Hauptmenü öffnen

Ross Case (* 1. November 1951 in Toowoomba) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler.

Er gewann in seiner Karriere zwei Grand-Slam-Titel im Doppel. Mit seinem Landsmann Geoff Masters siegte er 1974 bei den Australian Open und 1977 in Wimbledon. Darüber hinaus standen er vier weitere Male im Finale: 1972 und 1976 unterlagen er und Masters in den Endspielen der Australian Open, 1976 zudem in Wimbledon. 1979 erreichte Ross Case mit Phil Dent das Finale bei den French Open. Bei den US Open kam er nie über das Viertelfinale hinaus. Insgesamt gewann er 20 Turniere im Doppel sowie fünf weitere Titel im Einzel. Seinen größten Erfolg im Einzel feierte er mit dem Halbfinaleinzug 1974 bei den Australian Open.

Zwischen 1971 und 1979 absolvierte Ross Case fünf Begegnungen für die australische Davis-Cup-Mannschaft. Dabei gewann er drei seiner fünf Einzelpartien, während er bei beiden Einsätzen im Doppel verlor.

WeblinksBearbeiten