Olympische Winterspiele 1976/Teilnehmer (Japan)

Liste der Teilnehmer aus Japan
Innsbruck1976.jpg
Olympische Ringe

JPN

JPN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Japan nahm an den Olympischen Winterspielen 1976 im österreichischen Innsbruck mit einer Delegation von 58 Athleten, 50 Männer und 8 Frauen, teil.

Seit 1928 war es die zehnte Teilnahme Japans an Olympischen Winterspielen.

FlaggenträgerBearbeiten

Der Eisschnellläufer Masaki Suzuki trug die Flagge Japans während der Eröffnungsfeier im Bergiselstadion.

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  Ski AlpinBearbeiten

Herren:

  • Haruhisa Chiba
    Riesenslalom: DSQ
    Slalom: DNF
  • Masami Ichimura
    Riesenslalom: DNF
    Slalom: DNF
  • Mikio Katagiri
    Abfahrt: 27. Platz – 1:50,03 min
    Riesenslalom: 37. Platz – 3:52,73 min
    Slalom: DNF
  • Sumihiro Tomii
    Abfahrt: 20. Platz – 1:48,88 min
    Riesenslalom: 34. Platz – 3:49,73 min
    Slalom: 29. Platz – 2:18,67 min

  BiathlonBearbeiten

Herren:

  • Hiroyuki Deguchi
    Einzel (20 km): 30. Platz – 1:24:53,84 h; 6 Fehler
    Staffel (4 × 7,5 km): 14. Platz – 2:17:09,04 h; 10 Fehler
  • Isao Ono
    Staffel (4 × 7,5 km): 14. Platz – 2:17:09,04 h; 10 Fehler
  • Kazuo Sasakubo
    Einzel (20 km): 41. Platz – 1:27:35,31 h; 6 Fehler
  • Yoshiyuki Shirate
    Staffel (4 × 7,5 km): 14. Platz – 2:17:09,04 h; 10 Fehler
  • Manabu Suzuki
    Einzel (20 km): 38. Platz – 1:26:35,79 h; 7 Fehler
    Staffel (4 × 7,5 km): 14. Platz – 2:17:09,04 h; 10 Fehler

  BobBearbeiten

Zweierbob:

Viererbob:

  EishockeyBearbeiten

Herren: 9. Platz

  EiskunstlaufBearbeiten

Damen:

Herren:

  EisschnelllaufBearbeiten

Damen:

  • Keiko Hasegawa
    500 m: 17. Platz – 45,09 s
    1000 m: 24. Platz – 1:35,42 min
  • Chieko Ito
    1500 m: 22. Platz – 2:25,27 min
    3000 m: 21. Platz – 5:02,57 min
  • Makiko Nagaya
    500 m: 7. Platz – 43,88 s
    1000 m: 9. Platz – 1:31,23 min
  • Yuko Yaegashi-Ota
    1000 m: 20. Platz – 1:33,99 min
    1500 m: 24. Platz – 2:25,74 min
    3000 m: 19. Platz – 4:58,92 min

Herren:

  • Norio Hirate
    500 m: 16. Platz – 40,85 s
    1000 m: 30. Platz – 1:29,42 min
  • Masayuki Kawahara
    5000 m: 24. Platz – 8:10,08 min
  • Mikio Oyama
    500 m: 18. Platz – 40,90 s
    1000 m: 24. Platz – 1:25,91 min
  • Masaki Suzuki
    500 m: 11. Platz – 40,22 s
    1000 m: 19. Platz – 1:23,40 min
  • Masahiko Yamamoto
    1500 m: 21. Platz – 2:06,67 min
    5000 m: 22. Platz – 8:06,97 min
    10.000 m: 16. Platz – 16:20,83 min

  RodelnBearbeiten

Damen:

Herren:

Doppelsitzer:

Ski NordischBearbeiten

  LanglaufBearbeiten

Damen:

  • Mikiko Terui
    5 km: 26. Platz – 17:29,65 min
    10 km: 30. Platz – 33:25,81 min

Herren:

  • Ryoji Fujiki
    15 km: 58. Platz – 49:40,48 min
    30 km: 57. Platz – 1:42:59,25 h
  • Kiyoshi Hayasaka
    15 km: 50. Platz – 48:46,93 min
    30 km: 55. Platz – 1:41:33,76 h

  SkispringenBearbeiten

  • Hiroshi Itagaki
    Normalschanze: 20. Platz – 221,1 Punkte
    Großschanze: 19. Platz – 183,1 Punkte
  • Takao Itō
    Normalschanze: 24. Platz – 213,9 Punkte
    Großschanze: 22. Platz – 183,2 Punkte
  • Kōji Kakuta
    Normalschanze: 29. Platz – 210,4 Punkte
  • Yukio Kasaya
    Normalschanze: 16. Platz – 224,0 Punkte
    Großschanze: 17. Platz – 192,3 Punkte
  • Minoru Wakasa
    Großschanze: 29. Platz – 177,5 Punkte

  Nordische KombinationBearbeiten

WeblinksBearbeiten