Hauptmenü öffnen

Die 2. Basketball-Bundesliga ist nach der Basketball-Bundesliga (BBL) die zweithöchste Spielklasse in Deutschland. Die Finalisten der ProA erwerben das sportlichen Aufstiegsrecht in die BBL. Von 1975/1976 bis 2006/2007 gab es die beiden regionalen Staffeln Nord und Süd, seit der Saison 2007/2008 die hierarchischen Staffeln ProA und ProB.

2. Basketball-Bundesliga
Logo

Sportart Basketball
Ligagründung 1975
Mannschaften 16 Teams (ProA)
24 Teams (ProB)
Land/Länder DeutschlandDeutschland Deutschland
Website www.zweite-basketball-bundesliga.de
BBL
1. Liga Basketball-Bundesliga
2. Liga ProA
3. Liga ProB

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der ehemaligen 2. BBLBearbeiten

Am 3. Mai 1974 beschloss der DBB-Bundestag in Köln bei nur drei Gegenstimmen die Einführung der eingleisigen Basketball-Bundesliga und der zweigeteilten 2. Bundesliga ab der Saison 1975/1976.[1] Die Liga ist seitdem die zweithöchste Spielklasse im deutschen Basketball (unter der seit 1966 existierenden BBL). Sie wurde in zwei Staffeln (Nord und Süd) mit jeweils 16 Mannschaften aufgeteilt. In der Saison 2007/08 wurde die 2. BBL in eine deutschlandweite Liga umstrukturiert und in jeweils zwei von sich unabhängigen Ligen (ProA und ProB) aufgeteilt. Sie wurde umstrukturiert, um die Vereine zu professionalisieren, das Spielniveau zu erhöhen und den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga zu erleichtern.

Meister der 2. BBLBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auch die junge Liga hat eine Vergangenheit... (Memento vom 30. Oktober 2013 im Webarchiv archive.is)
  2. Meister der 2. Basketball-Bundesliga (Memento vom 23. September 2010 im Webarchiv archive.is)
  3. Meister 2. Basketball-Bundesliga