Hauptmenü öffnen

Nicolas Pépé (* 29. Mai 1995 in Mantes-la-Jolie, Frankreich) ist ein ivorischer Fußballspieler. Er steht beim FC Arsenal unter Vertrag[1] und läuft für die ivorische Nationalmannschaft auf.

Nicolas Pépé
Nicolas Pepe LOSC.jpg
im Trikot des OSC Lille (2019)
Personalia
Geburtstag 29. Mai 1995
Geburtsort Mantes-la-JolieFrankreich
Größe 183 cm
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 Stade Poitiers 9 0(2)
2013–2015 SCO Angers II 41 0(9)
2013–2017 SCO Angers 40 0(3)
2015–2016 → US Orléans (Leihe) 29 0(7)
2017–2019 OSC Lille 69 (32)
2019– FC Arsenal 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Elfenbeinküste 12 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. April 2019

2 Stand: 23. März 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Der als Sohn ivorischer Eltern in Frankreich geborene und aufgewachsene Pépé spielte bis 2013 für den Poitiers FC und wechselte dann zum Zweitligisten SCO Angers. Zunächst spielte er für die Reservemannschaft und debütierte am 21. November 2014 (15. Spieltag) beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen AC Ajaccio für die erste Mannschaft. Der Verein stieg zum Saisonende in die Ligue 1 auf. Im Sommer 2015 wurde Pépé an den Drittligisten US Orléans ausgeliehen; für die Zentralfranzosen erzielte er sieben Tore in 29 Punktspielen und trug somit zum Aufstieg des Vereins in die Ligue 2 bei. Danach kehrte er zum SCO Angers zurück und belegte mit dem Verein in der Erstligasaison 2016/17 den zwölften Tabellenplatz. Im Sommer 2017 wechselte er zum OSC Lille und schloss mit den Nordfranzosen die Saison 2017/18 als 17. ab

Am 1. August 2019 wurde bekannt gegeben, dass Pépé mit einer Rekordablösesumme von 80 Millionen Euro zum Premier League-Klub Arsenal gewechselt ist. Damit wurde der bisherige Rekord von 62 Millionen Euro für Pierre-Emerick Aubameyang übertroffen.[2] Bei Pépés Unterschrift erhielt er das Trikot mit der Nummer 19.[3]

NationalmannschaftBearbeiten

Am 15. November 2016 gab Pépé in Lens beim torlosen Unentschieden im Testspiel gegen die Nationalmannschaft Frankreichs mit Einwechslung für Max Gradel in der 86. Minute sein Debüt für die ivorische Nationalmannschaft.

Beim Afrika-Cup 2017 gehörte Pépé zum ivorischen Aufgebot; Er kam zu keinem Einsatz und Elfenbeinküste schied in der Gruppe mit lediglich zwei Punkten aus dem Turnier.[4][5]

Nach überragenden Leistungen von Pépé in der Saison 2018/19 gehörte er zweieinhalb Jahre später, bei der Afrikameisterschaft 2019 in Ägypten, als wichtigster Spieler diesmal zum ivorischen Kader; Nach enttäuschenden Leistungen konnte Pépé das Ausscheiden seines Teams nicht verhindern.[6][7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wechsel von FC-Bayern-Flirt Nicolas Pépé zum FC Arsenal perfekt - Ex-BVB-Profi Aubameyang als Rekordtransfer abgelöst. Abgerufen am 1. August 2019.
  2. Transfer bestätigt: Bayern-Flirt Nicolas Pépé wechselt für Rekord-Ablöse zum FC Arsenal. Abgerufen am 8. August 2019.
  3. Has Nicolas Pepe signed for Arsenal and which shirt number is he wearing? 1. August 2019, abgerufen am 8. August 2019 (britisches Englisch).
  4. Afcon 2017: Wilfried Zaha in Ivory Coast's final squad. 4. Januar 2017 (bbc.com [abgerufen am 8. August 2019]).
  5. Afrika-Cup: Vorrunden-Aus für Titelverteidiger Elfenbeinküste. In: Spiegel Online. 25. Januar 2017 (spiegel.de [abgerufen am 8. August 2019]).
  6. Nicolas Pepe. Abgerufen am 8. August 2019.
  7. Afrika-Cup: Algerien gewinnt Elfer-Krimi gegen die Elfenbeinküste. 11. Juli 2019, abgerufen am 8. August 2019.