Hauptmenü öffnen
Bob Carmichael Tennisspieler
Bob Carmichael
Bob Carmichael im Ü35-Doppel Wimbledon 1985
Spitzname: Bob
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 4. Juli 1940
Todestag: 18. November 2003
Größe: 183 cm
Gewicht: 82 kg
Spielhand: Rechts (einhändige Rückhand)
Einzel
Karrierebilanz: 184:240
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 55 (8. April 1975)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 305:211
Karrieretitel: 12
Höchste Platzierung: 23 (9. April 1979)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Robert „Bob“ Carmichael (* 4. Juli 1940 in Melbourne; † 18. November 2003 ebenda) war ein australischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Carmichael feierte seine größten Erfolge im Doppel und gewann zwölf Titel, die meisten davon mit Landsmann Ray Ruffels. Er stieß bis auf Position 23 der Doppel-Weltrangliste vor und erreichte bei allen vier Grand-Slam-Turnieren mindestens das Halbfinale. Sein größter Erfolg auf dieser Ebene war der Finaleinzug bei den Australian Open 1975.

Im Einzel gewann er mit den Heinecken Open in Auckland ebenfalls ein Turnier, über Weltranglistenposition 55 kam er allerdings nicht hinaus.

Nach Abschluss seiner aktiven Karriere im Jahr 1979 arbeitete er als Trainer für Tennis Australia.[1] Er verstarb 63-jährig in seiner Heimatstadt Melbourne.[2]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1971 Neuseeland  Auckland Hartplatz Australien  Allan Stone 7:6, 7:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1970 Argentinien  Buenos Aires Sand Australien  Ray Ruffels Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Željko Franulović
Tschechoslowakei  Jan Kodeš
7:5, 6:2, 5:7, 6:7, 6:3
2. 1971 Neuseeland  Auckland Hartplatz Australien  Ray Ruffels Neuseeland  Brian Fairlie
Sudafrika 1961  Raymond Moore
6:3, 6:7, 6:4, 4:6, 6:3
3. 1971 Vereinigte Staaten  South Orange Hartplatz Vereinigte Staaten  Tom Leonard Vereinigte Staaten  Clark Graebner
Vereinigte Staaten  Erik Van Dillen
6:4, 4:6, 6:4
4. 1972 Kanada  Toronto Teppich (Halle) Australien  Ray Ruffels Australien  Roy Emerson
Australien  Rod Laver
6:4, 4:6, 6:4
5. 1972 Kanada  Quebec Halle Australien  Ray Ruffels Australien  John Alexander
Australien  Terry Addison
4:6, 6:3, 7:5
6. 1973 Vereinigte Staaten  Tanglewood Sudafrika 1961  Frew McMillan Agypten 1972  Ismail El Shafei
Neuseeland  Brian Fairlie
6:3, 6:4
7. 1973 Vereinigte Staaten  Indianapolis Sand Sudafrika 1961  Frew McMillan Spanien 1945  Manuel Orantes
Rumänien 1965  Ion Țiriac
6:3, 6:4
8. 1973 Kanada  Quebec Halle Sudafrika 1961  Frew McMillan Vereinigte Staaten  Jimmy Connors
Vereinigte Staaten  Marty Riessen
6:2, 7:6
9. 1975 Neuseeland  Auckland Rasen Australien  Ray Ruffels Neuseeland  Brian Fairlie
Neuseeland  Onny Parun
7:6, Aufgabe
10. 1976 Japan  Tokio Sand Australien  Ken Rosewall Agypten 1972  Ismail El Shafei
Neuseeland  Brian Fairlie
6:4, 6:4
11. 1976 Indien  Bangalore Sand Australien  Ray Ruffels Indien  Chiraid Mukherjea
Indien  Bhanu Nunna
6:2, 7:6
12. 1978 Schweden  Båstad Sand Australien  Mark Edmondson Ungarn 1957  Péter Szőke
Ungarn 1957  Balázs Taróczy
7:5, 6:4

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bob Carmichael – Player Profile. Website von Tennis Australia. Abgerufen am 14. Dezember 2014.
  2. Bob Carmichael - player, coach and character - dies. Website von The Age. Abgerufen am 14. Dezember 2014.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bob Carmichael – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien