Großer Preis von Australien 2020

Der Große Preis von Australien 2020 (offiziell Formula 1 Rolex Australian Grand Prix 2020) sollte am 15. März auf dem Albert Park Circuit in Melbourne stattfinden und das erste Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2020 sein.

Flag of Australia.svg Großer Preis von Australien 2020
Renndaten
1. von 17 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2020
Streckenprofil
Name: Formula 1 Rolex Australian Grand Prix 2020
Datum: 15. März 2020
Ort: Melbourne
Kurs: Albert Park Circuit
Länge: 307,574 km in 58 Runden à 5,303 km

Zwei Tage vor der Austragung wurde das Rennen wegen der COVID-19-Pandemie zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben,[1] später dann ganz abgesagt.[2]

BerichtBearbeiten

HintergründeBearbeiten

Im Vorfeld des Rennens häuften sich weltweit die Absagen von Sport- und anderen Großveranstaltungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Die Verantwortlichen entschieden sich dennoch zunächst dazu, das Rennen durchzuführen, was auf große Kritik stieß. So antwortete Lewis Hamilton am 12. März bei der offiziellen Pressekonferenz in Melbourne auf die Frage, warum das Rennen nicht abgesagt werde, mit „Cash is king.“ (auf Deutsch sinngemäß: Geld regiert die Welt.).[3]

Nachdem ein Mitarbeiter von McLaren Racing, der in Australien Symptome zeigte und in seinem Hotelzimmer isoliert wurde, positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet wurde, sagte das Team am Donnerstag vor dem Rennen seine Teilnahme ab.[4]

Am Freitagmorgen gaben dann die FIA, Formel 1 und die lokalen Veranstalter bekannt, dass das Event nicht wie geplant stattfinden wird.

Nicholas Latifi (Williams) sollte bei diesem Grand Prix in der Formel-1-Weltmeisterschaft debütieren. Esteban Ocon wäre nach einer Saison als Test- und Ersatzfahrer bei Mercedes als Stammpilot in die Formel-1-Weltmeisterschaft zurückgekehrt und hätte sein erstes Rennen für Renault bestritten.

Mit Sebastian Vettel (dreimal), Hamilton, Kimi Räikkönen (jeweils zweimal) und Valtteri Bottas (einmal) waren vier ehemalige Sieger zu diesem Grand Prix gemeldet.

Als Rennkommissare vorgesehen waren Dennis Dean (USA), Gerd Ennser (DEU), Emanuele Pirro (ITA) und Matthew Salley (AUS).

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Deutschland  Mercedes-AMG Petronas Formula One Team 44 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance Mercedes-AMG F1 M11 EQ Performance P
77 Finnland  Valtteri Bottas
Italien  Scuderia Ferrari Mission Winnow 05 Deutschland  Sebastian Vettel Ferrari SF1000 Ferrari 065 P
16 Monaco  Charles Leclerc
Osterreich  Aston Martin Red Bull Racing 33 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing RB16 Honda RA620H P
23 Thailand  Alexander Albon
Vereinigtes Konigreich  McLaren F1 Team 55 Spanien  Carlos Sainz jr. McLaren MCL35 Renault E-Tech 20 P
04 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris
Frankreich  Renault DP World F1 Team 03 Australien  Daniel Ricciardo Renault R.S.20 Renault E-Tech 20 P
31 Frankreich  Esteban Ocon
Italien  Scuderia AlphaTauri Honda 10 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri AT01 Honda RA620H P
26 Russland  Daniil Kwjat
Vereinigtes Konigreich  BWT Racing Point F1 Team 11 Mexiko  Sergio Pérez Racing Point RP20 BWT Mercedes P
18 Kanada  Lance Stroll
Schweiz  Alfa Romeo Racing 07 Finnland  Kimi Räikkönen Alfa Romeo Racing C39 Ferrari 065 P
99 Italien  Antonio Giovinazzi
Vereinigte Staaten  Haas F1 Team 08 Frankreich  Romain Grosjean Haas VF-20 Ferrari 065 P
20 Danemark  Kevin Magnussen
Vereinigtes Konigreich  ROKiT Williams Racing 63 Vereinigtes Konigreich  George Russell Williams FW43 Mercedes-AMG F1 M11 EQ Performance P
06 Kanada  Nicholas Latifi

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIA, Formula 1 and Australian Grand Prix Corporation joint statement. FIA, 13. März 2020, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  2. F1 and coronavirus FAQ: Everything you need to know | Formula 1®. Abgerufen am 29. April 2020 (englisch).
  3. Christian Nimmervoll: Lewis Hamilton kritisiert F1 als geldgierig & fordert Melbourne-Absage. Motorsport-Total.com, 12. März 2020, abgerufen am 12. März 2020.
  4. Christian Nimmervoll: Offiziell: McLaren nimmt nicht am Australien-Grand-Prix teil! Motorsport-Total.com, 12. März 2020, abgerufen am 12. März 2020.