Bezirk Tērvete

Der Bezirk Tērvete (Tērvetes novads) war ein Bezirk in Lettland, der von 2002 bis 2021 existierte. Bei der Verwaltungsreform 2021 wurde der Bezirk aufgelöst, seine Gemeinden gehören seitdem zum Bezirk Dobele.[1]

Bezirk Tērvete
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Zelmeņi
Fläche 223,9 km²
Einwohner 4173 (2010)
Dichte 19 Einwohner pro km²
Gründung 2002
ISO 3166-2 LV
Webauftritt www.tervetesnovads.lv (lettisch)
Koordinaten: 56° 20′ N, 26° 48′ O

GeographieBearbeiten

Das Bezirksgebiet lag in der Region Zemgale im Süden des Landes an der Grenze zu Litauen.

BevölkerungBearbeiten

Der Bezirk Tērvete wurde am 9. Dezember 2002 gegründet und vereinte die Gemeinden Augstkalne, Bukaiši und Tērvete. Sein Zentrum befand sich in Zelmeņi. 2010 waren 4.173 Einwohner gemeldet. Die größten Ortschaften waren Kroņauce, Augstkalne, Bukaiši, Tērvete, Zelmeņi, Klūnas, Dzeguzēni und Mežmalieši. Durch das Gebiet fließt die Auce.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Augstkalne-Mežmuiža: Das Herrenhaus des Gutes Grenzhof wurde Ende des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil errichtet. Die ersten Besitzer waren die Lievens. Zum Herrenhaus gehört ein 12 Hektar großer Park. Seit 1954 beherbergt es die Sekundarschule Augstkalne[2]
  • Augstkalne-Mežmuižā: Lutherische Kirche: Das erste hölzerne Gebetshaus in der Gemeinde Mežmuiža wurde zwischen 1490 und 1530 von katholischen Mönchen erbaut. 1590 wurde der Bau der heutigen Steinkirche begonnen, die 1648 geweiht wurde.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bezirk Tērvete – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NachweiseBearbeiten

  1. Vides aizsardzības un reģionālās attīstības ministrija (Ministerium für Naturschutz und Regionalentwicklung), Karten und Auflistung der Verwaltungseinheiten, abgerufen am 17. Juli 2021
  2. https://www.mezmuiza.lv/pils.html
  3. https://www.mezmuiza.lv/pagasts/baznica.htm/