Scott Seiver

US-amerikanischer Pokerspieler
Scott Seiver
Scott Seiver (2015)
Scott Seiver (2015)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 14. April 1985
Geburtsort Vereinigte Staaten Columbus
Nicknames
0
0
gunning4youPokerStars

mastrblastrFull Tilt Poker

mastrpartypoker
Wohnort Vereinigte Staaten Las Vegas
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 05.160.000 $
Gesamtes Live-Preisgeld 25.378.963 $
World Series of Poker
Bracelets 4
Geldplatzierungen 66
Bestes Main Event 939. (2017)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 1
Geldplatzierungen 9
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
Letzte Aktualisierung: 6. Januar 2023

Scott Seiver (* 14. April 1985 in Columbus, Ohio)[1] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler.

Seiver hat sich mit Poker bei Live-Turnieren knapp 25,5 Millionen US-Dollar erspielt. Er ist vierfacher Braceletgewinner der World Series of Poker und gewann 2011 das Main Event der World Poker Tour sowie 2013 das Super High Roller des PokerStars Caribbean Adventures. Der Amerikaner stand 2015 für 4 Wochen an der Spitze der Pokerweltrangliste.

PersönlichesBearbeiten

Seiver stammt aus Cold Spring Harbor. Er studierte Informatik und Wirtschaft an der Brown University.[2] Der Amerikaner lebt in Las Vegas.[3]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Seiver spielt seit August 2006 online unter den Nicknames gunning4you (PokerStars), mastrblastr (Full Tilt Poker) sowie mastr (partypoker) und hat insgesamt Turniergewinne von über 1,5 Millionen US-Dollar aufzuweisen.[4] Sein größtes Online-Preisgeld gewann er im Mai 2016 durch seinen vierten Platz beim Main Event der Spring Championship of Online Poker auf PokerStars für knapp 600.000 US-Dollar.[5] Seit 2006 nimmt der Amerikaner auch an renommierten Live-Turnieren teil.[6]

Im Juni 2008 gewann Seiver bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip ein Event der Variante No Limit Hold’em und damit sein erstes Bracelet sowie ein Preisgeld in Höhe von 750.000 US-Dollar.[7] Im Mai 2011 siegte er beim Main Event der World Poker Tour im Hotel Bellagio am Las Vegas Strip und erhielt eine Siegprämie von mehr als 1,5 Millionen US-Dollar.[8] Im April 2012 gewann der Amerikaner die fünfte Saison der PartyPoker.com Premier League mit einer Siegprämie von 500.000 US-Dollar.[9] Beim Super High Roller des PokerStars Caribbean Adventures setzte sich Seiver im Januar 2013 auf den Bahamas durch und gewann mehr als 2 Millionen US-Dollar.[10] Im Juni 2014 nahm er am Big One for One Drop der WSOP teil, das einen Buy-in von einer Million US-Dollar erforderte. Der Amerikaner belegte den sechsten Platz und erhielt dafür 1,6 Millionen US-Dollar.[11] Am Finaltisch des Main Events stand er im selben Jahr dem norwegischen Pokerspieler Felix Stephensen, der den zweiten Platz erreichte, als Coach zur Seite.[12] Vom 29. April bis 26. Mai 2015 stand Seiver für 4 Wochen an der Spitze der Pokerweltrangliste.[3] Anfang Juli 2015 spielte er beim Super High Roller Bowl im Aria Resort & Casino am Las Vegas Strip und erreichte hinter Brian Rast den zweiten Platz, was ihm sein bisher höchstes Preisgeld in Höhe von mehr als 5 Millionen US-Dollar einbrachte.[13] Bei der WSOP 2016 belegte Seiver beim teuersten Event auf dem Turnierplan, dem High Roller for One Drop mit einem Buy-in von 111.111 US-Dollar, den neunten Platz für ein Preisgeld von knapp 400.000 US-Dollar.[14] Ende Juni 2018 gewann er bei der WSOP sein zweites Bracelet und entschied die Limit Hold’em Championship mit einer Siegprämie von knapp 300.000 US-Dollar für sich.[15] Bei der WSOP 2019 sicherte er sich ein weiteres Bracelet mit einem Turniersieg in der Variante Razz, für den Seiver über 300.000 US-Dollar erhielt.[16] Auch bei der WSOP 2022, die erstmals im Bally’s Las Vegas und Paris Las Vegas ausgespielt wurde, entschied der Amerikaner ein Turnier für sich und erhielt eine Siegprämie von 320.000 US-Dollar sowie sein viertes Bracelet.[17]

BraceletübersichtBearbeiten

 
Seiver nach dem Gewinn eines Turniers der WSOP 2008

Seiver kam bei der WSOP 66-mal ins Geld und gewann vier Bracelets:[18]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
2008 05.000 No-Limit Hold’em 731 755.891
2018 10.000 Limit Hold’em Championship 114 296.222
2019 10.000 Razz 116 301.421
2022 02.500 Freezeout No-Limit Hold'em 752 320.059

PreisgeldübersichtBearbeiten

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2006 26.620 0
2007 34.282 0
2008 792.204 1
2009 389.199 1
2010 907.869 1
2011 1.979.155 1
2012 802.523 2
2013 4.085.453 1
2014 4.092.554 1
2015 7.920.591 1
2016 678.798 0
2017 1.366.482 2
2018 426.343 1
2019 326.587 1
2020 0 0
2021 295.246 0
2022 1.255.058 1
2023 0 0
gesamt 25.378.964 14

WeblinksBearbeiten

Commons: Scott Seiver – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scott Seiver (Memento vom 10. Juli 2015 im Internet Archive) auf pokertube.com, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  2. Can Daniel Negreanu Turn a Short Stack into $666,000?! (Minute 37:37) auf YouTube, abgerufen am 3. Oktober 2022 (englisch).
  3. a b Scott Seiver in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 2. März 2016 (englisch).
  4. mastr in der Datenbank von PokerStake, abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).
  5. SCOOP-54-H: $10,000 NL Hold’em Main Event, $4M Guaranteed – $1M+ Gtd to 1st! in der Datenbank von PokerStake, abgerufen am 27. Dezember 2017 (englisch).
  6. Scott Seiver in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. Dezember 2015 (englisch).
  7. 39th World Series of Poker – WSOP 2008 ($ 5,000 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  8. Ninth Annual Five Star World Poker Classic ($ 25,000 + 500 No Limit Hold’em – WPT Championship) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  9. PartyPoker.com Premier League Poker V (No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. Dezember 2017 (englisch).
  10. PokerStars Caribbean Adventure – PCA 2013 ($ 98,000 + 2,000 No Limit Hold’em – Super High Roller (Event #1)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  11. 45th World Series of Poker – WSOP 2014 ($ 1,000,000 No Limit Hold’em – The Big One for One Drop (Event #57)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  12. Martin Jacobson Wins $10 Million 2014 World Series of Poker Main Event WSOP auf YouTube vom 12. November 2014, abgerufen am 22. Februar 2016.
  13. Super High Roller Bowl 2015 ($ 500,000 No Limit Hold’em – Super High Roller Bowl) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Juli 2015 (englisch).
  14. 47th World Series of Poker – WSOP 2016 ($ 111,111 No Limit Hold’em High Roller for One Drop (single re-entry) (Event #67)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).
  15. 49th World Series of Poker – WSOP 2018 ($ 10,000 Limit Hold’em – Championship (Event #52)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 28. Juni 2018 (englisch).
  16. 50th World Series of Poker – WSOP 2019 ($ 10,000 Razz Championship (Event #62)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. Juni 2019 (englisch).
  17. 53rd World Series of Poker – WSOP 2022 ($ 2,500 No Limit Hold’em – Freezeout (Event #3)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. Juni 2022 (englisch).
  18. Scott Seiver in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 28. Juni 2018 (englisch).