Hauptmenü öffnen

Abdullah Avcı

türkischer Fußballspieler

Abdullah Mucip Avcı (* 31. Juli 1963 in Istanbul) ist ein ehemaliger türkischer Fußballspieler und jetziger Fußballtrainer. Zuletzt arbeitete er zwischen dem 17. November 2011 und dem 20. August 2013 als Trainer der türkischen Nationalmannschaft.

Abdullah Avcı
Istan 2016 (4).jpg
Abdullah Avcı (2016)
Personalia
Name Abdullah Mucip Avcı
Geburtstag 31. Juli 1963
Geburtsort IstanbulTürkei
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Vefa Istanbul
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
Vefa Istanbul
Fatih Karagümrük SK
1986–1988 Çaykur Rizespor
1988–1989 Kahramanmaraşspor
1989–1990 Bakırköyspor
1990–1991 Kasımpaşa Istanbul
1991–1995 İstanbulspor
1995 Küçükçekmecespor
1996 Nişantaşıspor
1998–1999 Vefa Istanbul
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2002 İstanbulspor (interim)
2002–2004 Istanbulspor II
2004–2005 Galatasaray Istanbul II
2005 Türkei U17
2006–2011 Istanbul BB
2011–2013 Türkei
2014–2019 Istanbul Başakşehir FK
2019– Beşiktaş Istanbul
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Avcı spielte in seiner Karriere für folgende Vereine: Vefa Istanbul, Fatih Karagümrük SK, Çaykur Rizespor, Kahramanmaraşspor, Bakırköyspor, Kasımpaşa Istanbul, İstanbulspor, Küçükçekmecespor und Nişantaşıspor. Er wurde als Stürmer eingesetzt.

TrainerkarriereBearbeiten

Abdullah Avcı machte seine ersten Erfahrungen als Interimstrainer in der Saison 1999/2000 bei İstanbulspor. Im Januar 2004 wechselte er zu Galatasaray Istanbul und trainierte dort die Jugendmannschaft. Im Mai 2005 wurde Abdullah Avcı mit der türkischen U-17-Nationalmannschaft Europameister. Ein halbes Jahr später wurde die gleiche Mannschaft in der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2005 Vierter.

Zur Saison 2006/07 wechselte Avcı zu Istanbul BB. In seiner ersten Saison gelang ihm mit der Mannschaft der Aufstieg in die Süper Lig. In den darauffolgenden Spielzeit gelang es ihm mit seinem Team in der oberen Tabellenhälfte die Saison abzuschließen. Außerdem schaffte Istanbul BB unter seiner Führung in der Saison 2010/11 den Einzug in das türkische Pokalfinale. Istanbul BB verlor das Endspiel gegen Beşiktaş Istanbul im Elfmeterschießen.

Im November 2011 trat Abdullah Avcı die Nachfolge von Guus Hiddink als türkischer Nationaltrainer an. Die Vereinbarungen sahen eine Vertragslaufzeit bis 2015 vor. Doch schon auf halbem Wege wurde ihm das drohende Scheitern in der Qualifikation zur WM 2014 zum Verhängnis, weshalb der türkische Fußballverband die Zusammenarbeit am 20. August 2013 beendete.[1]

Im Juni 2014 übernahm Avcı seinen früheren Klub Istanbul Büyükşehir Belediyespor. In der Pressekonferenz in der Avcı als neuer Cheftrainer vorgestellt wurde, gab der Klub auch bekannt, seine Fußballsparte ausgegliedert, in ein unabhängiges Unternehmen umgewandelt und in den aktuellen Namen Istanbul Başakşehir FK umbenannt zu haben.

Die Zusammenarbeit wurde im Mai 2019 beendet. Ursprünglich sollte Abdullah Avcı weitere 5 Jahre für den Verein tätig werden. Nach dem Abgang von Senol Günes bei Beşiktaş Istanbul, hat Avcı den Posten als Cheftrainer für drei Jahre[2] übernommen.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Abdullah Avcı – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Abdullah Avcı in der Datenbank von weltfussball.de
  • Spielerprofil in der Datenbank von Turkish Football Federation (englisch)
  • Trainerprofil in der Datenbank von Turkish Football Federation (englisch)
  • Profil in der Datenbank von mackolik.com (türkisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Enrico Barz: Neuer Nationaltrainer für die Türkei gesucht. In: fussball-wm-total.de. FUSSBALL-WM-total, 21. August 2013, abgerufen am 21. August 2013.
  2. KartalHaber: İşte Beşiktaş'ın Abdulah Avcı ile yaptığı sözleşmenin detayları. Abgerufen am 30. Mai 2019 (türkisch).