Der Bezirk Līgatne (Līgatnes novads) war ein Bezirk in Lettland, der von 2009 bis 2021 existierte. Bei der Verwaltungsreform 2021 wurde der Bezirk aufgelöst, seine Gemeinden gehören seitdem zum Bezirk Cēsis.[1]

Bezirk Līgatne

Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Līgatne
Fläche 167,7 km²
Einwohner 3743 (2010)
Dichte 22 Einwohner pro km²
Gründung 2009
ISO 3166-2 LV
Webauftritt www.ligatne.lv (lettisch)
Bild 1
Koordinaten: 57° 14′ N, 25° 2′ O

Geographie

Bearbeiten
 
Lutherische Kirche in Ķempji

Der Bezirk lag annähernd in der geographischen Mitte des Landes in der Region Vidzeme, dem historischen Livland, auf dem Gebiet des Nationalparks Gauja. Er bestand seit 2009 aus der Stadt Līgatne und der Landgemeinde Līgatne (Līgatnes pagasts), die wiederum mehrere Ortschaften umfasst, unter anderem Augšlīgatne (Gemeindezentrum), Ķempji, Skaļupes, Ķopas, Vildoga, Vēveri, Ratnieki, Lūsari, Ramas und Sinepes.

Sehenswert sind die 1882 im neugotischen Stil erbaute evangelisch-lutherische Kirche von Ķempji[2] sowie der Vienkoči-Park, ein bei Augšlīgatne gelegener Holzskulpturenpark.

Bevölkerung

Bearbeiten

Im Jahr 2010 waren 3.743 Einwohner im Bezirk gemeldet.

Bearbeiten
Commons: Bezirk Līgatne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise

Bearbeiten
  1. Vides aizsardzības un reģionālās attīstības ministrija (Ministerium für Naturschutz und Regionalentwicklung), Karten und Auflistung der Verwaltungseinheiten, abgerufen am 21. Juli 2021
  2. https://timenote.info/lv/Kempju-baznica-Ligatne-Kempji