2. Basketball-Bundesliga 2003/04

Die Saison 2003/04 ist die 29. Spielzeit der 2. Basketball-Bundesliga. Die reguläre Saison begann am 1. Oktober 2003 und endete am 24. April 2004.

ModusBearbeiten

Die Liga war vor Saisonbeginn in zwei Staffeln (Nord und Süd) von jeweils sechzehn Mannschaften aufgeteilt. Die Saison wurde in der jeweiligen Staffel im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspiel gespielt. Die Meister der beiden Staffeln stiegen in die Basketball-Bundesliga 2004/05 auf, während die beiden jeweils schlechtesten Mannschaften der Abschlusstabelle in die jeweiligen Regionalligen abstiegen.

SaisonnotizenBearbeiten

  • Durch Aufstockung der ersten Basketball-Bundesliga auf sechzehn Mannschaften gab es keine Absteiger in die 2. Liga.
  • Aufsteiger aus den Regionalligen waren in der Gruppe Nord SSV Lokomotive Bernau und die Elephants Grevenbroich sowie in der Gruppe Süd die TSG Ehingen und die TSG Nördlingen.
  • Meister der 2. Basketball-Bundesliga wurden am Saisonende: Schwelmer Baskets (Nord) und SV Tübingen (Süd).
  • Während der Spielzeit gab es insbesondere in der Gruppe Nord Streitigkeiten um den Status und die Spielberechtigung von Spielern ausländischer Herkunft, die nicht aus Staaten der Europäischen Union stammen beziehungsweise jenen, die mit dieser assoziiert sind.[1][2] Die AG 2. Basketball-Bundesliga bemühte sich, die Folgen aus den insbesondere durch die Düsseldorf Magics angestrengten Schiedsgerichtsurteile eindeutig und unmissverständlich zu regeln.[3][4][5]

NordBearbeiten

TabelleBearbeiten

= Aufsteiger
= Absteiger
# Team Siege Niederlagen Punkte Körbe
1 Schwelmer Baskets 28 2 56:04 2785:2243
2 Eisbären Bremerhaven 26 4 52:08 2933:2372
3 Düsseldorf Magics 25 5 50:10 2657:2312
4 SOBA Dragons Rhöndorf 24 6 48:12 2661:2387
5 Paderborn Baskets 23 7 46:14 2566:2330
6 Bremen Roosters 16 14 32:28 2584:2573
7 BG 74 Göttingen 13 17 26:34 2564:2735
8 ETB SW Essen 12 18 24:36 2519:2649
9 NVV Lions Mönchengladbach 11 19 22:38 2736:2699
10 TuS Poco Iserlohn 11 19 22:38 2669:2839
11 Wolfenbüttel Dukes 10 20 20:40 2388:2729
12 Elephants Grevenbroich 9 21 18:42 2334:2557
13 SG Braunschweig* 11 19 22:38 2541:2641
14 BG DEK/Fichte Hagen 9 21 18:42 2361:2559
15 TuS Lichterfelde 7 23 14:46 2223:2511
16 SSV Lokomotive Bernau 5 25 10:50 2371:2756

* Der SG Braunschweig wurden wegen fehlerhafter Lizenzunterlagen vier Punkte abgezogen.[6]

SüdBearbeiten

TabelleBearbeiten

= Aufsteiger
= Absteiger
# Team Siege Niederlagen Punkte Körbe
1 SV Tübingen 27 3 54:06 2825:2255
2 ratiopharm Ulm 26 4 52:08 2778:2289
3 USC Heidelberg 23 7 46:14 2550:2187
4 rce Falke Nürnberg 20 10 40:20 2378:2210
5 USC Freiburg 19 11 38:22 2429:2372
6 BV Chemnitz 99 17 13 34:26 2382:2340
7 TSV Crailsheim 17 13 34:26 2560:2551
8 TuS Jena 16 14 32:28 2425:2360
9 BBC Bayreuth 12 18 24:36 2320:2373
10 TV 1862 Langen 12 18 24:36 2494:2645
11 TSG Ehingen (N) 10 20 20:40 2377:2634
12 Avitos Lich 10 20 20:40 2352:2635
13 1. FC Kaiserslautern 9 21 18:42 2375:2568
14 TSV Nördlingen 9 21 18:42 2426:2626
15 TSV Breitengüßbach2 (N) 9 21 18:42 2404:2520
16 TSV 1860 Ansbach 4 26 08:52 2128:2636

2 Nach den Lizenzentzügen für Brandt Hagen und den MBC Weißenfels in der ersten Basketball-Bundesliga gab es in der folgenden Saison keine Erstliga-Absteiger in die zweite Liga, so dass der TSV Breitengüßbach in der Liga verbleiben konnte.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ausländerregelung: Schiedsgericht hat entschieden. schoenen-dunk.de, 13. Mai 2004, abgerufen am 19. Mai 2012 (Wiedergabe einer Presseinfo der AG 2. Basketball-Bundesliga).
  2. Der faule Zauber hat ein Ende. schoenen-dunk.de, 7. Juli 2004, abgerufen am 19. Mai 2012 (Wiedergabe einer Pressemitteilung der Eisbären Bremerhaven).
  3. Novum im Profi-Sport - Ausländerregelungen geknackt. schoenen-dunk.de, 26. Mai 2004, abgerufen am 19. Mai 2012 (Wiedergabe einer Presseinfo der Düsseldorf Magics).
  4. Stellungnahme der AG 2. Basketball-Bundesliga der Herren. schoenen.dunk.de, 27. Mai 2004, abgerufen am 19. Mai 2012 (Wiedergabe einer Presseinfo der AG 2. Basketball-Bundesliga).
  5. 2. Basketball-Bundesliga führt Spielerlizenzen ein. schoenen-dunk.de, 6. Juni 2004, abgerufen am 19. Mai 2012 (Wiedergabe einer Presseinfo der AG 2. Basketball-Bundesliga).
  6. SG Braunschweig spielt doch 2. Liga. schoenen-dunk.de, 6. August 2003, abgerufen am 19. Mai 2012 (Meldung nach Schiedsgerichturteil).