Schweizer Fussballmeisterschaft 1999/00

103. Schweizer Fussballmeisterschaft

Die 103. Schweizer Fussballmeisterschaft fand 1999/2000 statt. Der Schweizer Meister in dieser Saison hiess FC St. Gallen.

QualifikationsrundeBearbeiten

Nationalliga ABearbeiten

Die Teams auf den Plätzen 1–8 bestreiten die NLA-Finalrunde, wobei die Punkte dieser Teams halbiert und aufgerundet wurde. Die Teams auf den Plätzen 9–12 bestreiten die NLA/NLB-Auf-/Abstiegsrunde.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC St. Gallen  22  13  6  3 042:250 +17 45
 2. FC Basel  22  9  10  3 031:210 +10 37
 3. Lausanne-Sports  22  9  9  4 035:250 +10 36
 4. Grasshopper Club Zürich  22  9  7  6 040:250 +15 34
 5. Yverdon-Sport FC  22  7  9  6 028:250  +3 30
 6. Neuchâtel Xamax  22  7  7  8 034:330  +1 28
 7. FC Luzern  22  8  4  10 028:290  −1 28
 8. Servette FC  22  8  4  10 032:360  −4 28
 9. FC Zürich  22  6  8  8 021:290  −8 26
10. FC Aarau  22  7  5  10 030:420 −12 26
11. FC Lugano  22  5  6  11 027:340  −7 21
12. SR Delémont  22  4  5  13 024:480 −24 17

Nationalliga BBearbeiten

Die ersten vier Teams bestreiten die NLA-/NLB-Auf-/Abstiegsrunde. Der Rest die NLB-Abstiegsrunde.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AC Bellinzona  22  13  5  4 043:170 +26 44
 2. FC Sion  22  12  4  6 041:210 +20 40
 3. FC Thun  22  10  8  4 034:240 +10 38
 4. FC Baden  22  10  7  5 032:200 +12 37
 5. SC Kriens  22  10  7  5 037:280  +9 37
 6. Etoile-Carouge FC  22  9  8  5 024:180  +6 35
 7. FC Winterthur  22  9  3  10 030:330  −3 30
 8. FC Wil  22  8  5  9 040:410  −1 29
 9. FC Solothurn  22  7  2  13 029:370  −8 23
10. BSC Young Boys  22  5  6  11 031:450 −14 21
11. Stade Nyonnais  22  5  3  14 030:530 −23 18
12. FC Schaffhausen  22  2  6  14 016:500 −34 12

FinalrundenBearbeiten

NLA-FinalrundeBearbeiten

Pl. Verein1 Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
 1. FC St. Gallen  14  9  4  1 033:140 +19 31 23 54
 2. Lausanne-Sports  14  8  2  4 022:130  +9 26 18 44
 3. FC Basel  14  5  6  3 016:160  ±0 21 19 40
 4. Grasshopper Club Zürich  14  5  5  4 030:260  +4 20 17 37
 5. FC Luzern**  14  5  2  7 017:300 −13 17 14 31
 6. Servette FC**  14  4  5  5 025:210  +4 17 14 31
 7. Neuchâtel Xamax  14  4  3  7 025:290  −4 15 14 29
 8. Yverdon-Sport FC  14  2  1  11 016:350 −19 07 15 22

* Halbierte Punkte aus der Qualifikation
** Aufgrund der besseren Klassierung nach der Qualifikationsrunde ist der FC Luzern vor Servette FC klassiert.

Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLBBearbeiten

Die vier Bestplatzierten sind nächstes Jahr in der NLA.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Lugano  14  8  4  2 026:180  +8 28
 2. FC Sion  14  7  3  4 028:190  +9 24
 3. FC Zürich  14  7  3  4 017:120  +5 24
 4. FC Aarau  14  6  4  4 023:160  +7 22
 5. AC Bellinzona  14  4  8  2 021:140  +7 20
 6. FC Thun  14  4  4  6 017:180  −1 16
 7. SR Delémont  14  4  2  8 018:290 −11 14
 8. FC Baden  14  1  2  11 007:310 −24 05

FC Lugano, FC Sion, FC Zürich und FC Aarau sind nächstes Jahr in der NLA, der Rest in der NLB.

NLB-AbstiegsrundeBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSC Young Boys  14  6  6  2 022:130  +9 24
 2. FC Wil  14  6  6  2 020:120  +8 24
 3. FC Winterthur  14  5  7  2 023:160  +7 22
 4. SC Kriens  14  5  4  5 017:190  −2 19
 5. FC Schaffhausen  14  3  7  4 020:220  −2 16
 6. FC Solothurn  14  4  3  7 015:200  −5 15
 7. Stade Nyonnais  14  3  5  6 019:270  −8 14
 8. Etoile-Carouge FC  14  1  8  5 010:170  −7 11

Stade Nyonnais und Etoile-Carouge FC steigen in die 1. Liga ab.

ZuschauerzahlenBearbeiten

  • Zuschauerdurchschnitt NLA – 5.651
  • FC St. Gallen – 10.006
  • GC Zürich – 7.700
  • FC Basel – 7.684
  • FC Luzern – 7.611
  • Neuchâtel Xamax FC – 5.834
  • FC Zürich – 5.462
  • Servette FC – 4.789
  • Lausanne-Sports – 4.653
  • Yverdon-Sports FC – 4.104
  • FC Aarau – 3.627
  • FC Lugano – 3.234
  • SR Delémont – 3.106