Hauptmenü öffnen
Mike Estep Tennisspieler
Mike Estep
Mike Estep 1971 an der Rice University
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 19. Juli 1949
Größe: 173 cm
1. Profisaison: 1969
Rücktritt: 1984
Spielhand: Rechts
Einzel
Karrierebilanz: 117:179
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 59 (23. August 1973)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 182:168
Karrieretitel: 7
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mike Estep (* 19. Juli 1949 in Dallas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Während seiner Karriere gewann Estep zwei Einzel- und sieben Doppeltitel. In der Weltrangliste erreichte er die höchste Platzierung mit Position 59 im August 1973.

Von 1983 bis 1986 trainierte er Martina Navrátilová. Später arbeitete er mit Carling Bassett, Hana Mandlíková und Arantxa Sánchez Vicario zusammen.

Estep war von 1982 bis 1989 Mitglied im Members Board der ATP und zeitgleich Chairman des ATP Ranking Committee. Für die USTA erarbeitete er 1999 ein Ranglistenmodell für Junioren und unterstützte das Junior Development Council des texanischen Tennisverbandes von 1993 bis 1995.

Estep lebt in Hurst, Texas.

ErfolgeBearbeiten

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1973 Vereinigte Staaten  Merion ATP Rasen Vereinigte Staaten  Gene Scott 7:5, 3:6, 7:6, 3:6, 7:5
2. 1976 Sudan  Khartum ATP Hartplatz Brasilien  Thomaz Koch 6:4, 6:7, 6:4, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Sieger Ergebnis
1. 1982 Vereinigte Staaten  Tampa ATP Hartplatz Vereinigte Staaten  Brian Gottfried 7:6, 2:6, 4:6
2. 1982 Vereinigte Staaten  Newport ATP Rasen Vereinigte Staaten  Hank Pfister 1:6, 5:7

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 Karriere
Australian Open 2 3 3
French Open 1 2 1 2 2
Wimbledon 3 1 AF 1 2 1 1 AF
US Open 1 1 1 1 2 1 1 2 1 1 2

DoppelBearbeiten

Turnier 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 Karriere
Australian Open VF 1 1 1 VF
French Open 2 2
Wimbledon 2 1 2 VF AF 1 2 1 VF
US Open AF AF 1 AF 1 AF 2 1 1 AF

MixedBearbeiten

Turnier 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 Karriere
Australian Open
French Open 1 VF HF HF
Wimbledon AF 2 1 VF VF
US Open AF 1 AF 2 AF

WeblinksBearbeiten