Jeremy Ausmus

US-amerikanischer Pokerspieler
Jeremy Ausmus
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 22. September 1979
Geburtsort Vereinigte Staaten Lamar
Nicknames
0
TheTakerPokerStars & Full Tilt Poker

ChipcheckaWSOP.com
Wohnort Vereinigte Staaten Las Vegas
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 02.155.313 $
Gesamtes Live-Preisgeld 13.057.867 $
World Series of Poker
Bracelets 5
Geldplatzierungen 97
Bestes Main Event 5. (2012)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 15
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
Letzte Aktualisierung: 2. Dezember 2022

Jeremy Ausmus (* 22. September 1979 in Lamar, Colorado)[1][2] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler.

Ausmus hat sich mit Poker bei Live-Turnieren mehr als 13 Millionen US-Dollar erspielt. Er ist fünffacher Braceletgewinner der World Series of Poker, bei der er 2012 den Finaltisch des Main Events erreichte, und gewann 2022 die PokerGO Cup Championship.

PersönlichesBearbeiten

Ausmus stammt aus Lamar in Colorado. Er machte seinen Bachelor an der Colorado State University in Fort Collins. Ausmus lebt mit seiner Frau und zwei gemeinsamen Kindern in Las Vegas.[2][3]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Ausmus spielte von September 2006 bis zum sogenannten „Black Friday“ am 15. April 2011 auf den Onlinepoker-Plattformen PokerStars und Full Tilt Poker unter dem Nickname TheTaker. In diesem Zeitraum erspielte sich mit Turnierpoker Preisgelder von rund 580.000 US-Dollar.[4] Seit 2008 nimmt er auch an renommierten Live-Turnieren teil.[5]

Im Mai 2010 war Ausmus erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip erfolgreich und platzierte sich bei einem Turnier mit 1000 US-Dollar Buy-in auf dem mit knapp 3000 US-Dollar dotierten 206. Platz.[6] Anfang März 2011 belegte er den dritten Platz beim Main Event des Big Event in Los Angeles und erhielt 190.000 US-Dollar.[7] Bei der WSOP 2012 landete er bis Anfang Juli achtmal in den Geldrängen und spielte anschließend das Main Event. Dort erreichte er mit dem kleinsten Chipstack den Finaltisch,[3] der Ende Oktober 2012 ausgetragen wurde. Ausmus belegte den fünften Platz und sicherte sich sein bisher höchstes Preisgeld von mehr als 2 Millionen US-Dollar.[8] Mitte Oktober 2013 gewann er bei der World Series of Poker Europe im französischen Enghien-les-Bains bei einem Event in Pot Limit Omaha ein Bracelet sowie eine Siegprämie von mehr als 70.000 Euro.[9] Bei einem Six-Handed-Event der WSOP 2014 erreichte er im Juni 2014 das Heads-Up, musste sich dort jedoch Joe Cada geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem zweiten Platz, was ihm ein Preisgeld in Höhe von mehr als 400.000 US-Dollar einbrachte.[10] Mitte August 2018 belegte der Amerikaner bei der Seminole Hard Rock Poker Open Championship in Hollywood, Florida, den zweiten Platz und erhielt ein Preisgeld von rund 540.000 US-Dollar.[11] Bei der WSOP 2019 wurde er bei der Pot Limit Omaha Championship Vierter und sicherte sich rund 325.000 US-Dollar.[12] Anfang Juli 2019 belegte Ausmus beim Main Event der partypoker Live Millions Vegas im Aria Resort & Casino am Las Vegas Strip den zweiten Platz und erhielt ein Preisgeld von 650.000 US-Dollar.[13] Bei der WSOP 2021 entschied er das Covid-19 Relief Charity Event für sich und sicherte sich den Hauptpreis von knapp 50.000 US-Dollar sowie sein zweites Bracelet.[14] Rund anderthalb Monate später entschied er auch das Pot-Limit Omaha High Roller der Turnierserie für sich und erhielt sein drittes Bracelet und eine Siegprämie von knapp 1,2 Millionen US-Dollar, womit Ausmus die Marke von 10 Millionen US-Dollar an kumulierten Turnierpreisgeldern durchbrach.[15] Anfang Februar 2022 gewann er das vierte Event des PokerGO Cup im Aria Resort & Casino und erzielte insgesamt vier Geldplatzierungen, bei denen er sich rund 825.000 US-Dollar erspielte. Damit war der Amerikaner der erfolgreichste Spieler der Turnierserie, wofür er mit einer zusätzlichen Prämie von 50.000 US-Dollar ausgezeichnet wurde.[16] Bei der WSOP 2022, die erstmals im Bally’s Las Vegas und Paris Las Vegas ausgespielt wurde, gewann er ein Event in Limit Hold’em und sicherte sich eine Siegprämie von knapp 150.000 US-Dollar sowie sein viertes Bracelet.[17] Auch bei der World Series of Poker Online setzte sich Ausmus im September 2022 auf WSOP.com bei einem Event durch und erhielt sein fünftes Bracelet und rund 50.000 US-Dollar.[18]

BraceletübersichtBearbeiten

Ausmus kam bei der WSOP 97-mal ins Geld und gewann fünf Bracelets:[2]

Jahr Buy-in Turnier Teilnehmer Preisgeld
2013 E 01.650 Pot-Limit Omaha 184 0.070.324 €
2021 E 01.000 $ Covid-19 Relief No-Limit Hold’em Charity Event 260 0.048.687 $
50.000 $ High Roller Pot-Limit Omaha 085 1.188.918 $
2022 E 03.000 $ 6-Handed Limit Hold’em 213 0.142.147 $
2022 O 00.365 $ WSOP.com – No-Limit Hold’em 571 0.051.807 $

PreisgeldübersichtBearbeiten

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2008 68.333 0
2009 0 0
2010 22.164 0
2011 270.504 0
2012 2.343.983 1
2013 906.506 2
2014 636.740 1
2015 540.575 0
2016 177.526 0
2017 89.904 0
2018 1.023.381 0
2019 1.984.278 0
2020 97.029 0
2021 2.215.958 2
2022 2.680.986 4
gesamt 13.057.867 10

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jeremy Ausmus in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  2. a b c Jeremy Ausmus in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  3. a b Die October Nine – Part 1 – Short-Stack-Spezialist Jeremy Ausmus auf hochgepokert.com vom 27. September 2012, abgerufen am 11. Dezember 2015.
  4. Jeremy Ausmus in der Datenbank von PocketFives, abgerufen am 24. Februar 2020 (englisch).
  5. Jeremy Ausmus in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  6. 41st World Series of Poker – WSOP 2010 ($ 1,000 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  7. The Big Event ($ 4,750 + 250 Main Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  8. 43rd World Series of Poker – WSOP 2012 ($ 10,000 World Championship – No Limit Hold’em (Event #61)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  9. World Series of Poker Europe – WSOPE 2013 (€ 1,500 + 150 Pot Limit Omaha (Event #3)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  10. 45th World Series of Poker – WSOP 2014 ($ 10,000 No Limit Hold’em – Six Handed (Event #32)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  11. 2018 Seminole Hard Rock Poker Open ($ 5,250 No Limit Hold’em – SHRPO Championship (Event #19)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. August 2018 (englisch).
  12. 50th World Series of Poker – WSOP 2019 ($ 10,000 Pot Limit Omaha – 8-Handed Championship (Event #52)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  13. partypoker Live – partypoker Millions Vegas ($ 10,000 + 300 No Limit Hold’em – Millions Vegas) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Juli 2019 (englisch).
  14. 52nd World Series of Poker – WSOP 2021 ($ 1,000 No Limit Hold’em – Covid-19 Relief Charity Event (Event #3)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. Oktober 2021 (englisch).
  15. 52nd World Series of Poker – WSOP 2021 ($ 50,000 Pot Limit Omaha – High Roller (Event #84)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  16. Sean Perry Wins Event #8: $50,000 NL Hold’em for $640,000; Jeremy Ausmus Wins Series Title in der Datenbank der PokerGO Tour vom 10. Februar 2022, abgerufen am 11. Februar 2022 (englisch).
  17. 53rd World Series of Poker – WSOP 2022 ($ 3,000 Limit Hold’em – Six-Handed (Event #23)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 14. Juni 2022 (englisch).
  18. Jeremy "Chipchecka" Ausmus Bests Schulman for Fifth Bracelet in Event #7: $365 NLH ($51,807) auf pokernews.com vom 19. September 2022, abgerufen am 21. September 2022 (englisch).