Bezirk Līvāni

Bezirk in Lettland

Der Bezirk Līvāni (Līvānu novads) – wie alle Novadi Lettlands in rechtlichem Sinne eine Großgemeinde – liegt in Lettgallen.

Bezirk Līvāni
LageDaugavpilsJelgavaJūrmalaLiepājaRēzekneRigaVentspilsBezirk ĀdažiBezirk AizkraukleBezirk AlūksneBezirk AugšdaugavaBezirk BalviBezirk BauskaBezirk CēsisBezirk DienvidkurzemeBezirk DobeleBezirk GulbeneBezirk JēkabpilsBezirk JelgavaBezirk KrāslavaBezirk KuldīgaBezirk ĶekavaBezirk LimbažiBezirk LīvāniBezirk LudzaBezirk MadonaBezirk MārupeBezirk OgreBezirk OlaineBezirk PreiļiBezirk RēzekneBezirk RopažiBezirk SalaspilsBezirk SaldusBezirk SaulkrastiBezirk SiguldaBezirk SmilteneBezirk TalsiBezirk TukumsBezirk ValkaBezirk ValmieraBezirk VarakļāniBezirk VentspilsEstlandLitauenRusslandBelarus
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Līvāni
Fläche 622,6 km²
Einwohner 10.361 (1. Januar 2022)
Dichte 17 Einwohner pro km²
Gründung 1999
ISO 3166-2 LV-056
Webauftritt www.livani.lv (lettisch)
Karte des Bezirks
Bild 1
Koordinaten: 56° 22′ N, 26° 20′ O

Geographie

Bearbeiten

Das Gebiet liegt im Südosten des Landes, rechtsseitig der Düna. Über zwei Fährstellen, Līvāni–Dignaja und Dunava–Tadenavu, ist es möglich, zu den westlich angrenzenden Teilen der Bezirks Jēkabpils zu gelangen.[1] Außerdem mündet hier der Fluss Dubna in die Düna.

Der Bezirk grenzt im Norden und Westen an den Bezirk Jēkabpils, im Süden an den Bezirk Augšdaugava und im Osten an den Bezirk Preiļi.

Bevölkerung

Bearbeiten

Im Zuge einer Verwaltungsreform bildete die Stadt 1999 mit zwei Landgemeinden eine Verwaltungsgemeinschaft, der 2009 noch drei weitere Gemeinden beitraten. Im Jahr 2010 waren 14.046 Einwohner gemeldet.

Gliederung

Bearbeiten

Der Bezirk umfasst die Stadt (pilsēta) Līvāni sowie 5 Gemeinden (pagasti):[2]

  • Jersika
  • Rožupe
  • Rudzāti
  • Sutri
  • Turki

Durch das Gebiet verlaufen die Bahnstrecke Riga–Daugavpils und die Staatsstraße A6 von Riga nach Pāternieki an der Grenze zu Belarus.

Literatur

Bearbeiten
  • Art. Līvānu novada lauku teritorija. In: Astrīda Iltnere (Red.): Latvijas pagasti. Latvijas pagasti, novadi, pilsētu un novadu lauku teritorijas. Enciklopēdija, Band 1: A – Ļ. Preses Nams, Riga 2001, ISBN 9984-00-412-0, S. 620–623.
Bearbeiten
Commons: Bezirk Līvāni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. http://www.livani.lv/page/332 Bezirkswebseite (abgerufen am 19. Januar 2020)
  2. Law on Administrative Territories and Populated Areas. likumi.lt, abgerufen am 20. September 2021.