Hauptmenü öffnen

Die Global Poker League 2016 war die erste Saison dieser vom Global Poker Index veranstalteten Pokerliga und wurde ab dem 5. April 2016 ausgetragen. Die Playoffs fanden ab dem 29. November statt, das Finale wurde am 1. Dezember 2016 gespielt.[1]

TeamsBearbeiten

AmerikaBearbeiten

André Akkari wählte sich als einziger Teammanager nicht selbst per Wildcard ins Team.[2]

Teamname LA Sunset[3] Las Vegas Moneymakers[4] Montreal Nationals[5] New York Rounders[6] San Francisco Rush[7] Sao Paulo Mets[2]
Teammanager Vereinigte Staaten  Maria Ho Vereinigte Staaten  Chris Moneymaker Kanada  Marc-André Ladouceur Vereinigte Staaten  Bryn Kenney Vereinigte Staaten  Faraz Jaka Brasilien  André Akkari
Pokerprofis Deutschland  Fedor Holz Vereinigte Staaten  Anthony Zinno Kanada  Mike McDonald Vereinigte Staaten  Jason Mercier Vereinigte Staaten  Phil Galfond Vereinigte Staaten  Darren Elias
Vereinigte Staaten  Olivier Busquet Kanada  Jonathan Duhamel Schweden  Martin Jacobson Vereinigte Staaten  Tom Marchese Vereinigte Staaten  Anthony Gregg Vereinigte Staaten  Byron Kaverman
Ukraine  Eugene Katschalow Vereinigtes Konigreich  Jake Cody Kanada  Xuan Liu Vereinigte Staaten  Kevin MacPhee Taiwan  Kitty Kuo Brasilien  Thiago Nishijima
Vereinigte Staaten  Chance Kornuth Vereinigte Staaten  Jonathan Little Kanada  Pascal Lefrançois Vereinigte Staaten  Jason Wheeler Schweden  Anton Wigg Brasilien  João Simão
Wildcard(s) Vereinigte Staaten  Aaron Paul Vereinigte Staaten  Scott Ball Kanada  Jason Lavallee Vereinigte Staaten  Tyler Kenney Vereinigte Staaten  Jonathan Jaffe Brasilien  Felipe Ramos
Brasilien  João Bauer

EurasienBearbeiten

Philipp Gruissem wählte sich als einziger Teammanager nicht selbst per Wildcard ins Team.[8]

Teamname Berlin Bears[8] Hong Kong Stars[9] London Royals[10] Moscow Wolverines[11] Paris Aviators[12] Rome Emperors[13]
Teammanager Deutschland  Philipp Gruissem China Volksrepublik  Celina Lin Vereinigtes Konigreich  Liv Boeree Russland  Anatoli Filatow Frankreich  Fabrice Soulier Italien  Max Pescatori
Pokerprofis Vereinigte Staaten  Brian Rast China Volksrepublik  Weiyi Zhang Russland  Igor Kurganow Polen  Dzmitry Urbanovich Frankreich  Bertrand Grospellier Italien  Mustapha Kanit
Vereinigte Staaten  Sorel Mizzi Hongkong  Raiden Kan Vereinigte Staaten  Vanessa Selbst Russland  Wladimir Trojanowski Belgien  Davidi Kitai Italien  Dario Sammartino
Deutschland  Dominik Nitsche China Volksrepublik  Guo Dong Vereinigtes Konigreich  Chris Moorman Russland  Andrei Pateitschuk Deutschland  George Danzer Kanada  Timothy Adams
Vereinigte Staaten  Jeff Gross Singapur  Bryan Huang Vereinigte Staaten  Justin Bonomo Russland  Sergei Lebedew Kanada  Mike Leah Italien  Walter Treccarichi
Wildcard(s) Vereinigte Staaten  Bill Perkins Vereinigte Staaten  Randy Lew Vereinigtes Konigreich  Sam Trickett Ukraine  Igor Jaroschewski Frankreich  Alexandre Luneau Vereinigte Staaten  Todd Brunson
Vereinigte Staaten  Daniel Cates

ErgebnisseBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Die besten vier Teams der Erdteile erreichten die Playoffs.[14]

AmerikaBearbeiten

Platz Team Punkte Siege
1 Montreal Nationals 199 19
2 LA Sunset 188 19
3 Sao Paulo Mets 183 16
4 San Francisco Rush 161 16
5 New York Rounders 158 12
6 Las Vegas Moneymakers 140 11

EurasienBearbeiten

Platz Team Punkte Siege
1 Moscow Wolverines 171 14
2 Hong Kong Stars 164 14
3 Berlin Bears 160 13
4 London Royals 156 15
5 Rome Emperors 156 14
6 Paris Aviators 154 11

PlayoffsBearbeiten

Die Playoffs wurden am 29. und 30. November 2016 gespielt.[1]

29. November 2016
Montreal Nationals San Francisco Rush 4:3
LA Sunset Sao Paulo Mets 4:3
LA Sunset Montreal Nationals 2:4
30. November 2016
Moscow Wolverines London Royals 4:1
Hong Kong Stars Berlin Bears 2:4
Moscow Wolverines Berlin Bears 3:4

FinaleBearbeiten

Das Finale fand am 1. Dezember 2016 statt.[1]

1. Dezember 2016
Berlin Bears Montreal Nationals 5:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Global Poker League Schedule auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  2. a b Sao Paulo Mets auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  3. LA Sunset auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  4. Las Vegas Moneymakers auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  5. Montreal Nationals auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  6. New York Rounders auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  7. San Francisco Rush auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  8. a b Berlin Bears auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  9. Hong Kong Stars auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  10. London Royals auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  11. Moscow Wolverines auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  12. Paris Aviators auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  13. Rome Emperors auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  14. Global Poker League Standings auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).