Nydia Velázquez

US-amerikanische Hochschullehrerin, Politikerin

Nydia Margarita Velázquez Serrano[1] (* 28. März 1953[2] in Yabucoa, Puerto Rico[2]) ist eine US-amerikanische Hochschullehrerin und Politikerin der Demokratischen Partei. Seit Januar 1993 vertritt sie den Bundesstaat New York im US-Repräsentantenhauses. Zwischen 1993 und 2013 im zwölften Distrikt, seit dem im siebten Distrikt.[3]

Nydia Velázquez (2018)

BiografieBearbeiten

Velázquez wuchs als eins von neun Kinder ihrer Eltern auf, sie übersprang einige Klassen in der Schule.[4] Nach dem Schulbesuch studierte sie erst an der Universität von Puerto Rico am Campus Río Piedras und schloss dieses 1974 mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Ein darauffolgendes Postgraduiertenstudium an der New York University beendete sie 1976 mit einem Master of Arts. Anschließend kehrte sie nach Puerto Rico zurück und war dort bis 1981 Mitarbeiterin der Universität von Puerto Rico am Campus von Humacao. 1981 wurde sie zur außerplanmäßigen Professorin (Adjunct Professor) an das Hunter College in New York City berufen und lehrte dort bis 1983.[2]

PolitikBearbeiten

Nach einer anschließenden einjährigen Tätigkeit als Mitarbeiterin von Edolphus „Ed“ Towns, einem demokratischen Kongressabgeordneten für New York, begann sie 1984 ihre politische Laufbahn mit der Wahl zum Mitglied des Stadtrates von New York City (New York City Council), dem sie für eine Wahlperiode bis 1986 angehörte.[2]

Im Anschluss kehrte sie nach Puerto Rico zurück und war dort zunächst Nationale Direktorin der Migrationsabteilung des puertorikanischen Ministeriums für Arbeit und menschliche Ressourcen (Puerto Rico Department of Labor and Human Resources), ehe sie von 1989 bis 1992 Direktorin im Ministerium für puertorikanische Angelegenheiten in den USA (Department of Puerto Rican Community Affairs in the United States for the Commonwealth of Puerto Rico) war.[2]

Im Jahr 1992 wurde sie schließlich selbst als Demokratin für den zwölften Kongresswahlbezirk des Bundesstaats New York in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo sie am 3. Januar 1993 die Nachfolge von Major Owens antrat, der in den elften Distrikt wechselte. Sie siegte mit 55,3 % gegen Angel Diaz von der Republikanischen Partei sowie zwei weitere Bewerber. Nachdem sie bei allen folgenden 14 Wahlen zwischen 1994 und 2020, jeweils bestätigt wurde, kann sie ihr Mandat bis heute ausüben. Sie wurde immer mit mehr als 57 % der Stimmen wiedergewählt. Ihr bestes Ergebnis erzielte sie bei den Wahlen 2012 mit 94,6 %, und das schlechteste Wiederwahlergebnis hatte sie im Jahr 2002 mit 57,1 Prozent der Stimmen.[5] Ihre aktuelle, insgesamt 15., Legislaturperiode im Repräsentantenhaus des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[3]

Die Primary (Vorwahl) ihrer Partei für die Wahlen 2022 am 23. August konnte sie mit 84,2 % deutlich gewinnen. Bei der allgemeinen Wahl trat sie am 8. November 2022 gegen Juan Pagan von der Republikanischen Partei an. Sie konnte die Wahl mit 81,5 % der Stimmen für sich entscheiden und wird dadurch auch im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses vertreten sein.[5]

AusschüsseBearbeiten

Velázquez ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[6]:

Von 2007 bis 2011 war sie bereits einmal Vorsitzende des Committee on Small Business. Zwischen 2009 und 2011 leitete sie den Congressional Hispanic Caucus dem sie bis heute als Mitglied angehört. Sie ist außerdem Mitglied im Congressional Progressive Caucus sowie in vier weiteren Caucuses.[7]

WeblinksBearbeiten

Commons: Nydia Velázquez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rep. Nydia Margarita Velázquez Serrano. In: Biography from LegiStorm. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).
  2. a b c d e VELÁZQUEZ, Nydia M. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).
  3. a b Representative Nydia M. Velazquez. In: Library of Congress. Abgerufen am 23. Februar 2021 (englisch).
  4. Biography. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).
  5. a b Nydia Velazquez. In: Ballotpedia. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).
  6. Nydia M. Velázquez. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).
  7. Committees and Caucuses. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 30. Oktober 2022 (englisch).