Hauptmenü öffnen

Nordische Skiweltmeisterschaften 1997

Nordic combined pictogram.svg

Herren Damen
Sieger
Skilanglauf klassisch NorwegenNorwegen Bjørn Dæhlie – 10 km RusslandRussland Jelena Välbe – 5 km
Skilanglauf Verfolgung NorwegenNorwegen Bjørn Dæhlie – 10k+15F RusslandRussland Jelena Välbe – 5k+10F
Skilanglauf Freistil RusslandRussland Alexei Prokurorow – 30 km RusslandRussland Jelena Välbe – 15 km
Skilanglauf klassisch FinnlandFinnland Mika Myllylä – 50 km RusslandRussland Jelena Välbe – 30 km
Langlaufstaffel NorwegenNorwegen Norwegen – 4×10 km RusslandRussland Russland – 4×5 km
Skispringen Normalschanze FinnlandFinnland Janne Ahonen ---
Skispringen Großschanze JapanJapan Masahiko Harada ---
Skispringen Großschanze Team FinnlandFinnland Finnland ---
Nordische Kombination JapanJapan Kenji Ogiwara ---
Nordische Kombination Team NorwegenNorwegen Norwegen ---
Einzelwettbewerbe 7 4
Teamwettbewerbe 3 1

Die 41. Nordischen Skiweltmeisterschaften wurden vom 21. Februar bis 1. März 1997 in der norwegischen Stadt Trondheim ausgetragen.

Erfolgreichste Nation war wie bei der letzten WM in Thunder Bay das Team aus Russland mit diesmal sechs WM-Titeln. Es folgten Gastgeberland Norwegen mit vier und Finnland mit drei Goldmedaillen.

Ganz besonders ragte Russlands Langläuferin Jelena Välbe heraus, der es gelang, sämtliche fünf WM-Titel abzuräumen, die möglich waren. In allen vier Einzelrennen landete die Italienerin Stefania Belmondo auf dem zweiten Platz. Der Norweger Bjørn Dæhlie war mit zwei Einzelsiegen sowie dem Gewinn der Staffel-Goldmedaille ebenfalls wieder sehr erfolgreich. Janne Ahonen errang zwei WM-Titel im Skispringen. Er siegte auf der Normalschanze vor dem Japaner Masahiko Harada und holte mit seinem finnischen Team außerdem Mannschafts-Gold von der Großschanze. Harada gewann den Wettbewerb von der Großschanze und außerdem noch Silber im Mannschaftsspringen.

ZuschlagBearbeiten

Die Vergabe war am 12. Juni 1992 beim 38. FIS-Kongress in Budapest erfolgt.[1]

Langlauf MännerBearbeiten

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Zeit [min]
1 Norwegen  Bjørn Dæhlie 23:41,8
2 Russland  Alexei Prokurorow 24:09,7
3 Finnland  Mika Myllylä 24:14,2
4 Kasachstan  Wladimir Smirnow 24:18,8
5 Norwegen  Sture Sivertsen 24:29,9
6 Italien  Fulvio Valbusa 24:37,5
7 Norwegen  Erling Jevne
8 Finnland  Harri Kirvesniemi
9 Osterreich  Alois Stadlober
10 Schweden  Henrik Forsberg

Weltmeister 1995: Kasachstan  Wladimir Smirnow

Datum: 24. Februar 1997[2]

Verfolgungsrennen (10 km klassisch + 15 km Norwegen  Skating-Technik)Bearbeiten

Platz Sportler Zeit [h]
1 Norwegen  Bjørn Dæhlie 1:00:11,1
2 Finnland  Mika Myllylä 1:01:01,2
3 Russland  Alexei Prokurorow 1:01:01,8
4 Norwegen  Thomas Alsgaard 1:01:22,0
5 Italien  Fulvio Valbusa 1:01:24,4
6 Finnland  Jari Isometsä 1:01:30,0
7 Schweden  Anders Bergström
8 Kasachstan  Wladimir Smirnow
9 Osterreich  Alois Stadlober
10 Italien  Silvio Fauner

Weltmeister 1995: Kasachstan  Wladimir Smirnow

Datum: 25. Februar 1997[3]

30 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Zeit [h]
1 Russland  Alexei Prokurorow 1:06:28,2
2 Norwegen  Bjørn Dæhlie 1:06:45,6
3 Norwegen  Thomas Alsgaard 1:06:49,2
4 Italien  Pietro Piller Cottrer 1:07:12,8
5 Italien  Fulvio Valbusa 1:07:35,7
6 Deutschland  Johann Mühlegg 1:07:41,4
7 Schweden  Mathias Fredriksson
8 Norwegen  Kristen Skjeldal
9 Schweden  Anders Bergström
10 Finnland  Mika Myllylä

Weltmeister 1995 (klassisch): Kasachstan  Wladimir Smirnow

Datum: 21. Februar 1997[4]

50 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Zeit [h]
1 Finnland  Mika Myllylä 2:16:37,5
2 Norwegen  Erling Jevne 2:17:32,4
3 Norwegen  Bjørn Dæhlie 2:18:36,0
4 Russland  Alexei Prokurorow 2:19:50,1
5 Norwegen  Sture Sivertsen 2:20:31,4
6 Schweden  Anders Bergström 2:21:02,8
7 Schweden  Mathias Fredriksson
8 Schweden  Torgny Mogren
9 Schweden  Henrik Forsberg
10 Slowakei  Ivan Bátory

Weltmeister 1995 (Freistil): Italien  Silvio Fauner

Datum: 2. März 1997[5]

4x10 km StaffelBearbeiten

Weltmeister 1995: Norwegen  Norwegen (Sture Sivertsen, Erling Jevne, Bjørn Dæhlie, Thomas Alsgaard)

Datum: 28. Februar 1997[6]

Langlauf FrauenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 Russland  Jelena Välbe 13:32,7
2 Italien  Stefania Belmondo 13:35,0
3 Russland  Olga Danilowa 13:37,7
4 Russland  Nina Gawriljuk 13:40,8
Russland  Larissa Lasutina 13:40,8
6 Tschechien  Kateřina Neumannová 13:42,2
7 Schweden  Schweden
8 Norwegen  Norwegen
9 Norwegen  Trude Hartz-Dybendahl
10 Finnland  Riikka Sirviö

Weltmeisterin 1995: Russland  Larissa Lasutina

Datum: 23. Februar 1997[7]

Die ursprüngliche Siegerin Ljubow Jegorowa wurde drei Tage nach dem Rennen wegen einer positiven Dopingkontrolle disqualifiziert.

Verfolgungsrennen (5 km klassisch + 10 km Freistil)Bearbeiten

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 Russland  Jelena Välbe 39:13,5
2 Italien  Stefania Belmondo 39:13,5
3 Russland  Nina Gawriljuk 39:32,1
4 Tschechien  Kateřina Neumannová 39:33,2
5 Russland  Olga Danilowa 39:43,1
6 Russland  Larissa Lasutina 40:47,0
7 Deutschland  Anke Reschwamm-Schulze
8 Schweden  Antonina Ordina
9 Estland  Kristina Šmigun
10 Norwegen  Marit Mikkelsplass

Weltmeisterin 1995: Russland  Larissa Lasutina

Datum: 24. Februar 1997[8]

15 km FreistilBearbeiten

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 Russland  Jelena Välbe 36:28,2
2 Italien  Stefania Belmondo 36:39,1
3 Tschechien  Kateřina Neumannová 36:42,0
4 Russland  Olga Danilowa 37:13,2
5 Russland  Nina Gawriljuk 37:19,5
6 Russland  Ljubow Jegorowa 37:34,2
7 Norwegen  Elin Nilsen
8 Estland  Kristina Šmigun
9 Frankreich  Sophie Villeneuve
10 Russland  Larissa Lasutina

Weltmeisterin 1995 (klassisch): Russland  Larissa Lasutina

Datum: 21. Februar 1997[9]

30 km klassischBearbeiten

Platz Sportlerin Zeit [h]
1 Russland  Jelena Välbe 1:23:04,9
2 Italien  Stefania Belmondo 1:23:33,2
3 Norwegen  Marit Mikkelsplass 1:24:55,7
4 Russland  Larissa Lasutina 1:24:56,1
5 Norwegen  Anita Møen 1:24:57,7
6 Russland  Olga Danilowa 1:25:40,5
7 Norwegen  Trude Hartz-Dybendahl
8 Norwegen  Norwegen
9 Italien  Gabriella Paruzzi
10 Russland  Swetlana Nageikina

Weltmeisterin 1995 (Freistil): Russland  Jelena Välbe

Datum: 1. März 1997[10]

4x5 km StaffelBearbeiten

Weltmeisterinnen 1995: Russland  Russland (Olga Danilowa, Larissa Lasutina, Jelena Välbe, Nina Gawriljuk)

Datum: 28. Februar 1997[11]

Skispringen MännerBearbeiten

Normalschanze K90Bearbeiten

Platz Sportler Weiten [m] Punkte
1 Finnland  Janne Ahonen 95,0 / 98,5 263,5
2 Japan  Masahiko Harada 99,0 / 98,0 258,5
3 Osterreich  Andreas Goldberger 96,0 / 94,0 257,0
4 Japan  Kazuyoshi Funaki 256,0
5 Polen  Robert Mateja 254,0
6 Frankreich  Didier Mollard 253,5
7 Schweiz  Sylvain Freiholz
8 Japan  Hiroya Saitō
9 Osterreich  Andreas Widhölzl
Frankreich  Nicolas Dessum

Weltmeister 1995: Japan  Takanobu Okabe

Datum: 22. Februar 1997[12]

Großschanze K120Bearbeiten

Platz Sportler Weiten [m] Punkte
1 Japan  Masahiko Harada 124,0 / 128,0 252,1
2 Deutschland  Dieter Thoma 121,5 / 124,0 244,9
3 Schweiz  Sylvain Freiholz 117,5 / 123,5 237,3
4 Finnland  Ari-Pekka Nikkola 235,5
5 Frankreich  Nicolas Dessum 234,5
6 Norwegen  Roar Ljøkelsøy 119,0 / 119,5 234,3
7 Finnland  Jani Soininen
8 Finnland  Janne Ahonen
9 Norwegen  Håvard Lie 125,5 / 115,5 231,3
10 Japan  Kazuyoshi Funaki

Weltmeister 1995: Norwegen  Tommy Ingebrigtsen

Datum: 1. März 1997[13]

Team Großschanze K120Bearbeiten

Weltmeister 1995: Finnland  Finnland (Jani Soininen, Janne Ahonen, Mika Antero Laitinen, Ari-Pekka Nikkola)

Datum: 27. Februar 1997[14]

Nordische Kombination MännerBearbeiten

Einzel (Normalschanze K90 / 15 km)Bearbeiten

Platz Sportler
1 Japan  Kenji Ogiwara
2 Norwegen  Bjarte Engen Vik
3 Frankreich  Fabrice Guy
4 Estland  Ago Markvardt
5 Slowenien  Roman Perko
6 Finnland  Hannu Manninen

Weltmeister 1995: Norwegen  Fred Børre Lundberg

Datum: 22. Februar – Springen / 23. Februar 1997 – Lauf[15]

Team (Normalschanze K90 / 4x5 km)Bearbeiten

Weltmeister 1995: Japan  Japan (Masashi Abe, Tsugiharu Ogiwara, Kenji Ogiwara, Takanori Kōno)

Datum: 25. Februar – Springen / 26. Februar 1997 – Lauf[16]

MedaillenspiegelBearbeiten

Nationen
Endstand nach 15 Wettbewerben
Platz Nation        
01 Russland  Russland 6 1 3 10
02 Norwegen  Norwegen 4 4 3 11
03 Finnland  Finnland 3 3 2 8
04 Japan  Japan 2 2 0 4
05 Italien  Italien 0 4 1 5
06 Deutschland  Deutschland 0 1 1 2
07 Osterreich  Österreich 0 0 2 2
08 Frankreich  Frankreich 0 0 1 1
Schweiz  Schweiz 0 0 1 1
Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
Männer
Endstand nach 10 Wettbewerben
Platz Sportler        
01 Norwegen  Bjørn Dæhlie 3 1 1 5
02 Finnland  Janne Ahonen 2 0 0 2
03 Finnland  Mika Myllylä 1 2 1 4
04 Japan  Masahiko Harada 1 2 0 3
05 Russland  Alexei Prokurorow 1 1 1 3
06 Norwegen  Bjarte Engen Vik 1 1 0 2
Norwegen  Erling Jevne 1 1 0 2
08 Norwegen  Thomas Alsgaard 1 0 1 2
09 Japan  Kenji Ogiwara 1 0 0 1
Norwegen  Sture Sivertsen 1 0 0 1
Norwegen  Halldor Skard 1 0 0 1
Norwegen  Knut Tore Apeland 1 0 0 1
Norwegen  Fred Børre Lundberg 1 0 0 1
Finnland  Ari-Pekka Nikkola 1 0 0 1
Finnland  Jani Soininen 1 0 0 1
Finnland  Mika Laitinen 1 0 0 1
017 Deutschland  Dieter Thoma 0 1 1 2
018 Japan  Kazuyoshi Funaki 0 1 0 1
Japan  Takanobu Okabe 0 1 0 1
Japan  Hiroya Saitō 0 1 0 1
Finnland  Harri Kirvesniemi 0 1 0 1
Finnland  Jari Räsänen 0 1 0 1
Finnland  Jari Isometsä 0 1 0 1
Finnland  Jari Mantila 0 1 0 1
Finnland  Tapio Nurmela 0 1 0 1
Finnland  Samppa Lajunen 0 1 0 1
Finnland  Hannu Manninen 0 1 0 1
028 Frankreich  Fabrice Guy 0 0 1 1
Osterreich  Andreas Goldberger 0 0 1 1
Schweiz  Sylvain Freiholz 0 0 1 1
Italien  Giorgio Di Centa 0 0 1 1
Italien  Silvio Fauner 0 0 1 1
Italien  Pietro Piller Cottrer 0 0 1 1
Italien  Fulvio Valbusa 0 0 1 1
Osterreich  Christoph Eugen 0 0 1 1
Osterreich  Felix Gottwald 0 0 1 1
Osterreich  Mario Stecher 0 0 1 1
Osterreich  Robert Stadelmann 0 0 1 1
Deutschland  Christof Duffner 0 0 1 1
Deutschland  Martin Schmitt 0 0 1 1
Deutschland  Hansjörg Jäkle 0 0 1 1
Frauen
Endstand nach 5 Wettbewerben
Platz Sportlerin        
01 Russland  Jelena Välbe 5 0 0 5
02 Russland  Olga Danilowa 1 0 1 2
Russland  Nina Gawriljuk 1 0 1 2
04 Russland  Larissa Lasutina 1 0 0 1
05 Italien  Stefania Belmondo 0 4 0 4
06 Norwegen  Marit Mikkelsplass 0 1 1 2
07 Norwegen  Bente Skari 0 1 0 1
Norwegen  Elin Nilsen 0 1 0 1
Norwegen  Trude Hartz-Dybendahl 0 1 0 1
010 Tschechien  Kateřina Neumannová 0 0 1 1
Finnland  Riikka Sirviö 0 0 1 1
Finnland  Tuulikki Pyykkönen 0 0 1 1
Finnland  Kati Pulkkinen 0 0 1 1
Finnland  Satu Salonen 0 0 1 1

EinzelnachweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Hermann Hansen, Knut Sveen: VM på ski '97. Alt om ski-VM 1925–1997. Adresseavisens Forlag, Trondheim 1996, ISBN 82-7164-044-5.

WeblinksBearbeiten