NIO 333 FE Team

Chinesisches Motorsportteam
(Weitergeleitet von NEXTEV TCR Formula E Team)

Das NIO 333 FE Team, vorher NIO Formula E Team, NextEV NIO Formula E Team, NEXTEV TCR Formula E Team und China Racing Formula E Team ist ein chinesisches Motorsportteam, das 2004 als A1 Team China im Auftrag des chinesischen Sportministeriums zur Teilnahme an der A1GP-Serie gegründet wurde. Anschließend trat das Team in der Superleague Formula und der FIA-GT1-Weltmeisterschaft an, die Renneinsätze wurden durch verschiedene Rennställe wie dem Team Astromega oder dem Selleslagh Racing Team durchgeführt.

2013 schrieb sich das Team zur Teilnahme an der neuen FIA-Formel-E-Meisterschaft ein, als Rennstall fungierte hier Campos Grand Prix. Das Team wurde 2015 vom chinesischen Elektroauto-Start-up-Unternehmen NIO übernommen und in der Folge umbenannt. 2019 verkaufte NIO, nachdem das Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war, das Team an die chinesische Firma Shanghai Lisheng Racing.

GeschichteBearbeiten

Am 27. Februar 2013 wurde das China Racing Formula E Team als zweites Team der neugegründeten FIA-Formel-E-Meisterschaft vorgestellt.[1] Als Fahrer unter Vertrag waren zunächst Nelson Piquet jr. und Ho-Pin Tung. Während Piquet die gesamte Saison bestritt, wurde Tung durch Antonio García, dann durch Charles Pic und Oliver Turvey ersetzt. Während der Saison änderte das Team seinen Namen und trat ab dem Monaco ePrix 2015 unter NEXTEV TCR Formula E Team an. Das Team beendete die erste Saison auf dem vierten Gesamtrang, Piquet gewann mit Siegen in Long Beach und Moskau sowie drei weiteren Podestplatzierungen den Fahrertitel.

NEXTEV TCR setzte in der zweiten Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft ein Fahrzeug mit selbst konstruiertem Antrieb unter dem Namen NEXTEV TCR FormulaE 001 ein. Piquet verlängerte seinen Vertrag, sein Teamkollege wurde Turvey, der beim letzten ePrix der Vorsaison für das Team debütierte. Der Antrieb erwies sich als zu schwer und zu unzuverlässig, so dass das Team die Saison mit nur 19 Punkten auf dem neunten und letzten Platz der Teamwertung abschloss. Nach der Saison endete die Partnerschaft mit Campos Racing, das Team führte die Renneinsätze fortan in Eigenregie durch.[2]

Zur dritten Saison trat das Team erneut mit Piquet und Turvey an, das Fahrzeug mit dem stark überarbeiteten Antrieb wurde NextEV 700R genannt. Das Team belegte mit 59 Punkten Rang sechs in der Teamwertung, Siege oder Podestplatzierungen gelangen den Fahrern jedoch nicht. Am Saisonende verließ Piquet das Team und wechselte zu Jaguar Racing.

Für die vierte Saison meldete das Team Turvey und Formel-E-Debütant Luca Filippi als Fahrer des NextEV NIO 003. Ersatzfahrer wurde Ma Qinghua, der Filippi beim Paris E-Prix und Turvey beim New York City E-Prix vertrat. Der Namenszusatz NextEV fiel weg, zudem startete das Team mit britischer Rennsportlizenz. NIO belegte am Saisonende mit 47 Punkten den achten Platz in der Teamwertung.

In der Saison 2018/19 trat NIO erneut mit Turvey an, sein neuer Teamkollege wurde Tom Dillmann. Das Team zeigte mit Abstand die schwächsten Leistungen aller Teams und belegte am Saisonende mit sieben Punkten den elften und letzten Platz in der Teamwertung. Am Saisonende verkaufte NIO das Team an die chinesische Firma Shanghai Lisheng Racing.

Auch in der Saison 2019/20 blieb Turvey beim Team, als Teamkollege wurde Ma vorgestellt. Für die letzten sechs Saisonrennen in Berlin wurde Ma durch Daniel Abt ersetzt. NIO 333 blieb in dieser Saison ohne Punkte. Erstmals in der Geschichte der FIA-Formel-E-Meisterschaft schaffte es somit ein Team nicht, in einer vollständigen Saison auch nur einen einzigen Zähler zu erzielen.

In der FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft 2020/21 der nun FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft genannten Rennserie trat NIO 333 mit Turvey und Tom Blomqvist als Fahrern an. Der gemeinsam mit dem britischen Unternehmen Integral Powertrain entwickelte Antrieb wurde unter dem Namen NIO 333 001 eingesetzt. Obwohl im Vergleich zur Vorsaison ein klarer Aufwärtstrand erkennbar war, belegte das Team am Saisonende mit 18 Punkten den zwölften und letzten Platz in der Teamwertung.

StatistikBearbeiten

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-E-WeltmeisterschaftBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2014/15 China Volksrepublik  BEI Malaysia  PUT Uruguay  PUN Argentinien  BUE Vereinigte Staaten  MIA Vereinigte Staaten  LBH Monaco  MON Deutschland  BER Russland  MOS Vereinigtes Konigreich  LON 152 4.
China Volksrepublik  Ho-Pin Tung 88 16 11 11
Spanien  Antonio García 11 19
Frankreich  Charles Pic 17 16 8 °16°
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey ° °
Brasilien  Nelson Piquet jr. 99 8 DNF 2 3 5 ° ° ° ° ° °
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2015/16 China Volksrepublik  BEI Malaysia  PUT Uruguay  PUN Argentinien  BUE Mexiko  MEX Vereinigte Staaten  LBH Frankreich  PAR Deutschland  BER Vereinigtes Konigreich  LON 19 9.
Brasilien  Nelson Piquet jr. 01 15*° ° *15* 12 13 DNF DNF 13 12 9
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 88 ° °DNF° 12 9 11 12 13 12 *15* 10
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2016/17 Hongkong  HKG Marokko  MAR Argentinien  BUE Mexiko  MEX Monaco  MON Frankreich  PAR Deutschland  BER Vereinigte Staaten  NYC Kanada  MTR 59 6.
Brasilien  Nelson Piquet jr. 03 11 16 5 9 *13* 12 10 9 6 14 13 16
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 88 8 7 9 DNF 4 7 12 12 11 *16* 15 17
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2017/18 Hongkong  HKG Marokko  MAR Chile  SAN Mexiko  MEX Uruguay  PUN Italien  ROM Frankreich  PAR Deutschland  BER Schweiz  ZÜR Vereinigte Staaten  NYC 47 8.
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 16 16 6 DNF 14 2 7 12 9 5 9 INJ INJ
China Volksrepublik  Ma Qinghua 13
68 17
Italien  Luca Filippi °10° °DNF° 16 12 14 13 °13° 17 DNF 15 DNF
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2018/19 Saudi-Arabien  DIR Marokko  MAR Chile  SAN Mexiko  MEX Hongkong  HKG China Volksrepublik  SAY Italien  ROM Frankreich  PAR Monaco  MCO Deutschland  BER Schweiz  BRN Vereinigte Staaten  NYC       7 11.
Frankreich  Tom Dillmann 08 14 17 DNF 15 12 12 15 DNF 14 19 15 DNF 14
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 16 13 16 8 12 9 11 13 14 DNF 18 16 10 13
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2019/20 Saudi-Arabien  DIR Chile  SAN Mexiko  MEX Marokko  MAR Deutschland  BER Deutschland  BER Deutschland  BER           0 12.
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 03 15 DSQ 11 13 21 16 18 16 22 19 21
China Volksrepublik  Ma Qinghua 33 20 19 16 DNF 23
Deutschland  Daniel Abt °18° °16° °15° °18° °DNF° °20°
FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft 2020/21 Saudi-Arabien  DIR Italien  ROM Spanien  VAL Monaco  MCO Mexiko  PUE Vereinigte Staaten  NYC Vereinigtes Konigreich  LON Deutschland  BER   18 12.
Vereinigtes Konigreich  Oliver Turvey 08 10 6 DNS 14 NC 8 19 11 DNF DNF DNF 15 14 19 19
Vereinigtes Konigreich  Tom Blomqvist 88 18 18 10 8 NC 17 14 13 DNF 16 21 NC 19 NC 10

(Legende)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Norman Fischer: Formel E: Die Chinesen kommen. Motorsport-Total.com, 27. Februar 2013, abgerufen am 7. Oktober 2015.
  2. Tobias Bluhm: NextEV trennt sich von Campos Racing. e-Formel.de, 25. April 2016, abgerufen am 3. August 2021.