Hauptmenü öffnen
Brack.ch Challenge League
Brack.ch Challenge League
Mannschaften 10
Spiele 180 + 2 Relegationsspiele
Challenge League 2018/19
Super League 2019/20

Die Brack.ch Challenge League 2019/20 ist die 122. Spielzeit der zweithöchsten Schweizer Spielklasse im Fussball der Männer. An der Challenge League nehmen zehn Mannschaften teil. Sie beginnt am 19. Juli 2019 und endet voraussichtlich am 20. Mai 2020 mit dem 36. Spieltag. Vom 16. Dezember 2019 bis zum 23. Januar 2020 wird sie durch eine Winterpause unterbrochen.[1]

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

FC Vaduz
FC Schaffhausen
FC Winterthur
FC Chiasso
FC Wil
Lausanne-Sport
SC Kriens
Lausanne-Ouchy
Grasshopper Club Zürich
FC Aarau
Spielorte der qualifizierten Teams

Die Challenge League wird zum achten Mal mit zehn Teams ausgetragen. Es treten zehn Vereine je viermal gegen jeden Gegner an, zweimal im heimischen Stadion, zweimal auswärts. Insgesamt absolviert so jedes Team 36 Spiele. Der Erstplatzierte steigt Ende Saison in die Super League auf, der Letztplatzierte in die Promotion League ab. Der Zweitplatzierte spielt gegen den Neuntplatzierten der Super League eine Barrage um den Aufstieg in die höchste Spielklasse.

StatistikenBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Grasshopper Club Zürich (A)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. FC Aarau  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. FC Lausanne-Sport  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. FC Winterthur  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 5. FC Wil  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 6. Liechtenstein  FC Vaduz  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 7. FC Schaffhausen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 8. SC Kriens  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 9. FC Chiasso  0  0  0  0 000:000  ±0 00
10. FC Stade Lausanne-Ouchy (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Stand: vor Saisonbeginn
  • Aufstieg in die Super League
  • Teilnahme an der Barrage gegen den Neuntplatzierten der Super League
  • Abstieg in die Promotion League
  • Zum Saisonende 2018/19:
    (A) Absteiger aus der Super League
    (N) Aufsteiger aus der Promotion League

    TabellenverlaufBearbeiten

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

    TabellenführerBearbeiten

     

    TabellenletzterBearbeiten

     


    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der mittleren Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    Hinrunde (Runden 1–18) 2019/20 Rückrunde (Runden 19–36)
                        Verein                    
    : : : : : : : : : FC Aarau : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Chiasso : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : Grasshoppers : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : SC Kriens : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Lausanne-Sport : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : Lausanne-Ouchy : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Schaffhausen : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Vaduz : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Wil : : : : : : : : :
    : : : : : : : : : FC Winterthur : : : : : : : : :


    MannschaftenBearbeiten

    In der Saison 2019/20 bilden die zehn folgenden Vereine die Challenge League:

    Team Trainer Stadion Kapazität Ausrüster Hauptsponsor Platzierung Saison 2018/19
      FC Aarau Schweizer  Patrick Rahmen Stadion Brügglifeld 08'000 2.
      FC Chiasso Italiener  Stefano Maccoppi Stadio Comunale Riva IV 05'000 9.
      Grasshopper Club Zürich Italiener  Uli Forte Letzigrund 26'104 10. Super League, Absteiger
      SC Kriens Schweizer  Bruno Berner Stadion Kleinfeld 5'100 8.
      FC Lausanne-Sport Schweizer  Giorgio Contini Stade Olympique de la Pontaise 15'786 3.
      FC Stade Lausanne-Ouchy Italiener  Andrea Binotto Centre sportif de Colovray 07'200 1. Promotion League, Aufsteiger
      FC Schaffhausen Schweizer  Murat Yakin LIPO Park Schaffhausen 08'085 7.
      FC Vaduz Liechtensteiner  Mario Frick Rheinpark Stadion 07'564 6.
      FC Wil Schweizer  Ciriaco Sforza IPG Arena 06'010 5.
      FC Winterthur Deutscher  Ralf Loose Stadion Schützenwiese 09'450 4.

    TrainerwechselBearbeiten

    Datum Verein Tabellenplatz Trainer Grund Nachfolger Quelle
    1. Juli 2019   FC Schaffhausen Sommerpause Deutschland  Jürgen Seeberger Vertragsende Schweiz  Murat Yakin [2][3]
    1. Juli 2019   FC Chiasso Sommerpause Italien  Andrea Manzo Vertragsende Italien  Stefano Maccoppi [4]

    Stadien und ZuschauerBearbeiten

    Stadt Einwohner Verein Stadion Kapazität Gesamt Schnitt ± zu 2018/19
    Aarau 021 4590 FC Aarau Stadion Brügglifeld 08 0000
    Chiasso 008 1820 FC Chiasso Stadio comunale 11 1680
    Kriens 026 9970 SC Kriens Stadion Kleinfeld 05 1000
    Lausanne 138 9050 FC Lausanne-Sport Stade Olympique de la Pontaise 15 7860
    Lausanne 138 9050 FC Stade Lausanne-Ouchy Centre sportif de Colovray1 07 2000
    Schaffhausen 036 3320 FC Schaffhausen LIPO Park 08 0000
    Vaduz 005 4500 FC Vaduz Rheinpark Stadion 07 8380
    Wil SG 023 7680 FC Wil Stadion Bergholz 06 0000
    Winterthur 110 9120 FC Winterthur Stadion Schützenwiese 09 4000
    Zürich 409 2410 Grasshopper Club Zürich Letzigrund 26 1040
    Quelle: Zuschauer 2019/20 sfl.ch
    1 Der FC Stade Lausanne-Ouchy trägt seine Heimspiele in Nyon aus, da das Centre sportif de Vidy nicht für die Challenge League zugelassen wurde.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Rahmenterminplan 2019/2020 (PDF). sfl.ch, abgerufen am 1. Juni 2019.
    2. Trainerwechsel beim FCS - Der neue Trainer wird nächste Woche vorgestellt. fcschaffhausen.ch, 7. Juni 2019, abgerufen am 9. Juni 2019.
    3. Neuer Cheftrainer FC Schaffhausen Murat Yakin assistiert von Hakan Yakin. fcschaffhausen.ch, 17. Juni 2019, abgerufen am 22. Juni 2019.
    4. Maccoppi folgt bei Chiasso auf Manzo. sfl.ch, 13. Juni 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.