Hauptmenü öffnen
Bryn Kenney
Bryn Kenney (2015)
Bryn Kenney (2015)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 1. November 1986
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Beach
Nickname BrynKenney
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 03.062.513 $
Gesamtes Preisgeld 34.908.317 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 39
Bestes Main Event 28. (2010)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 7
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Cashes 6
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Cashes 1
Letzte Aktualisierung: 2. Juni 2019

Bryn J. Kenney (* 1. November 1986 in Long Beach, New York)[1] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler.

Kenney gilt als einer der besten Turnierspieler der Welt. Er hat sich mit Poker bei Live-Turnieren knapp 35 Millionen US-Dollar erspielt und steht damit auf dem vierten Platz der erfolgreichsten Pokerspieler nach Turnierpreisgeldern.[2][3] Kenney war mit über 4,5 Millionen Dollar an Preisgeldern der erfolgreichste Spieler der PokerStars Championship und gewann mit über sechs Millionen Dollar das meiste Preisgeld beim PokerStars Caribbean Adventure.[4][5] Er stand vom 23. August bis 29. November 2017 für 14 Wochen in Serie an der Spitze des Global Poker Index, gleichbedeutend mit der Pokerweltrangliste.[1]

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und FamilieBearbeiten

Kenney schloss 2004 die Highschool in seiner Geburtsstadt ab. Er lebt in New York.[1] Sein jüngerer Bruder Tyler (* 1989) verdient sein Geld ebenfalls als Pokerspieler.[6] Kenney war mit der Pokerspielerin Ana Márquez liiert.[7]

PokerkarriereBearbeiten

OnlineBearbeiten

Kenney spielt online auf der Plattform PokerStars unter dem Nickname BrynKenney.[8] Er gewann 2010 und 2014 jeweils einen Titel bei der Spring Championship of Online Poker und belegte 2013 und 2017 je einen zweiten Platz bei der World Championship of Online Poker. Allein diese vier Ergebnisse brachten ihm Preisgelder von knapp 1,3 Millionen US-Dollar ein.[9]

LiveBearbeiten

WerdegangBearbeiten

2007–2013: AnfängeBearbeiten

Kenney nimmt seit 2007 an renommierten Live-Turnieren teil.[2] Ende Oktober 2007 kam Kenney beim Championship-Event der North American Poker Championships im Rahmen der World Poker Tour ins Geld und belegte für rund 35.000 kanadische Dollar den 31. Platz von 504 Spielern.[10] Im Juni 2008 war er erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich und platzierte sich bei einem Turnier in der Variante No Limit Hold’em in den Geldrängen.[11] Bei der WSOP 2010 verdiente Kenney bei vier Cashes mehr als 400.000 Dollar, dabei erhielt er seinen größten Gewinn für den 28. Platz im Main Event.[12] Anfang 2011 erreichte er bei einem Super-High-Roller-Event im Rahmen des PokerStars Caribbean Adventures (PCA) auf den Bahamas den Finaltisch und beendete das Turnier auf dem dritten Platz für sein bis dahin höchstes Preisgeld von 643.000 Dollar.[13]

Insgesamt hatte Kenney bis Jahresende 2013 Turniereinnahmen von knapp 3,5 Millionen Dollar aufzuweisen.[1]

Seit 2014: Erfolgreicher Super High RollerBearbeiten

Bei der World Series of Poker 2014 schaffte er es an drei Finaltische und gewann ein Turnier in der gemischten Variante 10-Game. Dafür setzte er sich gegen 444 andere Spieler durch und erhielt ein Bracelet sowie eine Siegprämie von über 150.000 Dollar.[14] Von Mitte Dezember 2014 bis Mitte Januar 2015 kassierte Kenney innerhalb eines Monats mehr als 1,5 Millionen Dollar, indem er bei High-Roller-Events zwei Finaltische in Las Vegas sowie einen Finaltisch und einen elften Platz beim PCA auf den Bahamas erreichte.[2] Bei der WSOP 2015 verpasste er nur knapp den Gewinn seines zweiten Bracelets und landete bei einem Event auf dem zweiten Platz für knapp 300.000 Dollar Preisgeld.[15] Anfang 2016 gewann Kenney das Super-High-Roller-Turnier des PCA, bei dem er im Vorjahr bereits den dritten Platz belegt hatte. Dafür besiegte er ein Feld von 57 Spielern und kassierte sein bis dahin höchstes Preisgeld von über 1,6 Millionen Dollar.[16] Anfang Juni 2016 kam er beim Super High Roller Bowl im Aria Resort & Casino in Las Vegas an den Finaltisch und beendete das Turnier auf dem sechsten Platz für 800.000 Dollar.[17] Im November 2016 belegte Kenney beim Main Event der Triton Super High Roller Series auf den Philippinen den zweiten Platz für ein Preisgeld von rund 1,4 Millionen Dollar.[18] Von April bis November 2016 spielte er zudem als Teammanager der New York Rounders an der Seite seines Bruders in der Global Poker League, verpasste mit seinem Team jedoch die Playoffs.[19] Ende April 2017 gewann Bryn Kenney das Super High Roller der PokerStars Championship in Monte-Carlo und erhielt dafür seine bisher höchste Siegprämie von knapp 1,8 Millionen Euro.[20] Mitte September 2017 siegte er beim dritten Event der Poker Masters in Las Vegas und erhielt ein Preisgeld von 960.000 Dollar.[21] Mit Einnahmen von über einer Million Dollar aus den fünf Events der Poker Masters belegte Kenney im Rennen um das Purple Jacket™ den zweiten Platz hinter Steffen Sontheimer.[22] Insgesamt erspielte sich Kenney im Jahr 2017 mehr als 8,5 Millionen Dollar durch Turnierpoker, so viel wie kein anderer Spieler.[23] Das Ranking des GPI Player of the Year führte er ebenfalls lange an und wurde erst Mitte Dezember 2017 von Adrián Mateos auf den zweiten Platz verwiesen.[24] Dafür erhielt er Ende Februar 2018 bei den American Poker Awards in Los Angeles die Auszeichnung als GPI American Player of the Year.[25] Im März 2018 belegte Kenney beim Super High Roller Bowl China in Macau den fünften Platz für umgerechnet knapp 1,5 Millionen Dollar Preisgeld.[26] Mitte April 2018 wurde er beim €100k Super High Roller der partypoker Millions in Barcelona Fünfter für 340.000 Euro.[27] Bei der WSOP 2018 belegte Kenney beim ersten High-Roller-Event den fünften Platz für knapp 650.000 Dollar.[28] Anfang Februar 2019 gewann er das Main Event der Aussie Millions Poker Championship in Melbourne und erhielt aufgrund eines Deals mit zwei anderen Spielern ein Preisgeld von knapp 1,3 Millionen australischen Dollar.[29] Zwei Wochen setzte er sich auch beim siebten Event der US Poker Open im Aria Resort & Casino durch und sicherte sich eine Siegprämie von 450.000 Dollar.[30] Anfang März 2019 belegte Kenney beim dritten Event der Triton Series im südkoreanischen Jeju-do den vierten Platz, der mit umgerechnet rund 500.000 Dollar bezahlt wurde.[31] Drei Tage später wurde er beim Main Event der Serie Zweiter und erhielt aufgrund eines Deals mit Timothy Adams ein Preisgeld von umgerechnet mehr als drei Millionen Dollar.[32] Zwei Monate später gewann Kenney innerhalb von drei Tagen zwei Turniere der Triton Series im montenegrinischen Budva, was ihm Preisgelder von umgerechnet mehr als vier Millionen Dollar einbrachte.[33][34]

PreisgeldübersichtBearbeiten

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2007 00.071.387
2008 00.083.497
2009 00.066.386
2010 00.569.009
2011 01.195.492 1
2012 00.487.657 1
2013 00.845.141 1
2014 01.281.367 2
2015 02.099.904 1
2016 05.207.847 3
2017 08.501.897 5
2018 05.269.289 2
2019 09.225.447 4
gesamt 34.908.317 20

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Bryn Kenney in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  2. a b c Bryn Kenney in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  3. All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. Januar 2018 (englisch)
  4. PokerStars Championship All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch)
  5. Atlantis Resort & Casino (Paradise Island) All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 15. Dezember 2018 (englisch)
  6. Tyler Kenney in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  7. Die 15 erfolgreichsten Pokerpaare der Welt auf pokerzeit.com vom 11. Februar 2013, abgerufen am 9. Juli 2018
  8. BrynKenney auf pocketfives.com, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  9. BrynKenney Poker Rankings on pokerstars auf playerscope.com, abgerufen am 20. Oktober 2017 (englisch)
  10. North American Poker Championships (C$ 10,000 + 300 No Limit Hold’em – Championship Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  11. 39th World Series of Poker (WSOP) 2008 ($ 5,000 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  12. 41st World Series of Poker (WSOP) 2010 ($ 10,000 World Championship – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  13. PCA – 2011 ($ 100,000 + 500 No Limit Hold’em – Super High Roller Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  14. 45th World Series of Poker (WSOP) 2014 ($ 1,500 10-Game Mix (Event #63)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  15. 46th World Series of Poker (WSOP) 2015 ($ 5,000 No Limit Hold’em (Event #2)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  16. PCA – 2016 ($ 100,000 #1 No Limit Hold’em – Super High Roller 8-Handed) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  17. Super High Roller Bowl with 888poker ($ 300,000 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  18. Triton Super High Roller Series (HK$ 490,000 + 10,000 No Limit Hold’em Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 13. November 2016 (englisch)
  19. New York Rounders auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch)
  20. PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino (€ 100,000 No Limit Hold’em – Super High Roller Eight Max (Event 15)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. April 2017 (englisch)
  21. Poker Masters ($ 50,000 No Limit Hold’em – Event #3) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. September 2017 (englisch)
  22. Steffen Sontheimer Claims The Poker Masters Purple Jacket™ After Second Win of Series, Takes Down Event #5 for $1,512,000 auf pokernews.com vom 21. September 2017, abgerufen am 25. September 2017 (englisch)
  23. Bryn Kenney is 2017’s Biggest Live Tournament Money Winner with $8.5M in Cashes auf highstakesdb.com vom 31. Dezember 2017, abgerufen am 1. Januar 2018 (englisch)
  24. Adrian Mateos gewinnt die GPI 2017 Player of the Year Wertung auf hochgepokert.com vom 22. Dezember 2017, abgerufen am 1. Januar 2018
  25. Poker Awards: Polk geht leer aus, Neeme gewinnt doppelt auf pokerfirma.com vom 23. Februar 2018, abgerufen am 24. Februar 2018
  26. Super High Roller Bowl China (HK$ 2,000,000 + 100,000 No Limit Hold’em – Super High Roller Bowl) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 22. März 2018 (englisch)
  27. partypoker Millions Grand Final Barcelona (€ 100,000 + 1,000 No Limit Hold’em – €100K Super High Roller #6) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. April 2018 (englisch)
  28. 49th World Series of Poker (WSOP) 2018 ($ 100,000 No Limit Hold’em – High Roller (Event #5)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 5. Juni 2018 (englisch)
  29. 2019 Aussie Millions Poker Championship (A$ 10,000 + 600 No Limit Hold’em – Main Event #11) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 5. Februar 2019 (englisch)
  30. 2019 US Poker Open ($ 25,000 No Limit Hold’em – USPO #07 25K NLH (Event #7)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 21. Februar 2019 (englisch)
  31. Triton Poker Super High Roller Series – Jeju (HK$ 500,000 No Limit Hold’em – 6-Handed Day 1 (Event #3)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 5. März 2019 (englisch)
  32. Triton Poker Super High Roller Series – Jeju (HK$ 2,000,000 No Limit Hold’em – Triton Super High Roller Series Jeju 2019 Main (Event #6)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. März 2019 (englisch)
  33. Triton Poker Super High Roller Series – Montenegro (HK$ 500,000 No Limit Hold’em – 6-Handed (Event #2)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Mai 2019 (englisch)
  34. Triton Poker Super High Roller Series – Montenegro (HK$ 1,000,000 No Limit Hold’em – Triton Montenegro Main Event (Event #5)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Mai 2019 (englisch)