Danny K. Davis

US-amerikanischer Politiker

Danny K. Davis (* 6. September 1941[1] in Parkdale, Ashley County, Arkansas[1]) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit Januar 1997 vertritt er den siebten Distrikt des Bundesstaats Illinois im US-Repräsentantenhaus.[2]

Danny K. Davis (2018)

PrivatlebenBearbeiten

Danny Davis besuchte bis 1957 die Savage High School und danach bis 1961 das Arkansas AM&N College. Daran schloss sich bis 1968 ein Studium an der Chicago State University an. Er beendete seine Ausbildung im Jahr 1977 am Union Institute in Cincinnati (Ohio). Er hat drei Master und Doktorgrade der beiden Universitäten.[3] Parallel zu seiner Ausbildung arbeitete Davis in mehreren Berufen. Von 1961 bis 1965 war er bei der Postbehörde in Chicago angestellt. Bis 1968 unterrichtete er auch als Lehrer an den öffentlichen Schulen in dieser Stadt. Im Jahr 1969 wurde er geschäftsführender Direktor der Greater Lawndale Conservation Commission. Von 1969 bis 1971 leitete Davis die Fortbildungsabteilung des Martin L. King Neighborhood Health Center sowie von 1975 bis 1981 das West Side Health Center in Chicago. Er hat 6 Ehrendoktorwürden von verschiedenen Colleges und Universitäten.[3]

Er ist mit Vera G. Davis verheiratet und hat zwei Söhne mit ihr, von denen einer verstorben ist.[3]

PolitikBearbeiten

Politisch wurde er Mitglied der Demokratischen Partei. Von 1979 bis 1990 saß er im Stadtrat von Chicago. Von 1990 bis 1996 gehörte er dem Kreisrat im Cook County an. 1984 und 1986 kandidierte er jeweils noch erfolglos für den Kongress.[1]

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1996 wurde Davis dann aber im siebten Wahlbezirk von Illinois in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1997 die Nachfolge von Cardiss Collins antrat. Nach bisher zwölf Wiederwahlen kann er sein Mandat im Kongress bis heute ausüben. Seine aktuelle, insgesamt 13., Legislaturperiode im Repräsentantenhaus des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[2]

Die Primary (Vorwahl) seiner Partei für die Wahlen 2022 am 28. Juni konnte er gegen Kina Collins und Denarvis Mendenhall mit 52,2 % gewinnen. Er trat dadurch am 8. November 2022 ohne Gegenkandidaten an und war damit sicher im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses.[4] [veraltet]

AusschüsseBearbeiten

Davis ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses:[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Danny K. Davis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikisource: Danny K. Davis – Quellen und Volltexte (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c DAVIS, Danny K. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 11. September 2022 (englisch).
  2. a b Representative Danny K. Davis. In: Library of Congress. Abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).
  3. a b c Biography. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).
  4. Danny K. Davis. In: Ballotpedia. Abgerufen am 27. November 2022 (englisch).
  5. Danny K. Davis. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).