Scott Peters

US-amerikanischer Politiker

Scott Harvey Peters[1] (* 17. Juni 1958[2] in Springfield, Clark County, Ohio[2]) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit 2013 vertritt er den 52. Distrikt des Bundesstaats Kalifornien im US-Repräsentantenhaus.[3]

Scott Peters (2013)

WerdegangBearbeiten

Scott Peters wurde in Ohio geboren und wuchs in Michigan auf. Später studierte er bis 1980 an der Duke University in Durham (North Carolina). In den Jahren 1980 und 1981 arbeitete er für die Environmental Protection Agency (EPA). Nach einem anschließenden Jurastudium an der New York University und seiner 1984 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Kalifornien in diesem Beruf zu praktizieren. Eines seiner Spezialgebiete ist das Umweltrecht. Zwischen 1991 und 1996 war er stellvertretender Staatsanwalt für die Stadt San Diego. Von 2000 bis 2008 saß er im dortigen Stadtrat, dessen Vorsitz er seit 2006 innehatte. Von 2009 bis 2012 war er als Commissioner des Hafengebiets von San Diego tätig.[2]

Peters ist verheiratet und hat zwei Kinder. Privat lebt er in La Jolla (ein Stadtteil San Diegos).[4]

PolitikBearbeiten

Politisch schloss er sich der Demokratischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde Peters im 52. Kongresswahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2013 die Nachfolge von Duncan D. Hunter antrat, der in den 50. Distrikt wechselte. Bei der Wahl gewann er 51 Prozent der Wählerstimmen gegenüber 49 Prozent, die auf seinen republikanischen Gegenkandidaten Brian Bilbray entfielen, der bis dahin den 50. Distrikt des Bundesstaats im Kongress vertreten hatte. In den folgenden vier Wiederwahlen in den Jahren 2014 bis 2018 konnte er sich ebenfalls jedes Mal durchsetzen. In der Wahl 2020 konnte er mit 61,6 % gegen den Republikaner Jim DeBello gewinnen.[5] Seine aktuelle, insgesamt fünfte Legislaturperiode im Repräsentantenhauses des 117. Kongresses läuft bis noch zum 3. Januar 2023.[3]

Die offene Primary (Vorwahl) für die Wahlen 2022, nunmehr für den 50. Distrikt, am 7. Juni konnte er mit über 53 % gewinnen. Er trat am 8. November 2022 gegen Corey Gustafson von der Republikanischen Partei an. Er konnte Gustafson mit 60 % besiegen und wird damit ab 3. Januar 2023 im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses vertreten sein.[5]

AusschüsseBearbeiten

Er ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[6]:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rep. Scott Peters. In: Biography from LegiStorm. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).
  2. a b c PETERS, Scott. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).
  3. a b Representative Scott H. Peters. In: Library of Congress. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).
  4. Biography. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).
  5. a b Scott Peters. In: Ballotpedia. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).
  6. Scott H. Peters. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 29. September 2022 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Scott Peters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien