Hauptmenü öffnen
Marvin Rettenmaier
Marvin Rettenmaier (2018)
Marvin Rettenmaier (2018)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 10. September 1986
Geburtsort DeutschlandDeutschland Leonberg
Spitzname Mad Marvin
Nickname Ron Jovi 7
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 1.196.858 $
Gesamtes Preisgeld 7.140.638 $
World Series of Poker
Bracelets keine
Cashes 44
Bestes Main Event 99. (2013)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 2
Cashes 17
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Cashes 3
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Cashes 3
Letzte Aktualisierung: 9. August 2019

Marvin Guido Rettenmaier (* 10. September 1986 in Leonberg)[1] ist ein professioneller deutscher Pokerspieler.

Rettenmaier hat sich mit Poker bei Live-Turnieren über sieben Millionen Dollar erspielt und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Pokerspielern.[2] Er trägt den Spitznamen Mad Marvin und ist zweifacher Titelträger der World Poker Tour. Rettenmaier stand vom 31. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 erstmals für eine Woche auf Platz eins des Global Poker Index, gleichbedeutend mit der Pokerweltrangliste. Insgesamt führte er das Ranking für 18 Wochen an, zuletzt im Oktober 2013.[1]

Inhaltsverzeichnis

PersönlichesBearbeiten

Rettenmaier machte einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre. Er lebt in London.[1]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Rettenmaier begann 2007 mit Poker.[1] Er spielt online unter dem Nickname Ron Jovi 7.[3] Seit 2009 nimmt er auch an renommierten Live-Turnieren teil.[2]

Rettenmaier war im Juni 2010 erstmals bei der World Series of Poker im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich und kam bei drei Turnieren der Variante No Limit Hold’em in die Geldränge.[2] Im November 2010 gewann er das Main Event der Spanish Poker Tour in Lloret de Mar mit einer Siegprämie von 111.000 Euro.[4] Mitte Februar 2012 sicherte er sich den Sieg beim Main Event der France Poker Series in Paris für knapp 250.000 Euro.[5] Im Mai 2012 gewann Rettenmaier das Main Event der World Poker Tour (WPT) im Hotel Bellagio in Las Vegas und erhielt sein bisher höchstes Preisgeld von rund 1,2 Millionen US-Dollar.[6] Anfang August 2012 entschied er erneut ein WPT-Main-Event für sich und sicherte sich im zyprischen Kyrenia seinen zweiten WPT-Titel sowie eine Siegprämie von knapp 300.000 Dollar.[7] Damit ist er der einzige deutschsprachige mehrfache WPT-Titelgewinner und der erste Spieler überhaupt, der zwei WPT-Main-Events in Folge gewann.[8] Auch aufgrund dieser Leistungen wurde Rettenmaier vom Global Poker Index am Jahresende als Player of the Year 2012 ausgezeichnet.[9] Mitte Dezember 2013 gewann er das High Roller der European Poker Tour in Prag für mehr als 350.000 Euro.[10] Im August 2013 siegte Rettenmaier beim High Roller des bwin WPT Merit Cyprus Classic in Kyrenia für rund 180.000 Dollar.[11] Mitte August 2016 gewann er das High Roller der Seminole Hard Rock Poker Open in Hollywood mit einer Siegprämie von knapp 800.000 Dollar.[12] Ende August 2017 saß Rettenmaier erneut am Finaltisch des WPT-Main-Events und belegte in Los Angeles den fünften Platz für ein Preisgeld von rund 120.000 Dollar.[13] Im Januar 2019 erreichte er bei der PokerStars Players Championship auf den Bahamas den vierten Turniertag und schied dort auf dem mit 126.000 Dollar dotierten 27. Platz aus.[14]

PreisgeldübersichtBearbeiten

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2009 0.032.150
2010 0.510.362 3
2011 0.827.951 2
2012 2.503.018 4
2013 0.663.494 4
2014 0.342.272
2015 0.210.221
2016 1.191.040 1
2017 0.338.919
2018 0.255.417 1
2019 0.265.794
gesamt 7.140.638 15

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marvin Rettenmaier – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Marvin Rettenmaier in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  2. a b c Marvin Rettenmaier in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  3. Super Tuesday: Sieg und $90K für 'Palomobuchón', Marvin 'Ron Jovi 7' Rettenmaier wird Vierter auf pokerstars.com vom 20. Januar 2016, abgerufen am 1. Dezember 2017
  4. Spanish Poker Tour Grand Finale (€ 3,000 + 200 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  5. FPS – 1 – Paris Final (€ 1,800 + 200 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  6. WPT World Championship ($ 25,000 + 500 No Limit Hold’em – Championship) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  7. WPT Merit Cyprus Classic ($ 4,000 + 400 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  8. It’s Back to Back wins for PartyPokers very own „Mad“ Marvin Rettenmaier at the WPT Merit Cyprus Classic! Can he make it a triple? auf partypoker.com vom 13. August 2012, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  9. Player of the Year in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  10. EPT – 9 – EUREKA – 2 – Prague (€ 10,000 + 300 No Limit Hold’em – High Roller 8 Handed) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  11. bwin WPT Merit Cyprus Classic 2013 ($ 10,000 No Limit Hold’em – High Roller) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  12. 2016 Seminole Hard Rock Poker Open ($ 25,500 No Limit Hold’em – High Roller (Event #25)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  13. WPT Legends of Poker ($ 4,000 No Limit Hold’em – WPT Main Event (Event #24)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2017 (englisch)
  14. PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2019 ($ 25,000 No Limit Hold’em – Players Championship (Event #2)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch)