Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1976/Teilnehmer (Schweden)

Liste der Teilnehmer aus Schweden
Innsbruck1976.jpg
Olympische Ringe

SWE

SWE
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2

Schweden nahm an den Olympischen Winterspielen 1976 im österreichischen Innsbruck mit einer Delegation von 39 Athleten, 30 Männer und 9 Frauen, teil.

Seit 1924 war es die zwölfte Teilnahme Schwedens bei Olympischen Winterspielen.

FlaggenträgerBearbeiten

Der Bobfahrer Carl-Erik Eriksson trug die Flagge Schwedens während der Eröffnungsfeier im Bergiselstadion.

MedaillenBearbeiten

Mit zwei gewonnenen Bronzemedaillen belegte das schwedische Team Platz 14 im Medaillenspiegel.

  BronzeBearbeiten

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

Männer
  • Sune Adolfsson
    20 km: 8. Platz – 1:18:00,50 h; 2 Fehler
    4×7,5 km Staffel: 8. Platz – 2:08:46,90 h; 8 Fehler
  • Lars-Göran Arwidson
    20 km: 10. Platz – 1:18:34,37 h; 5 Fehler
    4×7,5 km Staffel: 8. Platz – 2:08:46,90 h; 8 Fehler
  • Mats-Åke Lantz
    4×7,5 km Staffel: 8. Platz – 2:08:46,90 h; 8 Fehler
  • Torsten Wadman
    20 km: 48. Platz – 1:30:20,34 h; 15 Fehler
    4×7,5 km Staffel: 8. Platz – 2:08:46,90 h; 8 Fehler

  BobBearbeiten

Zweierbob
Viererbob

  EisschnelllaufBearbeiten

Frauen
  • Sylvia Filipsson
    500 m: 22. Platz – 45,97 s
    1500 m: 14. Platz – 2:22,42 min
    3000 m: 6. Platz – 4:48,15 min
  • Ann-Sofie Järnström
    500 m: 13. Platz – 44,49 s
    1000 m: 14. Platz – 1:32,06 min
Männer
  • Lennart Carlsson
    1500 m: 17. Platz – 2:04,76 min
    5000 m: 16. Platz – 7:53,02 min
    10.000 m: 13. Platz – 15:53,89 min
  • Johan Granath
    500 m: 13. Platz – 40,25 s
    1000 m: 13. Platz – 1:22,63 min
  • Oloph Granath
    500 m: 9. Platz – 39,93 s
  • Bernt Jansson
    1000 m: 31. Platz – 1:30,27 min
  • Dan Johansson
    1500 m: 16. Platz – 2:04,73 min
    5000 m: 25. Platz – 8:12,37 min
  • Örjan Sandler
    5000 m: 8. Platz – 7:39,69 min
    10.000 m: 5. Platz – 15:16,21 min
  • Mats Wallberg
    500 m: 4. Platz – 39,56 s
    1000 m: 7. Platz – 1:21,27 min
    1500 m: 22. Platz – 2:08,72 min

  RodelnBearbeiten

Frauen
Männer

| valign=top | Doppelsitzer:

  Ski AlpinBearbeiten

Männer

Ski NordischBearbeiten

  LanglaufBearbeiten

Frauen
  • Lena Carlzon-Lundbäck
    5 km: 14. Platz – 16:54,59 min
    10 km: 10. Platz – 31:33,06 min
    4×5 km Staffel: 4. Platz – 1:10:14,68 h
  • Marie Johansson
    10 km: 21. Platz – 32:33,18 min
    4×5 km Staffel: 4. Platz – 1:10:14,68 h
  • Eva Olsson
    5 km: 5. Platz – 16:27,15 min
    10 km: 5. Platz – 31:08,72 min
    4×5 km Staffel: 4. Platz – 1:10:14,68 h
  • Görel Partapuoli
    5 km: 22. Platz – 17:20,34 min
    10 km: 16. Platz – 32:04,63 min
    4×5 km Staffel: 4. Platz – 1:10:14,68 h
  • Maria Rautio
    5 km: 32. Platz – 17:59,25 min
Männer
  • Benny Södergren
    15 km: 13. Platz – 45:59,91 min
    30 km: 12. Platz – 1:33:10,98 h
    50 km:   – 2:39:39,21 h
    4×10 km Staffel: 4. Platz – 2:11:16,88 h
  • Christer Johansson
    30 km: 21. Platz – 1:35:23,27,88 h
    4×10 km Staffel: 4. Platz – 2:11:16,88 h
  • Matti Kuosku
    50 km: 19. Platz – 2:45:33,41 h
  • Tommy Limby
    15 km: 23. Platz – 47:00,06 min
    30 km: 15. Platz – 1:34:32,47 h
    50 km: 8. Platz – 2:42:43,58 h
  • Sven-Åke Lundbäck
    15 km: 30. Platz – 47:12,85 min
    30 km: 35. Platz – 1:36:40,86 h
    50 km: 16. Platz – 2:45:04,82 h
    4×10 km Staffel: 4. Platz – 2:11:16,88 h
  • Thomas Wassberg
    15 km: 15. Platz – 46:13,35 min
    4×10 km Staffel: 4. Platz – 2:11:16,88 h

  SkispringenBearbeiten

Männer
  • Odd Brandsegg
    Normalschanze: 41. Platz – 204,6 Punkte
    Großschanze: 25. Platz – 181,4 Punkte
  • Thomas Lundgren
    Normalschanze: 51. Platz – 188,0 Punkte

WeblinksBearbeiten