John Yarmuth

US-amerikanischer Politiker

John Allan Yarmuth[1] (* 4. November 1947[2] in Louisville, Jefferson County, Kentucky[2]) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit Januar 2007 vertritt er den dritten Distrikt des Bundesstaats Kentucky im US-Repräsentantenhaus.[3]

John Yarmuth (2018)

WerdegangBearbeiten

John Yarmuth besuchte bis 1965 die J. M. Atherton High School. Danach studierte er bis 1969 an der Yale University. Daran schloss sich bis 1972 ein Jurastudium an der Georgetown University in Washington, D.C. an. In den Jahren 1971 bis 1975 gehörte Yarmuth zum Stab des US-Senators Marlow Cook.[2] In der Folge war er journalistisch tätig. Dabei war er sowohl Zeitungsherausgeber als auch Fernsehjournalist. Außerdem arbeitete er im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für die University of Louisville.

Privat lebt er in Louisville. Mit seiner Frau Cathy hat John Yarmuth einen erwachsenen Sohn.[4]

PolitikBearbeiten

Politisch schloss sich Yarmuth zunächst der Republikanischen Partei an. Im Jahr 1985 wechselte er dann zur Demokratischen Partei. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2006 wurde er im dritten Kongresswahlbezirk von Kentucky in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2007 die Nachfolge der Republikanerin Anne Northup antrat, die er bei der Wahl geschlagen hatte. Nach bisher sieben Wiederwahlen zwischen 2008 und einschließlich 2020 kann er sein Amt bis heute ausüben. Zuletzt besiegte er die Republikanerin Rhonda Palazzo mit über 62 % der Stimmen.[5] Seine aktuelle Legislaturperiode im Repräsentantenhauses des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[3]

John Yarmuth kündigte im Oktober 2021 an, nach insgesamt 15 Jahren im Kongress, nicht für eine weitere Wiederwahl kandidieren zu wollen. Er begründete dies unter anderem mit seinem Alter, er wird am Ende seiner aktuellen Amtszeit 75 Jahre alt sein, und mit der Tatsache, mehr Zeit mit seinen Enkeln verbringen zu wollen. Er wird dadurch am 3. Januar 2023 aus dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten ausscheiden.[6] Der Staatssenator Morgan McGarvey wird für die Demokraten im 3. Wahlbezirk antreten und gilt als aussichtsreicher Kandidat.[6][7] [veraltet]

AusschüsseBearbeiten

Yarmuth ist zuletzt Mitglied in folgendem Ausschuss des Repräsentantenhauses[8]:

In früheren Legislaturperioden war er Mitglied im Committee on Ways and Means und in zwei von dessen Unterausschüssen. Später saß er im Ethikausschuss und im Committee on Oversight and Government Reform sowie in zwei Unterausschüssen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Yarmuth. In: Biography by LegiStorm. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  2. a b c YARMUTH, John. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  3. a b Representative VJohn A. Yarmuth. In: Library of Congress. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  4. About John. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  5. John Yarmuth. In: Ballotpedia. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  6. a b Annie Grayer, Morgan Rimmer: John Yarmuth, powerful liberal from Kentucky, announces he’ll retire from Congress at the end of his term. In: CNN. 12. Oktober 2021, abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  7. Morgan McGarvey. In: Ballotpedia. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).
  8. John A. Yarmuth. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 25. September 2022 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: John Yarmuth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien