championships Rasen Vereinigte Staaten  Dennis Ralston Australien  Roy Emerson
Australien  Rod Laver
6:4, 7:9, 8:6, 4:6, 4:6
7. 15. August 1971 Kanada  Toronto Sand Vereinigte Staaten  Dennis Ralston Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
3:6, 3:6, 1:6
8. 7. November 1971 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Bob Lutz Vereinigte Staaten  Tom Gorman
Vereinigte Staaten  Stan Smith
3:6, 4:6
9. 30. Juli 1972 Vereinigte Staaten  Louisville Sand Vereinigte Staaten  Bob Lutz Australien  John Alexander
Australien  Phil Dent
4:6, 3:6
10. 6. August 1972 Vereinigte Staaten  Boston Hartplatz Vereinigte Staaten  Bob Lutz Australien  John Newcombe
Australien  Tony Roche
3:6, 6:1, 6:7
11. 18. November 1972 Niederlande  Rotterdam (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Bob Lutz Australien  Roy Emerson
Australien  John Newcombe
2:6, 3:6
12. 27. Januar 1973 Vereinigtes Konigreich  London Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
3:6, 3:6
13. 25. März 1973 Vereinigte Staaten  Washington Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
6:4, 6:7, 2:6
14. 8. April 1973 Vereinigte Staaten  Houston (1) Sand Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Niederlande  Tom Okker
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
5:7, 5:7
15. 4. November 1973 Frankreich  Paris Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Spanien 1945  Juan Gisbert
Rumänien 1965  Ilie Năstase
2:6, 6:4, 5:7
16. 17. Februar 1974 Italien  Bologna (1) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Schweden  Ove Bengtson
Schweden  Björn Borg
4:6, 7:5, 6:4, 6:7, 2:6
17. 21. April 1974 Vereinigte Staaten  Houston (2) Sand Vereinigte Staaten  Roscoe Tanner Australien  Colin Dibley
Australien  Rod Laver
6:4, 6:7, 4:6
18. 12. Februar 1975 Italien  Bologna (2) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker Italien  Paolo Bertolucci
Italien  Adriano Panatta
3:6, 6:3, 3:6
19. 30. März 1975 Monaco  Monte Carlo Sand Niederlande  Tom Okker Sudafrika 1961  Bob Hewitt
Sudafrika 1961  Frew McMillan
3:6, 2:6
20. 11. Januar 1976 Vereinigte Staaten  Columbus Teppich (i) Niederlande  Tom Okker Sudafrika 1961  Bob Hewitt
Sudafrika 1961  Frew McMillan
6:74, 4:6
21. 8. Februar 1976 Vereinigte Staaten  Richmond Teppich (i) Niederlande  Tom Okker Vereinigte Staaten  Brian Gottfried
Mexiko  Raúl Ramírez
4:6, 5:7
22. 29. Februar 1976 Niederlande  Rotterdam (2) Teppich (i) Niederlande  Tom Okker Australien  Rod Laver
Sudafrika 1961  Frew McMillan
1:6, 7:64, 6:75
23. 26. Juli 1976 Vereinigte Staaten  Washington Sand Vereinigte Staaten  Jimmy Connors Vereinigte Staaten  Brian Gottfried
Mexiko  Raúl Ramírez
3:6, 3:6
24. 27. September 1976 Vereinigte Staaten  Los Angeles Teppich (i) Vereinigte Staaten  Charlie Pasarell Vereinigte Staaten  Bob Lutz
Vereinigte Staaten  Stan Smith
2:6, 6:3, 3:6
25. 19. März 1978 Vereinigte Staaten  Washington Teppich (i) Vereinigte Staaten  John McEnroe Vereinigte Staaten  Bob Lutz
Vereinigte Staaten  Stan Smith
7:6, 5:7, 1:6

LiteraturBearbeiten

  • Eric Allen Hall: Arthur Ashe. Tennis and Justice in the Civil Rights Era. Johns Hopkins University Press, Baltimore, MD 2014, ISBN 978-1-4214-1394-5
  • Raymond Arsenault: Arthur Ashe. A Life. Simon & Schuster, New York 2018, ISBN 978-1-4391-8904-7.

WeblinksBearbeiten

Commons: Arthur Ashe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien