Hauptmenü öffnen

Arif Erdem

türkischer Fußballnationalspieler

Arif Erdem (* 2. Januar 1972 in Istanbul) ist ein ehemaliger türkischer Fußballnationalspieler albanischer Abstammung.[1]

Arif Erdem
Arif Erdem'13.jpg
Arif Erdem (2013)
Personalia
Geburtstag 2. Januar 1972
Geburtsort IstanbulTürkei
Größe 180 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Zeytinburnuspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–2000 Galatasaray Istanbul 245 (64)
2000–2001 Real Sociedad San Sebastián 2 0(1)
2001–2005 Galatasaray Istanbul 103 (41)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–2003 Türkei 60 (11)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2006–2011 Istanbul BB (Co-Trainer)
2011–2012 Istanbul BB
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Der Stürmer spielte 348 Ligaspiele für Galatasaray Istanbul und erzielte dabei 105 Treffer. Er spielte 86 Partien in europäischen Wettbewerben mit 16 Toren. Weiterhin trat er 60-mal für die türkische Nationalmannschaft an und traf elf Mal.

Berühmt wurde er, als er 1993 im Champions League-Qualifikationsspiel gegen Manchester United im denkwürdigen 3:3 im Stadion Old Trafford ein wichtiges Tor erzielte, womit Galatasaray sich für die Hauptrunde qualifizierte. Ansonsten war er für seine Freistöße und Sprints bekannt.

In der Ligapartie gegen Altay Izmir am 11. April 2003 erzielte Erdem sein 100. Erstligator und schaffte es damit in den 100er-Klub der höchsten türkischen Spielklasse.[2]

Außer einer halben Saison in Spanien spielte er 14 Jahre für Galatasaray. Er war einer der wichtigsten Spieler beim ersten türkischen UEFA-Pokal-Sieg 2000. In der Saison 2001/02 wurde er mit 21 Toren zusammen mit İlhan Mansız Torschützenkönig der türkischen Liga.

NationalmannschaftBearbeiten

Mit dem Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft erreichte er den dritten Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan/Südkorea. Erdem beendete 2005 seine Karriere.

TrainerkarriereBearbeiten

Von 2006 bis November 2011 war er als Co-Trainer bei Istanbul Büyükşehir Belediyespor tätig. Am 17. November 2011 übernahm er die Mannschaft als Chef-Trainer und verließ zum Saisonende den Verein.

ErfolgeBearbeiten

Als NationalspielerBearbeiten

Mit seinem VereinBearbeiten

Individuell

AuszeichnungBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biographie bei milliyet.com.tr, zuletzt abgerufen am 20. November 2015
  2. Milliyet: "Arif muradına erdi", 12. April 2003, Seite 28 (abgerufen am 12. November 2013)