Hauptmenü öffnen

GeschichteBearbeiten

Frühere Schreibweisen des Ortsnamens waren: Pairanium (11. Jahrhundert), Pairinum (13. Jahrhundert), Payranum/Payrinum (15. Jahrhundert)

Anzahl Einwohner
(Quelle: INSEE[1])
Jahr 19111962196819751982199019992009
Einwohner 1.3461.2861.3021.6521.8822.0552.3092.553

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die Ruinen des Château du Roux auf einem Felsen oberhalb des Ortes, 1580 zerstört
  • Das Schloss Le Gâtelet (17. Jahrhundert), Privatbesitz
  • Das Schloss Sallemard, das König Heinrich IV. 1606 Soffrey de Salignon für seine Mitwirkung am Edikt von Nantes 1598 schenkte.
  • La Mèche, ein befestigtes Haus aus dem 17. Jahrhundert
  • Die Kirche Saint-Ange (Monument historique) im gleichnamigen Ortsteil
  • Die Kapelle Saint-Roch
  • Die Motte auf einem natürlichen Sandstein-Hügel

Söhne und Töchter des OrtesBearbeiten

  • Nathalie Arthaud (* 1970), Sprecherin der trotzkistischen Linkspartei Lutte Ouvrière

WeblinksBearbeiten

  Commons: Peyrins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peyrins auf der Website des Insee