Mailand–Sanremo 2020

italienisches Eintagesrennen
Mailand–San Remo 2020
Allgemeines
Ausgabe111. Mailand–Sanremo
RennserieUCI WorldTour 2020 1.UWT
Datum8. August 2020
Gesamtlänge305 km
AustragungslandITA Italien
StartMailand
ZielSanremo
Teams27
Fahrer am Start162
Fahrer im Ziel149
Durchschnitts­geschwindigkeit41,958 km/h
Ergebnis
SiegerBEL Wout van Aert (Jumbo-Visma)
ZweiterFRA Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step)
DritterAUS Michael Matthews (Team Sunweb)
◀20192021▶
Dokumentation

Das 111. Mailand–Sanremo 2020 war ein italienisches Straßenradrennen. Das Eintagesrennen wurde gestartet in Mailand und endete in Sanremo nach 305 km. Das Radrennen gehörte der UCI WorldTour 2020 an und war dort das achte von insgesamt 37 Rennen dieser Serie. Gewinner war Wout van Aert vor Julian Alaphilippe und Michael Matthews.[1]

Rennverlauf

Bearbeiten

Aufgrund der Covid-19-Pandemie fand das Rennen erst am 8. August 2020 statt. Die Strecke führte weder über die Anstiege am Turchino noch über den Capi und erreichte eine Gesamtlänge von 305 km. Nach wenigen Kilometern gelang es einer sechsköpfigen Gruppe dem Hauptfeld zu entkommen. Nach 50 km hatte die Gruppe bereits über 6 Minuten Vorsprung. 35 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer eingeholt. Am Anstieg zur Cipressa wurde von Loïc Vliegen und Jacopo Mosca attackiert. In der Abfahrt gesellte sich Daniel Oss dazu. Am Poggio griff der Vorjahressieger Julian Alaphilippe an und zunächst konnte nur Wout van Aert mit geringem Abstand folgen, schloss aber in der Abfahrt zu Alaphilippe auf. Im Schlussspurt setzte sich van Aert gegen Alaphilippe durch. Den Sprint der Verfolger gewann Michael Matthews vor Peter Sagan und Giacomo Nizzolo.[2]

Teilnehmende Mannschaften

Bearbeiten
WorldTeams (19)ProTeams (8)

Rennergebnis

Bearbeiten
 Gesamtwertung
FahrerLandTeamZeit
1. Wout van Aert   BelgienJumbo-Visma7 h 16 min 09 s
2. Julian Alaphilippe   FrankreichDeceuninck-Quick Step+ 0 s
3. Michael Matthews   AustralienTeam Sunweb+ 2 s
4. Peter Sagan   SlowakeiBora-Hansgrohe+ 2 s
5. Giacomo Nizzolo   ItalienNTT Pro Cycling+ 2 s
6. Dion Smith   NeuseelandMitchelton-Scott+ 2 s
7. Alex Aranburu   SpanienAstana+ 2 s
8. Greg Van Avermaet   BelgienCCC Team+ 2 s
9. Philippe Gilbert   BelgienLotto-Soudal+ 2 s
10. Matej Mohorič   SlowenienBahrain McLaren+ 2 s
11. Andrea Vendrame   ItalienAG2R La Mondiale+ 2 s
12. Tadej Pogačar   SlowenienUAE Team Emirates+ 2 s
13. Mathieu van der Poel   NiederlandeAlpecin-Fenix+ 2 s
14. Oliver Naesen   BelgienAG2R La Mondiale+ 2 s
15. Michał Kwiatkowski   PolenTeam Ineos+ 2 s
16. Davide Formolo   ItalienUAE Team Emirates+ 2 s
17. Matteo Jorgenson   Vereinigte StaatenMovistar Team+ 2 s
18. Alberto Bettiol   ItalienEF Pro Cycling+ 2 s
19. Zdeněk Štybar   TschechienDeceuninck-Quick Step+ 2 s
20. Tiesj Benoot   BelgienTeam Sunweb+ 2 s
Quelle: ProCyclingStats


Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Mailand-Sanremo 2020. In: bikeraceinfo.com. Abgerufen am 18. August 2023 (englisch).
  2. Daniel Ostanek: Wout van Aert wins thrilling Milan-San Remo. In: cyclingnews.com. 8. August 2020, abgerufen am 18. August 2023 (englisch).