Hauptmenü öffnen

ETB Schwarz-Weiß Essen (Basketball)

deutscher Basketballverein
(Weitergeleitet von ETB Wohnbau Baskets Essen)
ETB Schwarz-Weiß Essen (Basketball)
Logo der ETB Wohnbau Baskets Essen
Gegründet 1960 (als Abteilung im ETB SW)
Halle Sportpark Am Hallo
(2578 Plätze)
Homepage http://www.etb-basketball.de
Trainer Iria Uxía Romarís Durán
Liga 1. Regionalliga

ProB 2018/19: 12. Platz

Farben Schwarz / Weiß

Der ETB Schwarz-Weiß Essen ist eine Basketballmannschaft aus Essen. Sie ist Teil der Basketballabteilung des ETB Schwarz-Weiß Essen e.V. Von 2005 bis 2019 wurde sie von der ETB Schwarz-Weiß Basketball Essen GmbH betrieben.

GeschichteBearbeiten

Als Essener Turner Bund Schwarz-Weiß war der Verein 1975 Gründungsmitglied der 2. Basketball-Bundesliga Nord. In den 1970er Jahren gab es mit SGN Essen/RUWA zudem einen Essener Vertreter in der Basketball-Bundesliga. Diese Mannschaft zog sich nach dem Abstieg 1976 ganz aus dem Basketball zurück, woraufhin die meisten Spieler zum Zweitligisten ETB wechselten.

Im Juni 2005 übernahm die neugegründete ETB Schwarz-Weiß Basketball Essen GmbH den Betrieb der Mannschaft.[1]

2006 stieg der ETB in die erste Regionalliga ab. Im Sommer 2006 wurde der Mannschaftsname in ETB Wohnbau Baskets Essen geändert, nachdem mehrere Namensvorschläge auf der ETB-Internetseite zur Abstimmung gestanden hatten.[2] In der Saison 2006/07 wurde die Mannschaft Sechster der Regionalliga West, verpasste den sportlichen Aufstieg, erhielt aber dennoch für die Saison 2007/08 eine Lizenz für die neugeschaffene 2. Bundesliga ProB, da die Lizenz der NVV Lions Mönchengladbach übernommen wurde, die ihren Verzicht erklärt hatten.[3] In der ProB-Premierensaison 2007/08 gewann der ETB unter der Leitung von Trainer Igor Krizanovic direkt den Meistertitel und stieg somit in die 2. Bundesliga ProA auf.

In der Saison 2010/2011 konnte der ETB das erste Mal in die Meisterrunde der ProA einziehen, schied allerdings direkt in der ersten Runde gegen die VfL Kirchheim Knights aus. Bei der zweiten Playoff-Teilnahme in der Saison 2013/2014 mussten sich die ETB Wohnbau Baskets ebenfalls in der ersten Runde gegen die BG Göttingen geschlagen geben.

Im Januar 2016 leitete die 2. Basketball-Bundesliga ein Nachlizenzierungsverfahren gegen den ETB ein, da Geschäftsführung und Gutachterausschuss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Zweifel zogen. Die Mannschaft bekam vier Punkte abgezogen. Das erfolgte nach Angaben der Ligaleitung wegen „eines vorsätzlichen bzw. zumindest grob fahrlässigen Verstoßes gegen die Bestimmungen des Lizenzstatuts“.[4] Anfang Februar 2016 stellte die Liga nach der Durchsicht des eingereichten Liquiditätsplans dann fest, dass die Mannschaft „ihre finanziellen Verpflichtungen innerhalb der laufenden Wettkampfsaison zeitgerecht erfüllen“ kann.[5] Bereits im Oktober 2015 hatte die Liga dem ETB aufgrund einer nicht eingehaltenen Auflage mit einer Geldstrafe sanktioniert.[6]

In der Saison 2016/17 verpasste der ETB als Tabellenfünfzehnter den Klassenverbleib und stieg in die ProB ab.[7] Anfang Februar 2018 trat Trainer Krizanovic nach fast elfjähriger Amtszeit von seinem Posten zurück.[8] Zuvor hatte es eine Negativserie mit nur einem Sieg aus zehn Spielen gegeben, die Mannschaft war auf den zehnten Rang der ProB-Nord abgerutscht. Philipp Stachula übernahm den Trainerposten und führte den ETB in der Abstiegsrunde zum Klassenverbleib in der 2. Bundesliga ProB.[9]

Im Juli 2018 übernahm Uwe Loch die Geschäftsführung von Marc Wierig.[10] Im Februar 2019 wurde dem ETB die Lizenz für die ProB-Saison 2018/19 wegen fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit nachträglich entzogen.[11] Damit stand der Verein als erster Absteiger fest. Zum Zeitpunkt des Lizenzentzugs war Essen bereits abgeschlagener Tabellenletzter der Nordstaffel.[12] Im Februar 2019 stellte die Geschäftsleitung der Betreibergesellschaft einen Insolvenzantrag,[13] der Spielbetrieb wurde eingestellt. Man habe lange um die Existenz der Mannschaft gekämpft und versucht, „den Verein finanziell in die Spur zu bringen“, hieß es seitens der Mannschaftsleitung, die keine Gründe für die missliche Wirtschaftslage angab.[14]

Nach dem Konkurs der Betreibergesellschaft übernahm der ETB-Hauptverein die Leitung der Mannschaft, die fortan in der 1. Regionalliga spielte. Die Mannschaft erhielt den Spitznamen „Miners“, um die Verbundenheit mit der Bergbautradition der Gegend zu unterstreichen. Die Wohnbau eG als langjähriger Geld- und Namensgeber setzte sein Engagement fort, die Mannschaft trat nun unter dem Namen ETB Wohnbau Miners Essen an[15] Das Traineramt übernahm die Spanierin Iria Uxía Romarís Durán,[16] Björn Barchmann wurde Sportlicher Leiter.[17]

HeimspielstätteBearbeiten

Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft im Sportpark Am Hallo in Essen aus, dessen Halle über 2.360 Sitzplätze und 226 Stehplätze verfügt.

Kader 2017/2018Bearbeiten

Kader der ETB Wohnbau Baskets in der Saison 2017/2018
Achtung: Kaderangabe ist veraltet!
(aktuelle Saison: 2019/2020)
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info Letzter Verein
Guards (PG, SG)
Deutschland  Yannick Tauch 26.02.1998 1,77 m ETB Wohnbau Baskets
Vereinigte Staaten  Montrael Scott 11.03.1993 1,90 m KB Trepca Mitrovica
Deutschland  Till Hornscheidt 12.01.2001 1,80 m Velbert Baskets / Metropol Baskets Ruhr
Deutschland  Tim van der Velde 13.04.1996 1,90 m RheinStars Köln
Deutschland  Dilhan Durant 22.03.1996 1,85 m Gotha Oettinger Rockets
Forwards (SF, PF)
Deutschland  Jason Isanza 28.08.1999 2,03 m ETB Wohnbau Baskets
Deutschland  Philipp von Quenaudon 15.04.2000 1,94 m ETB Wohnbau Baskets
Kanada  Nick Tufegdzich 09.07.1992 2,03 m Paderborn Baskets
Kroatien  Nikola Gaurina 09.05.1983 1,97 m KK Alkar Sinj
Deutschland  Finn Fleute 05.01.2000 2,04 m Metropol Baskets Ruhr
Deutschland  Eric Curth 08.03.1992 1,93 m PS Karlsruhe Lions
Deutschland  Jacob Albrecht 05.05.1995 2,03 m Baskets Akademie Weser-Ems
Center (C)
Trainer
Nat. Name Position
Deutschland  Philipp Stachula Trainer
Deutschland  Dr. Tobias Stadtmann Co-Trainer
Legende
Abk. Bedeutung
Quellen
Teamhomepage
Ligahomepage

Wechsel zur Saison 2017/2018Bearbeiten

Zugänge
  • Tim van der Velde (RheinStars Köln)
  • Dilhan Durant (Gotha Oettinger Rockets)
Abgänge
  • Timo Volk (Schalke 04)
  • Jannik Lodders (Phoenix Hagen)
  • Robin Lodders (NINERS Chemnitz)

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

TrainerBearbeiten

Amtszeit Name
2001–2005 Deutschland  Markus Zilch
2005–02/2006 Deutschland  Matthias Haller
02/2006–2007 Vereinigte Staaten Deutschland  Keith Gray
2007–02/2018 Kroatien  Igor Krizanovic
02/2018–06/2019 Deutschland  Philipp Stachula
seit 06/2019 Spanien  Iria Uxía Romarís Durán

Vergangene Spielzeiten (seit 2001)Bearbeiten

  • 2001/2002: 10. Platz 2. Basketball–Bundesliga Nordstaffel
  • 2002/2003: 14. Platz 2. Basketball–Bundesliga Nordstaffel
  • 2003/2004: 08. Platz 2. Basketball–Bundesliga Nordstaffel
  • 2004/2005: 10. Platz 2. Basketball–Bundesliga Nordstaffel
  • 2005/2006: 16. Platz 2. Basketball–Bundesliga Nordstaffel (Abstieg in die Regionalliga)
  • 2006/2007: 01. Platz Regionalliga West (Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB)
  • 2007/2008: 01. Platz ProB (Aufstieg in die 2. Bundesliga ProA)
  • 2008/2009: 13. Platz ProA
  • 2009/2010: 14. Platz ProA
  • 2010/2011: 09. Platz ProA
  • 2011/2012: 07. Platz ProA (anschließend mit 0:3 im Play-Off Viertelfinale gegen die Kirchheim Knights ausgeschieden)
  • 2012/2013: 12. Platz ProA
  • 2013/2014: 08. Platz ProA (anschließend mit 1:3 im Play-Off Viertelfinale gegen die BG Göttingen ausgeschieden)
  • 2014/2015: 07. Platz ProA (anschließend mit 2:3 im Play-Off Viertelfinale gegen Nürnberger Basketball Club ausgeschieden)
  • 2015/2016: 14. Platz ProA
  • 2016/2017: 15. Platz ProA (Abstieg in die 2. Bundesliga ProB)
  • 2017/2018: 10. Platz ProB (2. Platz in der Abstiegsrunde)

MannschaftsnamenBearbeiten

bis 2006: ETB Schwarz-Weiß Essen

2006–2019: ETB Wohnbau Baskets Essen

seit 2019: ETB Wohnbau Miners Essen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ETB Schwarz-Weiß Essen Basketball GmbH • Bonität • Handelsregister • Bewertung | HRB 18570. Abgerufen am 1. April 2017.
  2. ETB Essen mit neuem Namen. In: schoenen-dunk.de. 2. August 2008, abgerufen am 26. Juni 2019.
  3. 2. BASKETBALL-LIGA: Die Mannschaften der Spielgruppen Pro B. In: Potsdamer Neueste Nachrichten. 6. Juni 2007 (pnn.de [abgerufen am 1. April 2017]).
  4. 2. Basketball-Bundesliga | Punktabzug und Nachlizenzierung für Essen. Abgerufen am 1. April 2017.
  5. 2. Basketball-Bundesliga | Nachlizenzierung ETB Wohnbau Baskets Essen – Liquidität bis Saisonende gegeben. Abgerufen am 1. April 2017.
  6. 2. Basketball-Bundesliga | Strafe ETB Wohnbau Baskets Essen im Rahmen der Lizenzierung 2014/2015. Abgerufen am 1. April 2017.
  7. https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/etb-baskets-suchen-nach-abstieg-antwort-auf-trainerfrage-id210159873.html
  8. https://www.etb-wohnbau-baskets.de/de/aktuelles/krizanovic-tritt-nach-erneuter-heimpleite-zurueck.html
  9. https://etb-wohnbau-baskets.de/de/aktuelles/id-5079-niederlage-bei-rist-wedel-am-ende-ohne-bedeutung.html
  10. https://etb-wohnbau-baskets.de/de/aktuelles/die-etb-wohnbau-baskets-stellen-sich-neu-auf.html
  11. 2. Basketball Bundesliga | Lizenzentzug ETB Wohnbau Baskets Essen. Abgerufen am 18. Februar 2019.
  12. 2. Basketball Bundesliga | Tabelle ProB Nord. Abgerufen am 18. Februar 2019.
  13. Achim Faust: Insolvenzantrag: Die ETB Wohnbau Baskets sind pleite. 18. Februar 2019, abgerufen am 9. Juni 2019.
  14. ETB Wohnbau Baskets. Abgerufen am 9. Juni 2019.
  15. Achim Faust: ETB-Basketballer starten mit altem Sponsor und neuem Namen. 27. Mai 2019, abgerufen am 26. Juni 2019.
  16. Iria Uxía Romarís Durán wird Trainerin der Miners | ETB SW Essen - Wir lieben Basketball. Abgerufen am 26. Juni 2019.
  17. Als ETB Wohnbau Miners in die 1. Regionalliga – Partnerschaft mit der Wohnbau eG | ETB SW Essen - Wir lieben Basketball. Abgerufen am 26. Juni 2019.