Hauptmenü öffnen

Der Congressional Progressive Caucus ist eine Vereinigung von Abgeordneten der Demokratischen Partei im Kongress der Vereinigten Staaten, die dem Progressivismus nahesteht und den linksliberalen Flügel der Partei repräsentiert. Zusammen mit der eher konservativen Blue Dog Coalition und der die politische Mitte der Partei repräsentierenden New Democrat Coalition stellt er eines von drei offiziellen Abgeordnetenbündnissen der Partei dar.

Der 1991 gegründete Congressional Progressive Caucus hat im 112. Kongress insgesamt 75 Mitglieder, davon 73 im Repräsentantenhaus und zwei im Senat. Gleichberechtigte Vorsitzende des Caucus im 112. Kongress sind Keith Ellison und Raúl Grijalva.[1]

Inhaltsverzeichnis

Politische PositionenBearbeiten

In seinem Grundsatzprogramm setzt sich der Congressional Progressive Caucus für wirtschaftliche Gerechtigkeit, soziale Absicherung, Bürgerrechte, Arbeitnehmerschutz, die Erhaltung des Weltfriedens, Umweltschutz und gegen jegliche Diskriminierung auf Grund von Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung ein.[2]

Aktuelle Positionen im 112. Kongress betreffen unter anderem Forderungen nach einer liberalen Einwanderungspolitik, einer Reform des Bildungswesens zur Herstellung der Chancengleichheit, die Beendigung der militärischen Präsenz der USA im Irak[3] sowie die Unterstützung der Gesundheitsreform.[4]

Mitglieder (Auswahl)Bearbeiten

112. RepräsentantenhausBearbeiten

112. SenatBearbeiten

  • Bernie Sanders (parteiloser Senator für Vermont, der sich der Fraktion der Demokratischen Partei angeschlossen hat)
  • Tom Udall (New Mexico)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten