Der Bezirk Aloja (Alojas novads) war von 2009 bis 2021 ein Verwaltungsbezirk im Norden Lettlands an der Grenze zu Estland in der historischen Landschaft Vidzeme (Livland). Der Verwaltungssitz befand sich in Aloja. Seit 2021 gehört das Gebiet zum Bezirk Limbaži.[1]

Bezirk Aloja
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Aloja
Fläche 630,7 km²
Einwohner 4492 (2020)
Dichte 7,1 Einwohner pro km²
Gründung 21. Juli 2009
ISO 3166-2 LV
Bild 1
Koordinaten: 57° 48′ N, 24° 52′ O

GeographieBearbeiten

Der Bezirk hatte eine Fläche von 630,7 km². Durch das ländliche Gebiet, das im Norden an Estland grenzt, fließt die Salaca.

BevölkerungBearbeiten

4492 Einwohner lebten 2020 im Bezirk Aloja.[2] Er umfasst zwei Kleinstädte und vier Gemeinden (pagasts):[3]

  • Aloja Stadt mit 1302 Einwohnern
  • Aloja Land mit 905 Einwohnern
  • Braslava mit 656 Einwohnern
  • Brīvzemnieki mit 1023 Einwohnern
  • Staicele Stadt mit 1078 Einwohnern
  • Staicele Land mit 620 Einwohnern

HerrenhäuserBearbeiten

  • Ozolmuiža (Gemeinde Brīvzemnieki), Herrenhaus Lappier, erbaut im Stil des frühen Klassizismus am Ende des 18. Jahrhunderts für Graf George Johann von Mellin
  • Puikule (Gemeinde Brīvzemnieki), Herrenhaus Puikeln, erbaut in den 1870er Jahren
  • Rozēni (Landgemeinde Staicele), Herrenhaus Koddiak
  • Ungurpils (Landgemeinde Aloja), Ruine des Herrenhauses Pürkeln
  • Vīķi (Landgemeinde Staicele), Herrenhaus Zarnau, erbaut 1896

WeblinksBearbeiten

Commons: Bezirk Aloja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Vides aizsardzības un reģionālās attīstības ministrija (Ministerium für Naturschutz und Regionalentwicklung), Karten und Auflistung der Verwaltungseinheiten, abgerufen am 19. Juli 2021
  2. Bevölkerung der Regionen, Städte und Bezirke Centrālā statistikas pārvalde (Statistisches Amt der Republik Lettland), abgerufen am 8. April 2021.
  3. Die folgenden Einwohnerzahlen beziehen sich auf das Jahr 2014.