Enner Valencia

ecuadorianischer Fußballspieler

Enner Remberto Valencia Lastra (* 4. November 1989 in San Lorenzo) ist ein ecuadorianischer Fußballspieler, der hauptsächlich als Stürmer eingesetzt wird. Er steht seit August 2020 beim Fenerbahçe Istanbul in der Süper Lig unter Vertrag und ist auch in der ecuadorianischen Nationalmannschaft aktiv, deren Rekordtorschütze er ist.

Enner Valencia
Enner Valencia, 2021
Personalia
Voller Name Enner Remberto Valencia Lastra
Geburtstag 4. November 1989
Geburtsort San Lorenzo, Ecuador
Größe 177 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2008 Caribe Junior
2008–2010 CS Emelec
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 CS Emelec 127 (27)
2014 CF Pachuca 17 (12)
2014–2017 West Ham United 54 0(8)
2015 West Ham United U21 1 0(1)
2016–2017 → FC Everton (Leihe) 21 0(3)
2017–2020 UANL Tigres 79 (18)
2020– Fenerbahçe Istanbul 71 (32)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012– Ecuador 76 (38)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. November 2022

2 Stand: 25. November 2022

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Anfänge im amerikanischen KontinentBearbeiten

Valencia begann seine Laufbahn in der Nachwuchsabteilung des in der Provinz Sucumbíos beheimateten Club Caribe Junior und ehe er vom Erstligisten CS Emelec verpflichtet wurde. Sein Debüt für diesen Verein bestritt er am 27. Januar 2010 in einem Qualifikationsspiel zur Copa Libertadores 2010 bei den Newell’s Old Boys, das torlos endete.[1] Seine größten Erfolge mit den Azules feierte er im Jahr 2013, als er mit Emelec die ecuadorianische Fußballmeisterschaft gewann und mit fünf Treffern der erfolgreichste Torjäger in der Copa Sudamericana 2013 war. Im Dezember 2013 wechselte er zum CF Pachuca und wurde mit insgesamt 18 Treffern, aus Liga- und Playofftoren, in der Clausura 2014 auf Anhieb Torschützenkönig der mexikanischen Liga.

Wechsel nach EnglandBearbeiten

 
Enner Valencia bejubelt im Januar 2016 seine erzielten Tore gegen Manchester City.

Nach starken Leistungen in der mexikanischen Liga sowie bei der Weltmeisterschaft 2014 machte er auch in Europa auf sich aufmerksam. Nach der Weltmeisterschaft 2014 wurde er vom englischen Verein West Ham United verpflichtet. Die Hammers statteten den Stürmer mit einem Fünfjahresvertrag aus und überwiesen eine Ablöse von rund 15 Millionen Euro nach Pachuca.[2] Valencia debütierte am 16. August 2014 bei einer 0:1-Heimniederlage gegen Tottenham Hotspur,[3] als er in der 81. Minute für Carlton Cole eingewechselt wurde. Seinen ersten Treffer erzielte er am 15. September 2014 bei einem 2:2 gegen Hull City.[3]

Zum Ende der Transferperiode im Sommer 2016 wurde er für die Saison 2016/2017 von West Ham United an den FC Everton ausgeliehen.[4] Mit der Leihe erhielten die Toffees eine Kaufoption nach Ablauf der Saison.

Mexiko-Rückkehr und Wechsel in die TürkeiBearbeiten

Im Juni 2017 wechselte Valencia zurück nach Mexiko zu UANL Tigres.[5] In der Saison 2019 erreichte UANL Tigres das Finale der CONCACAF Champions League, aufgrund seiner torreichen Unterstützung mit sieben erzielten Toren in acht Einsätzen.[6] Somit wurde er der Torschützenkönig des Turniers.[7]

Im August 2020 wechselte Valencia zur Saison 2020/21 zum türkischen Erstligisten Fenerbahçe Istanbul und unterschrieb dort einen Dreijahresvertrag.[8] Im Saisonverlauf verdrängte Valencia im Sturmzentrum seinen Mannschaftskollegen Mbwana Samatta und war nach erzielten Toren der offensive Leistungsträger der Mannschaft, damit war er auch mannschaftsintern der Torschützenkönig.[9] Im August 2021 trug Valencia nach zwei Jahren Europapokal-Absenz für den Fenerbahçe im letzten Qualifikationsspiel maßgeblich mit einem Hat-trick zur Qualifikation der UEFA Europa League 2021/22 bei.[10] Die Saison 2021/22 beendete Valencia erneut als einer der offensiven Leistungsträgern seiner Mannschaft, diesmal neben Serdar Dursun, der auch 19 Scorerpunkte hatte.[11]

NationalmannschaftBearbeiten

 
Enner Valencia im Einsatz für die ecuadorianische Nationalmannschaft (2015).

Am 29. Februar 2012 debütierte Valencia für die ecuadorianische A-Nationalmannschaft in einem Testspiel gegen Honduras, das 2:0 gewonnen wurde.[12] Gegen denselben Gegner feierte er am 19. November 2013 seinen ersten Länderspieltreffer zum 2:2-Endstand.[12] Für die Weltmeisterschaft 2014 wurde Valencia in das Aufgebot seines Heimatlandes berufen. Im ersten Gruppenspiel gegen die Schweiz traf er bei der 1:2-Niederlage zur zwischenzeitlichen Führung und beim 2:1-Sieg gegen Honduras sogar doppelt.[12] Im November 2019 erzielte Valencia in seinem 53. Länderspieleinsatz gegen Trinidad und Tobago seinen 30. und 31. Länderspieltreffer und wurde somit neben Agustín Delgado zum Rekordtorschützen der ecuadorianischen A-Nationalmannschaft.[12][13]

Bei der Copa América 2021 bestritt Valencia vier Spiele und erreichte mit der Mannschaft das Viertelfinale, in welchem sie gegen den späteren Turniersieger Argentinien verloren und ausschieden. Später im Oktober 2021 erzielte er weitere A-Länderspieltore in den Qualifikationsspielen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022, damit wurde Valencia alleiniger Rekordtorschütze der A-Nationalmannschaft Ecuadors.[14] Valencia erzielte am 20. November 2022 beim 2:0-Sieg gegen den WM-Gastgeber Katar beide Tore im Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2022.[15] Mit seinem Treffer am 25. November zum 1:1-Endstand in der 49. Minute des zweiten Gruppenspiels gegen die Nationalmannschaft der Niederlande erzielte er Ecuadors sechstes WM-Tor in Serie und ist seitdem der erfolgreichste Torschütze seines Landes bei Weltmeisterschaften.[16]

ErfolgeBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Weitere Inhalte in den
Schwesterprojekten der Wikipedia:

  Commons – Medieninhalte (Kategorie)
  Wikidata – Wissensdatenbank

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Copa Libertadores 2010 bei RSSSF
  2. transfermarkt.de: Offiziell: WM-Torjäger Valencia wechselt zu West Ham United, 29. Juli 2014 . Abgerufen am 28. August 2020.
  3. a b Enner Valencia → Karriere → Debüts → Einsätze bzw. Tore (ggf. anklicken) in der Datenbank von transfermarkt.de. Abgerufen am 28. August 2020.
  4. Enner Valencia: Everton sign West Ham forward on loan auf www.bbc.com/sport, abgerufen am 1. September 2016
  5. West Ham gibt Stürmer ab. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  6. Enner Valencia → CONCACAF Champions League 2019 in der Datenbank von weltfussball.de. Abgerufen am 28. August 2020.
  7. a b Top Goal Scorer 2019. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.concacafchampionsleague.com. CONCACAF Champions League, 2. Mai 2019, archiviert vom Original am 2. Mai 2019; abgerufen am 28. August 2020 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.concacafchampionsleague.com
  8. Fenerbahçe Spor Kulübü: ENNER VALENCIA FENERBAHÇEMİZDE. In: fenerbahce.org. Fenerbahçe SK, 28. August 2020, abgerufen am 28. August 2020 (türkisch).
  9. Medien: Trotz Kaufpflicht im Sommer – Fenerbahçe plant ohne Samatta! In: LigaBlatt.de. 8. Mai 2021, abgerufen am 1. September 2021.
    Fenerbahçe → SüperLig 2020/2021. sortiert nach Toren. In: weltfussball.de. HEIM:SPIEL Medien GmbH & Co. KG, 2020, abgerufen am 4. Juni 2021.
  10. Fenerbahce-Coach Vitor Pereira: „Teamgeist ist wichtiger als jede Taktik“. In: GazeteFutbol.de. 27. August 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  11. Fenerbahçe Gol Krallığı. ntvspor.net, abgerufen am 1. Juni 2022 (türkisch).
  12. a b c d RSSSF: Enner Remberto Valencia – Goals in International Matches (englisch). Abgerufen am 28. August 2020.
  13. RSSSF: Ecuador – International Appearances by Player – Goalscoring for Ecuador National Team (englisch). Abgerufen am 28. August 2020.
  14. Enner Valencia: the stats behind the record. In: fifa.com. Fédération Internationale de Football Association (FIFA), 8. Oktober 2021, abgerufen am 31. Oktober 2021 (englisch).
  15. Shamoon Hafez: Qatar 0–2 Ecuador. In: BBC Sport. 20. November 2022, abgerufen am 20. November 2022 (englisch).
  16. Tom Hancock: World Cup 2022: Ecuador open scoring with penalty after goal disallowed by VAR. In: FourFourTwo. Future Publishing, 20. November 2022, abgerufen am 20. November 2022 (englisch).
  17. CampeONEs Cup (Mexico-USA) in der Datenbank von RSSSF (englisch). Abgerufen am 28. August 2020.
  18. Presenting the Scotiabank Concacaf Champions League 2019 Team of the Tournament! In: twitter.com. Scotiabank Concacaf Champions League, 2. Mai 2019, abgerufen am 28. August 2020 (englisch).