Jared Huffman

US-amerikanischer Politiker und Volleyballspieler

Jared William Huffman[1] (* 18. Februar 1964[2] in Independence, Jackson County, Missouri[2]) ist ein US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker der Demokratischen Partei. Seit 2013 vertritt er den zweiten Sitz des Bundesstaats Kalifornien im US-Repräsentantenhaus.[3]

Jared Huffman (2013)

PrivatlebenBearbeiten

Jared Huffman besuchte die William Chrisman High School und studierte danach an der University of California in Santa Barbara politische Wissenschaften. Damals war er auch ein erfolgreicher Volleyballspieler. Im Jahr 1987 war er für sieben Monate Mitglied der amerikanischen Nationalmannschaft, die damals auf Platz eins der Weltrangliste in dieser Sportart stand. Nach einem Jurastudium am Boston College, welches er mit einem Juris Doctor abschloss, und seiner 1990 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu arbeiten.[2] Dabei spezialisierte er sich auf Fragen des Verbraucherschutzes. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn ein.

Jared Huffman ist verheiratet und hat zwei Kinder. Privat lebt die Familie in San Rafael. Er bezeichnet sich als nicht-religiösen Humanisten.[4] 2018 erhielt er den Emperor Has No Clothes Award der Freedom From Religion Foundation.[5]

PolitikBearbeiten

Zwischen 2001 und 2006 war er Vorstandsmitglied des Wasserbezirks im Marin County; von 2006 bis 2012 saß er als Abgeordneter in der California State Assembly. Aufgrund von Amtszeitbeschränkungen, konnte er dort nicht erneut antreten.[6]

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde Huffman im zweiten Wahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2013 die Nachfolge von Wally Herger antrat. Dabei erreichte er einen Stimmenanteil von mehr als 70 Prozent gegenüber seinem republikanischen Kontrahenten Dan Roberts. Nachdem er bei allen folgenden vier Wahlen zwischen 2016 und 2020, jeweils bestätigt wurde, kann er sein Mandat bis heute ausüben.[6] Seine aktuelle, insgesamt fünfte, Legislaturperiode im Repräsentantenhauses des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[3]

Die offene Primary (Vorwahl) für die Wahlen 2022 am 7. Juni 2022 konnte er mit 68,7 % klar gewinnen. Dadurch trat er am 8. November 2022 gegen Douglas Brower von der Republikanischen Partei an. Er konnte diese Wahl mit 66,9 % der Stimmen deutlich für sich entscheiden und wird dadurch auch im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses vertreten sein.[6]

AusschüsseBearbeiten

Huffman ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[7]:

Zuvor war auch Mitglied im Committee on the Budget.[6]

PositionenBearbeiten

Huffman hat sich wiederholt für Maßnahmen gegen die globale Erwärmung ausgesprochen.[8][9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Jared Huffman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Voter's Self Defense System. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  2. a b c HUFFMAN, Jared. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 20. August 2022 (englisch).
  3. a b Representative Jared Huffman. In: Library of Congress. Abgerufen am 20. August 2022 (englisch).
  4. Washington Post 9. November 2017: This lawmaker isn’t sure that God exists. Now, he’s finally decided to tell people., abgerufen am 10. November 2017.
  5. Jared Huffman - Freedom From Religion Foundation. In: ffrf.org. Abgerufen am 29. Oktober 2022 (englisch).
  6. a b c d Jared Huffman. In: Ballotpedia. Abgerufen am 17. November 2022 (englisch).
  7. Jared Huffman. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 20. August 2022 (englisch).
  8. Huffman: Snow in Winter Doesn’t Disprove Climate Change. Presseerklärung vom 10. Dezember 2013, http://huffman.house.gov. Abgerufen am 12. Februar 2014.
  9. Huffman: Climate Change Threatens Future Winter Olympics, Winter Sports Industry. Presseerklärung vom 11. Februar 2014, http://huffman.house.gov. Abgerufen am 12. Februar 2014.