Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1976/Ski Nordisch

XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck

Bei den XII. Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck fanden zehn Wettbewerbe im nordischen Skisport statt. Diese galten gleichzeitig als 31. Nordische Skiweltmeisterschaften. Neben olympischen Medaillen wurden auch Weltmeisterschaftsmedaillen vergeben. Einzige Ausnahme war die Nordische Kombination, in der es ausschließlich olympische Medaillen gab. Austragungsorte waren die Toni-Seelos-Olympiaschanze mitsamt Skistadion in Seefeld in Tirol sowie die Bergiselschanze in Innsbruck.

Ski Nordisch bei den
XII. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Cross country skiing pictogram.svgSki jumping pictogram.svgNordic combined pictogram.svg
Information
Austragungsort OsterreichÖsterreich Seefeld in Tirol / Innsbruck
Wettkampfstätte Toni-Seelos-Olympiaschanze / Bergiselschanze
Nationen 24
Athleten 259 (51 Frauen und 208 Männer)
Datum 7.–15. Februar 1976
Entscheidungen 10
Sapporo 1972

Eine Änderung gegenüber den Winterspielen 1972 gab es beim Skilanglauf der Frauen. Aus der Staffel mit bisher drei Läuferinnen je Nation wurde nun wie schon bei den vorangegangenen Weltmeisterschaften ein Wettbewerb mit je vier Läuferinnen. In der Medaillenwertung lag die Sowjetunion vor der DDR und Finnland. Insgesamt ging es ausgeglichener unter den Spitzennationen zu als bei den vorangegangenen Nordischen Skiweltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen.

Inhaltsverzeichnis

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 4 2 4 10
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2 2 3 7
3 Finnland  Finnland 2 2 1 5
4 Osterreich  Österreich 1 1 1 3
5 Norwegen  Norwegen 1 1 2
6 Deutschland BR  BR Deutschland 1 1
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1
8 Schweden  Schweden 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Langlauf Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
15 km Sowjetunion 1955  Nikolai Baschukow Sowjetunion 1955  Jewgeni Beljajew Finnland  Arto Koivisto
30 km Sowjetunion 1955  Sergei Saweljew Vereinigte Staaten  Bill Koch Sowjetunion 1955  Iwan Garanin
50 km Norwegen  Ivar Formo Deutschland Demokratische Republik 1949  Gert-Dietmar Klause Schweden  Benny Södergren
4 × 10 km Staffel Finnland  Arto Koivisto
Juha Mieto,
Matti Pitkänen,
Pertti Teurajärvi
Norwegen  Ivar Formo,
Odd Martinsen,
Einar Sagstuen,
Pål Tyldum
Sowjetunion 1955  Nikolai Baschukow,
Jewgeni Beljajew,
Iwan Garanin,
Sergei Saweljew
Langlauf Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
5 km Finnland  Helena Takalo Sowjetunion 1955  Raissa Smetanina Sowjetunion 1955  Nina Baldytschewa
10 km Sowjetunion 1955  Raissa Smetanina Finnland  Helena Takalo Sowjetunion 1955  Galina Kulakowa
4 × 5 km Staffel Sowjetunion 1955  Sinaida Amossowa,
Nina Baldytschewa,
Galina Kulakowa
Raissa Smetanina
Finnland  Marjatta Kajosmaa,
Hilkka Riihivuori,
Liisa Suihkonen,
Helena Takalo
Deutschland Demokratische Republik 1949  Monika Debertshäuser,
Sigrun Krause,
Barbara Petzold,
Veronika Schmidt
Skispringen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Normalschanze Deutschland Demokratische Republik 1949  Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949  Jochen Danneberg Osterreich  Karl Schnabl
Großschanze Osterreich  Karl Schnabl Osterreich  Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949  Henry Glaß
Nordische Kombination
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einzel Deutschland Demokratische Republik 1949  Ulrich Wehling Deutschland BR  Urban Hettich Deutschland Demokratische Republik 1949  Konrad Winkler

Langlauf MännerBearbeiten

15 kmBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  URS Nikolai Baschukow 43:58,47
2 Sowjetunion 1955  URS Jewgeni Beljajew 44:01,10
3 Finnland  FIN Arto Koivisto 44:19,25
4 Sowjetunion 1955  URS Iwan Garanin 44:41,98
5 Norwegen  NOR Ivar Formo 45:29,11
6 Vereinigte Staaten  USA Bill Koch 45:32,22
7 Deutschland BR  FRG Georg Zipfel 45:38,10
8 Norwegen  NOR Odd Martinsen 45:32,22
9 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gert-Dietmar Klause 45:42,97
10 Finnland  FIN Juha Mieto 45:46,27
11 Schweiz  SUI Albert Giger 45:47,07
12 Schweiz  SUI Franz Renggli 45:53,49
17 Schweiz  SUI Edi Hauser 46:29,14
19 Osterreich  AUT Herbert Wachter 46:46,39
25 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Jürgen Wolf 47:04,49
27 Schweiz  SUI Alfred Kälin 47:05,39
28 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gerd Heßler 47:08,77
31 Deutschland BR  FRG Georg Kandlinger 47:20,13
38 Deutschland BR  FRG Franz Betz 47:39,15
42 Osterreich  AUT Rudolf Horn 48:10,55
43 Osterreich  AUT Werner Vogel 48:17,47
45 Deutschland BR  FRG Hans Speicher 48:28,90
47 Osterreich  AUT Josef Vogel 48:42,32
49 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gerhard Grimmer 48:45,04

Datum: 8. Februar 1976
Höhenunterschied: 205 m; Maximalanstieg: 75 m; Totalanstieg: 565 m
80 Teilnehmer aus 23 Ländern, davon 78 in der Wertung.

30 kmBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 Sowjetunion 1955  URS Sergei Saweljew 1:30:29,38
2 Vereinigte Staaten  USA Bill Koch 1:30:57,84
3 Sowjetunion 1955  URS Iwan Garanin 1:31:09,29
4 Finnland  FIN Juha Mieto 1:31:20,39
5 Sowjetunion 1955  URS Nikolai Baschukow 1:31:33,14
6 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gert-Dietmar Klause 1:32:00,91
7 Schweiz  SUI Albert Giger 1:32:17,71
8 Finnland  FIN Arto Koivisto 1:32:23,11
9 Norwegen  NOR Odd Martinsen 1:32:38,91
10 Sowjetunion 1955  URS Wassili Rotschew 1:32:39,42
14 Deutschland BR  FRG Georg Zipfel 1:34:04,71
16 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gerhard Grimmer 1:34:52,15
17 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Axel Lesser 1:34:53,14
18 Deutschland BR  FRG Franz Betz 1:34:55,54
25 Schweiz  SUI Edi Hauser 1:35:50,29
29 Schweiz  SUI Alfred Kälin 1:36:09,97
32 Osterreich  AUT Herbert Wachter 1:36:28,48
33 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Dieter Meinel 1:36:37,35
36 Deutschland BR  FRG Hans Speicher 1:36:52,45
40 Deutschland BR  FRG Walter Demel 1:37:44,17
50 Schweiz  SUI Hansueli Kreuzer 1:39:58,44
51 Osterreich  AUT Werner Vogel 1:40:16,10
58 Osterreich  AUT Franz Gattermann 1:43:04,88

Datum: 5. Februar 1976
Höhenunterschied: 174 m; Maximalanstieg: 55 m; Totalanstieg: 825 m
69 Teilnehmer aus 21 Ländern, davon 67 in der Wertung.

50 kmBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 Norwegen  NOR Ivar Formo 2:37:30,05
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gert-Dietmar Klause 2:38:13,21
3 Schweden  SWE Benny Södergren 2:39:39,21
4 Sowjetunion 1955  URS Iwan Garanin 2:40:38,94
5 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gerhard Grimmer 2:41:15,46
6 Norwegen  NOR Per Knut Aaland 2:41:18,06
7 Norwegen  NOR Pål Tyldum 2:42:21,86
8 Schweden  SWE Tommy Limby 2:42:43,58
9 Finnland  FIN Juhani Repo 2:42:54,89
10 Finnland  FIN Arto Koivisto 2:43:44,79
18 Schweiz  SUI Franz Renggli 2:45:25,24
20 Schweiz  SUI Heinz Gähler 2:45:51,64
23 Deutschland  GER Georg Zipfel 2:46:20,30
24 Osterreich  AUT Herbert Wachter 2:46:40,25
25 Deutschland BR  FRG Walter Demel 2:46:55,95
26 Osterreich  AUT Werner Vogel 2:47:05,63
28 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Gerd Heßler 2:47:34,90
31 Schweiz  SUI Venanz Egger 2:48:30,70
32 Schweiz  SUI Christian Pfeuti 2:49:50,90
33 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Dieter Meinel 2:49:52,42
35 Osterreich  AUT Reinhold Feichter 2:50:53,00
43 Osterreich  AUT Heinrich Wallner 3:03:58,19

Datum: 14. Februar 1976
Höhenunterschied: 162 m; Maximalanstieg: 98 m; Totalanstieg: 1190 m
59 Teilnehmer aus 17 Ländern, davon 44 in der Wertung.

Der Sieg von Formo, der auf den zweiten 25 km und mit einem glänzenden Finish seine Ausdauer und Stärke demonstrierte, brachte den Norwegern doch noch ihre Stellung als Skikönige zurück. Södergren, der für den aus familiären Gründen verhinderten Thomas Magnusson eingesprungen war, holte Bronze und damit die einzige Medaille für Schweden auf den Loipen. Er wurde bei Kilometer 36 von Klause eingeholt und hängte sich an dessen Fersen. Die Sowjetunion blieb überraschend ohne Medaille. Sergei Saweljew wurde sein dritter Schuhbruch bei diesen Spielen zum Verhängnis, Wassili Rotschew führte zwar anfangs, kam aber nur als Zwölfter ins Ziel. Pech hatte auch Per Knut Aaland mit einem Skibruch. Viele Athleten hatten bei dem tiefen Schnee das falsche Wachs gewählt.[1]

4 × 10 km StaffelBearbeiten

Platz Land / Sportler Zeit
1 Finnland  Finnland
Matti Pitkänen
Juha Mieto
Pertti Teurajärvi
Arto Koivisto
2:07:59,72 h
35:03,59 min
31:14,89 min
31:25,04 min
30:16,20 min
2 Norwegen  Norwegen
Pål Tyldum
Einar Sagstuen
Ivar Formo
Odd Martinsen
2:09:58,36 h
34:46,22 min
32:22,40 min
31:35,98 min
31:13,76 min
3 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Jewgeni Beljajew
Nikolai Baschukow
Sergei Saweljew
Iwan Garanin
2:10:51,46 h
35:53,69 min
31:57,04 min
32:19,06 min
30:41,67 min
4 Schweden  Schweden
Benny Södergren
Christer Johansson
Thomas Wassberg
Sven-Åke Lundbäck
2:11:16,88 h
34:42,63 min
33:12,47 min
31:37,72 min
31:44,06 min
5 Schweiz  Schweiz
Franz Renggli
Edi Hauser
Heinz Gähler
Alfred Kälin
2:11:28,53 h
35:25,86 min
32:30,09 min
31:38,46 min
31:54,12 min
6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Doug Peterson
Tim Caldwell
Bill Koch
Ronny Yeager
2:11:41,35 h
36:06,24 min
32:16,01 min
30:43,61 min
32:35,49 min
7 Italien  Italien
Renzo Chiocchetti
Tonio Biondini
Ulrich Kostner
Giulio Capitanio
2:12:07,12 h
37:32,55 min
32:24,33 min
30:56,09 min
31:14,15 min
8 Osterreich  Österreich
Rudolf Horn
Reinhold Feichter
Werner Vogel
Herbert Wachter
2:12:22,80 h
34:54,64 min
33:06,58 min
32:57,12 min
31:24,46 min
9 Deutschland BR  BR Deutschland
Franz Betz
Georg Kandlinger
Walter Demel
Georg Zipfel
2:12:38,96 h
35:59,91 min
33:05,50 min
31:51,36 min
31:42,19 min

Datum: 11. Februar 1976
Höhenunterschied: 95 m; Maximalanstieg: 65 m; Totalanstieg: 350 m
16 Staffeln am Start, davon 14 in der Wertung.

Langlauf FrauenBearbeiten

5 kmBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Finnland  FIN Helena Takalo 15:48,69
2 Sowjetunion 1955  URS Raissa Smetanina 15:49,73
3 Sowjetunion 1955  URS Nina Baldytschewa 16:12,82
4 Finnland  FIN Hilkka Riihivuori 16:17,74
5 Schweden  SWE Eva Olsson 16:27,15
6 Sowjetunion 1955  URS Sinaida Amosowa 16:33,78
7 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Monika Debertshäuser 16:34,94
8 Norwegen  NOR Grete Kummel 16:35,43
9 Finnland  FIN Marjatta Kajosmaa 16:36,25
10 Tschechoslowakei  TCH Blanka Paulů 16:41,65
11 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Barbara Petzold 16:42,44
12 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Veronika Hesse 16:42,86
16 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Sigrun Krause 16:55,54
21 Deutschland BR  FRG Michaela Endler 17:08,68
33 Deutschland BR  FRG Iris Schulze 18:04,81
38 Osterreich  AUT Barbara Stöckl 18:49,16
40 Liechtenstein 1937  LIE Claudia Sprenger 19:51,66
41 Osterreich  AUT Gertrud Gasteiger 20:14,94
42 Osterreich  AUT Sylvia Schweiger 20:17,43

Datum: 7. Februar 1976
Höhenunterschied: 53 m; Maximalanstieg: 40 m; Totalanstieg: 234 m
44 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, davon 42 in der Wertung. Die ursprünglich Drittplatzierte Galina Kulakowa (URS) wurde wegen der Verwendung eines Ephedrin-haltigen Nasensprays disqualifiziert.[2]

10 kmBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  URS Raissa Smetanina 30:13,41
2 Finnland  FIN Helena Takalo 30:14,28
3 Sowjetunion 1955  URS Galina Kulakowa 30:38,61
4 Sowjetunion 1955  URS Nina Baldytschewa 30:52,58
5 Schweden  SWE Eva Olsson 31:08,72
6 Sowjetunion 1955  URS Sinaida Amossowa 31:11,23
7 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Barbara Petzold 31:12,20
8 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Veronika Hesse 31:12,33
9 Finnland  FIN Hilkka Riihivuori 31:29,39
10 Schweden  SWE Lena Carlzon 31:12,33
12 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Sigrun Krause 31:39,76
14 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Monika Debertshäuser 31:50,06
25 Deutschland BR  FRG Michaela Endler 32:55,62
31 Deutschland BR  FRG Iris Schulze 33:43,82
38 Liechtenstein 1937  LIE Claudia Sprenger 34:57,03
40 Osterreich  AUT Barbara Stöckl 35:28,99
41 Osterreich  AUT Sylvia Schweiger 36:32,93
44 Osterreich  AUT Gertrud Gasteiger 37:35,77

Datum: 10. Februar 1976
Höhenunterschied: 80 m; Maximalanstieg: 55 m; Totalanstieg: 255 m
44 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, alle in der Wertung.

4 × 5 km StaffelBearbeiten

Platz Land / Sportlerinnen Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Nina Baldytschewa
Sinaida Amossowa
Raissa Smetanina
Galina Kulakowa
1:07:49,75 h
17:31,01 min
17:02,81 min
16:26,32 min
16:49,61 min
2 Finnland  Finnland
Liisa Suihkonen
Marjatta Kajosmaa
Hilkka Riihivuori
Helena Takalo
1:08:36,57 h
17:29,02 min
17:22,06 min
17:08,98 min
16:36,51 min
3 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
Monika Debertshäuser
Sigrun Krause
Barbara Petzold
Veronika Hesse
1:09:57,95 h
18:02,73 min
17:46,43 min
17:01,71 min
17:07,08 min
4 Schweden  Schweden
Lena Carlzon
Görel Partapuoli
Marie Johansson
Eva Olsson
1:10:14,68 h
17:27,25 min
17:32,41 min
17:53.05 min
17:21,97 min
5 Norwegen  Norwegen
Berit Kvello
Marit Myrmæl
Berit Johannessen
Grete Kummel
1:11:09,08 h
18:20,16 min
18:02,14 min
17:33,56 min
17:13,22 min
6 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Anna Pasiarová
Gabriela Sekajová
Alena Bartošová
Blanka Paulů
1:11:27,83 h
18:13,77 min
17:34,71 min
17:56,91 min
17:42,44 min
7 Kanada  Kanada
Shirley Firth
Joan Groothuysen
Sue Holloway
Sharon Firth
1:14:02,72 h
18:14,69 min
18:42,83 min
18:38,29 min
18:26,91 min
8 Polen  Polen
Anna Pawlusiak
Anna Gębala
Maria Trebunia
Władysława Majerczyk
1:14:13,40 h
18:44,10 min
18:25,38 min
18:53,49 min
18:10,43 min
9 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Martha Rockwell
Jana Hlavaty
Terry Porter
Twila Hinkle
1:17:58,18 h
18:44,86 min
19:06,32 min
19:28,91 min
20:38,09 min

Datum: 12. Februar 1976
Höhenunterschied: 53 m; Maximalanstieg: 40 m; Totalanstieg: 234 m
9 Staffeln am Start, alle in der Wertung.

SkispringenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Hans-Georg Aschenbach 84,5 / 82,0 252,0
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Jochen Danneberg 83,5 / 82,5 246,2
3 Osterreich  AUT Karl Schnabl 82,5 / 81,5 242,0
4 Tschechoslowakei  TCH Jaroslav Balcar 81,0 / 81,5 239,6
5 Schweiz  SUI Ernst von Grünigen 80,0 / 80,5 238,7
6 Osterreich  AUT Reinhold Bachler 80,5 / 80,5 237,2
7 Osterreich  AUT Toni Innauer 80,5 / 80,5 233,5
8 Osterreich  AUT Rudolf Wanner 79,5 / 79,5 233,5
9 Schweiz  SUI Walter Steiner 80,0 / 78,5 233,2
10 Deutschland BR  FRG Alfred Grosche 80,0 / 80,5 231,9
13 Schweiz  SUI Hans Schmid 78,0 / 79,0 226,3
23 Deutschland BR  FRG Sepp Schwinghammer 75,5 / 76,5 215,3
32 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Bernd Eckstein 80,5 / 81,5 209,3
35 Schweiz  SUI Robert Mösching 75,0 / 75,0 207,6
44 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Henry Glaß 80,0 / 79,5 203,8

Datum: 7. Februar 1974
Toni-Seelos-Olympiaschanze, K-Punkt: 84 m
55 Teilnehmer aus 15 Ländern, alle in der Wertung.

GroßschanzeBearbeiten

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 Osterreich  AUT Karl Schnabl 097,5 / 97,0 234,8
2 Osterreich  AUT Toni Innauer 102,5 / 91,0 232,9
3 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Henry Glaß 091,0 / 97,0 221,7
4 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Jochen Danneberg 102,0 / 89,5 221,6
5 Osterreich  AUT Reinhold Bachler 095,0 / 91,0 217,4
6 Osterreich  AUT Hans Wallner 093,2 / 92,5 216,9
7 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Bernd Eckstein 094,0 / 91,5 206,6
8 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Hans-Georg Aschenbach 092,5 / 89,0 212,1
9 Schweiz  SUI Walter Steiner 089,5 / 93,0 208,5
10 Finnland  FIN Jouko Törmänen 091,0 / 87,5 204,9
16 Deutschland BR  FRG Alfred Grosche 089,5 / 84,5 193,1
20 Schweiz  SUI Hans Schmid 086,5 / 83,0 186,3
23 Schweiz  SUI Ernst von Grünigen 084,5 / 81,5 182,4
38 Schweiz  SUI Robert Mösching 084,0 / 79,0 167,7

Datum: 15. Februar
Bergiselschanze, K-Punkt: 104 m
54 Teilnehmer aus 15 Ländern, alle in der Wertung.

Nordische KombinationBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
Springen
Punkte
Laufen
Punkte
total
1 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Ulrich Wehling 225,5 197,89 423,39
2 Deutschland BR  FRG Urban Hettich 198,9 220,00 418,90
3 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Konrad Winkler 213,9 203,57 417,47
4 Finnland  FIN Rauno Miettinen 219,9 191,40 411,30
5 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Claus Tuchscherer 218,7 190,81 409,51
6 Sowjetunion 1955  URS Nikolai Nogowizyn 196,1 210,34 406,44
7 Sowjetunion 1955  URS Waleri Kopajew 202,9 203,24 406,14
8 Norwegen  NOR Tom Sandberg 195,7 209,83 405,53
9 Norwegen  NOR Pål Schjetne 204,4 198,19 402,59
10 Finnland  FIN Erkki Kilpinen 203,1 199,16 402,26
13 Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR Günter Deckert 194,2 203,58 397,78
14 Deutschland BR  FRG Günther Abel 196,8 197,77 394,57
19 Schweiz  SUI Karl Lustenberger 202,5 175,60 378,10
26 Osterreich  AUT Fritz Koch 189,1 174,52 363,62

Skispringen: 8. Februar 1976
Toni-Seelos-Olympiaschanze, K-Punkt: 84 m

Langlauf 15 km: 9. Februar 1976
Höhenunterschied: 180 m; Maximalanstieg: 65 m; Totalanstieg: 535 m
34 Teilnehmer aus 14 Ländern, davon 33 in der Wertung.

LiteraturBearbeiten

  • Skilanglauf bei den Olympischen Winterspielen: Liste der Olympiasieger im Skilanglauf. Hrsg. Bucher Gruppe, Verlag General Books, 2010, 188 Seiten.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Elstner: Im Finish lief Ivar Formo allen davon. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 15. Februar 1976, S. 11 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  2. Volker Kluge: Olympische Sommerspiele – Die Chronik IV: Seoul 1988 – Atlanta 1996. Sportverlag, Berlin 2002, ISBN 3-328-00830-6, S. 501.